Doepfer MCV24 abgekündigt

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von tomcat, 27. August 2007.

  1. tomcat

    tomcat -

    Gibts was besseres als das MCV24 oder sollte ich noch zuschlagen solange noch welche da sind?

    Irgendein fettes Miditeil brauch ich noch für meine Modulwüste.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    genauso gehts mir auch.
    Nur hat sich mien Geld grad wieder in ICs und Kondensatoren verflüchtigt


    edit:
    Hier hats auch ne Liste von Miditeilen und deren Features.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Kenton und MCV24, das MCV ist halt noch auf 8/12bit, ansich das richtige für unsereiner, hätt selbst interesse dran, wenn die Kohle..

    Sollte man versuchen, die letzten so als "Sammelorder" rauszupauken?
     
  4. Wir sind doch eine große Familie ...
    und haben ein gemeinsames Sorgenkind. :?

    Das MCV24 ist mir eigentlich zu groß / teuer / schlecht in der Auflösung.

    Das Kenton Pro ist mir zu klein für's Geld und ich habe immer noch nicht herausgefunden, ob es auch Velocity kann. (Ist nämlich immer nur von CC die Rede)

    Das MCX ist eigentlich nett, vor allem kann ich es locker in den Modular packen und selber gestalten. Und mit 12 bit doch eigentlich ausreichend. Allerdings steht da nicht dabei, welche Note priority es macht (highest/lowest/last). Und die Verfügbarkeit/Lieferzeit müsste auch mal geklärt werden, keine Ahnung von wann die Site ist.
    Interessant ist auch der Mengenrabatt (ab 2).
     
  5. tomcat

    tomcat -

    Mir nützt es nur wenig wenn dann in der grossen Familie der Nachwuchs doch ausfällt und nix zur Adoption bereitsteht :?

    Das einzig interessante IF neben dem Doepfer wäre imho das MCX. Aber wie gesagt, wenns Doepfer weg ist ists weg und was dann wennd as MCX doch nicht so doll ist? :? :? :?
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Naja, wenns zB durch höhere Auflösungen ersetzt würde, wäre das ja auch cool.. Das Ding ist sicher nicht verkehrt..
     
  7. tomcat

    tomcat -

    Leider nicht. Dieter meinte er muss halt imer einen batch von 100 Stk ordern und das dauert bei der derzeitigen Nachfrage 2 Jahre um die zu verkaufen....

    Ist halt auch Henne und Ei Problematik, mit höherer Auflösung würdens vielleicht mehr Leute kaufen.....
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, zumal es ja nicht mehr viele gibt, ich brauche ansich noch ein universelles MIDI CV Teil, ich hab nämlich zzt KEINS. Natürlich wären Hz-Modi cool, naja und Polymode unterstützung brauche ich nur teilweise (Ju4), jedoch komme ich idR auch ohne Midi aus in Analog, aber besser wärs..
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest


    dies war die Frage:

    > Hi,
    >
    > 1.) Is there something like lasot (or other) step priority when using in a polyphonic mode.
    > Is there a polyphonic mode ?
    >
    > thanks

    Antwort:
    No, this converter is not polyphonic but its multitimbral, you can
    drive 8 different synths/modules each on its own Midi channel if you
    want to.

    Reg
    Caps


    die Leute sind nett,
    und antworten recht schnell.

    Verfügbar ist es, aber nur schon gelötet.
    Der Preis von 150€/250€ bezieht sich auf eben die gelötete Version.

    Kontakt:
    norrpedagog[at]minmail.net



    ACA hat ein MCV24.
    damit gehen schon ein paar coole sachen ( gradauch vonwegen clock.)
    Aber da scheint das MCX acuh nicht schlecht.


    edit:
    Synth Olli vom modularforum hat eins.
    Kannst ihn mal fragen............
    Aber ich denke er ist damit zufrieden ( oder gar mit den machern verbandelt )
    jedenfalls ist mein eindruck dass er ein absoluter modular spezialist ist.
     
  10. tomcat

    tomcat -

    Gefällt mir immer besser. Vor allem nachdem man mit mehreren IFs auf den selben Preis wie ein Doepfer (und mit viel mehr 12bit convertern) kommt aber getrennte Midi Ports hätte. Das ist gut für Zeitkritische Sachen.

    Aus dem Manual:

    Gate output:
    The Gate’s output deliver a +12V gate, so any gate input from 0V and up will be gated and can be inverted in
    function so you can drive S-Gate inputs, like the one you find in Moog and Korg synthesizers. In note mode, last
    note priority is utilized. An internal stack of 4 notes remembers the last 4 notes (keys) pressed, and the allnotesoff,
    and sustain pedal commands are recognized. A gate channel can be set to output any CC message.
    Auto Gate:
    The Gate can individually be set to generate a stream of pulses/clocks whos in
    sync with the Midi clock and a 13 different division rates can be selected.
    CV Output:
    The CV output are by default set to swing between 0 and +8V in a linear fashion
    (typ 1V/Octave). But since many synth’s use rather strange scalings e.g 0.98V
    (Moog Source,Rouge) we have added a possibility to scale, transpose and finetune
    each CV channel independantly. Each CV voltage uses 12bits of resolution for
    note/pitch mode. If a CV are used as a CC message reciever it directly translates
    CC values (0-12:cool: into the same raw step range (0-127).
     
  11. tomcat

    tomcat -

    Aja, nur die ersten 4 Outputs können CV Interpolation.

    Hmm, was bringen dann die 12 bit Wandler :? Oder kann man das Ding auch mit Double Byte Sysex ansteuern, imho nicht.

    Edit: Aja, man kann scheinbar jeden Output via Note oder Pitch mit voller Auflösung ansteuern, das würde dann wieder Sinn machen.

    ---
    If a span of 0 to 8V are used the CC will be a bit grim and corse. However since interpolation of all 8CV’s
    to its full 12bit range at full speed is a little to much to ask for with this tiny 8bit MCU you can scale the
    CC into voltages less then 1Volt , also first 4 CV channels has a option for RC smothing circutry on the
    PCB to slew off the DAC steps.
    ---

    Lol. Er meintt als Vorteil das man nicht durch endlose LCD Parameter scrollen muss, dafür muss man sich die ganzen Codes merken (zimindestens 15 + 10 für die Clock Divider) nachdem das Display nur numerisch ausgibt.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Dafür sind 150-250€ weniger als 600€, allerdings ist das MCV24 auch sehr konfortabel..
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    sehr interessant !
    Das wütrde ja heissen dass man ne midiclock "verschnellern" kann.
    genau das brauche ich


    shit, dann ists eigentlich doch nur 8 bit.


    4 ? ist etwas wenig.


    Ich weiss bis heute nicht wie wichtig das ganze ist.
    die treppen glätten halte ich schon für ein muss für viele modulationen...................


    vielleicht geht er noch etwas runter bei mehreren.....
    so richtig kanns mich nicht mehr überzeugen.
    aber so für 120€ ..............:roll: ( wer weiss )


    edit:
    ich hab mal gefragt wegen rabatten,
    und obs nicht doch als kit verfügbar ist.
    Ich sagte mal was von 4 oder 6 und dass nichts sicher ist.............
    just checking
     
  14. tomcat

    tomcat -

    Verschnellern geht nicht, nennt sich ja Teiler ;-)

    Naja, Midi CCs haben eh nur 128 Werte, dafür reichen 7 Bit. Allerdings kannst du ja auch skalieren, da brauchst dann 12 Bit.

    Sonst müsstest wie beim Andro alles als Dual Byte Sysex schicken und damit haben diverse Progs noch so ihre Probleme.

    Und wie gesagt, die Werte für Note und Pitch haben 12 bit.

    Tja CV Werte glätten können halt nur die ersten 4 ports.


    Aber um 500 Euro bekommst du 4 Interfaces die erheblich mehr Ports (auch hochauflösende) als das Doepfer haben.

    Dafür halt keine LFOs und vor allem keine LFOs mit Clock Sync, die brauchst dann als spezielle Module.

    Schwierig....
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    habe oben noch editiert/nachtrag angefügt.


    die LFOs im doepfer sind nicht soooo...., denk ich..............
    Für sowas nimmt man eh besser nen g2/engine.
    Ich brauch ja eben genau allein für die engine was an midi2cv.


    ok, einen schweden nehm ich. ich hab mich grad überredet ;-) ( naja, ich denks. etwas rabatt wäre nicht schelcht )
    in 10 tagen klappts finanziell.


    hmmm? muss cih noch nach 8 und 10 fragen ? ;-)

    :lol:
     
  16. tomcat

    tomcat -

    Kannst ja mal fragen bezgl Sammelbestellung hier. Sag halt die müssen aufgeteilt an 3 Adressen geschickt werden:

    1x CH, 1x DE, 1x AT

    Dann würde es Sinn machen. Irgendwer sammelt das Geld und zahlts auf einmal.

    Ich würd mir jetzt nicht 4 stk. kaufen (hab grade genug anderen blödsinn bestellt), aber ich würde mir jetzt einen doepfer kaufen falls das MCX nix ist. Schwierige Entscheidung, like usual.
     
  17. tomcat

    tomcat -

    Bzgl Smoothing. Du hast eh keine Aktuelle Alternative, sonst kanns nur das MCV24 und das auch nur auf den ersten 4 Ports.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    ok, habe nochmals nach schweden gemailt.
    auch vonwegen CH, DE, At


    wie schätzt du/ihr die schwierigkeit ein das dingens sauebr zum laufen zu bringen ?
    Halt dislplay und knöppe montieren..............letztednlich bleibt ja ein risiko dasss es dann nicht sauebr läuft
     
  19. tomcat

    tomcat -

    Wenn ich an meine bestückten aber unverkabelten PCBs denke dann schätze ich das es nicht machbar ist ;-)


    Naja, wenn das Ding funktioniert musst nur die Knöpfe, Buchsen usw dranlöten, das sollte ja kein Problem sein. Zumindestens viel weniger als SMD zu löten ;-)
     

  20. Du hast die Frage falsch gestellt.

    Note priority hat nichts mit Polyphonie zu tun.

    Das MIDI-Signal / Keyboard ist ja immer polyphon.
    Also, wenn Du auf deinem MIDI-Keyboard 2 Tasten gleichzeitig drückst, werden diese auch als 2 getrennte MIDI-Noten gesendet.

    Die Frage ist, welche der beiden Noten dann in eine (monophone) CV umgesetzt werden.
    - Die höhere Note auf dem Keyboard (highest note priority),
    - die niedrigere Note (lowest note priority) - oder
    - die zuletzt angeschlagene Note (last note prioiry).

    Das Doepfer MCV4 macht z.B. highest und last prority.

    Das ist für's Legato - Spiel enorm wichtig, gerade bei einem monophonen Synth, da legato (verbunden) gespielte Triller einfach besser klingen, als wenn bei jedem Ton die Hüllkurve neu ausgelöst wird.

    Die Frage ist also, kann man Aufwärts-Legati spielen, oder Abwärts-Legati.

    Letztlich ist es eine Frage des Timings - bei highest note prior. wird ja der (legato gespielte) niedrigere Ton erst dann in eine CV umgesetzt, wenn die höhere Taste losgelassen wird.
    Ein (sehr) geübter Player kann das bestimmt berücksichtigen.
    Bei mir kommt es in dem Fall zu Timingschwankungen. :oops:

    Bei Last-Note-Priority (egal in welche Richtung es geht - der zuletzt gespielte Ton wird in eine CV umgesetzt UND entsprechend ein Gate ausgelöst) ist gar kein Legatospiel möglich.
     
  21. Ich habe kein Problem damit, daß es die PCB nur bestückt gibt - und getestet.
    Im Gegenteil - diese smd - Prozessor - Löterei würde ich mir gerne ersparen.
    Die Gefahr, daß es nicht läuft, ist mir einfach zu groß, denn debuggen kann ich sowas nicht.

    Der Rest - Taster, Buchsen usw verlöten, ist Kinderkram. No problem.
     
  22. tomcat

    tomcat -

    Habs eh oben geposted, last note priority mit 4 note speicher
     
  23. jou, mal wieder überlesen. Danke.
    In Verbindung mit dem Speicher sollten dann auch T(h)riller klappen.

    Ist ein bischen viel im Moment. digikey, tau, cv-adsr, vca, panner, layouts erstellen, und nebenbei 9h am Tag arbeiten gehen. Ich werd' alt. :lol:


    Ich glaube, das MCX und irgendwann noch ein paia für die Polyphonie, dann sollte das reichen.

    Aber nicht im Moment bei mir. Bin nahezu pleite.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

  25. herw

    herw -

    Nachdem ich lange Zeit nur mit Midi und Software gearbeitet habe, bin ich froh, dass ich den analog-Einstieg direkt mit Hilfe des MCV24 gewagt habe.
    Nach anfänglichen zweitägigem Herumexperimentieren, habe ich die Funktionsweise und Denkweise des Interfaces verstanden.
    Ich kann nur jedem raten, sich die online Anleitung des Interfaces herunter zu laden und sich mal das angegebene Standardbeispiel am Ende derAnleitung durchzulesen. Dort werden in mehreren typischen Beispielen die Möglichkeiten aufgezeigt.
    Gerade wenn man vom polyphonen Midispiel zum analogen CV-Spiel überwechselt, ist die Beschränkung auf das Monophone ziemlich ungewohnt und empfindet das als Beschränkung.
    Die Schmankerl, wie eingebauter LFO und ADSR-Hüllkurven und Slew-Limiter sind ganz nett, sollte man aber nur als Notbehelf oder Dreingabe verstehen.
    Vier 12-Bit-Ausgänge finde ich zunächst einmal ausreichend. Die anderen Ausgänge lassen sich koppeln, so dass ein Ereignis z.B. an Ausgang 1 auch andere CV-Ereignisse an anderen Ausgängen auslösen kann.
    Die Programmierung mit mehrfach verschachtelten Menu-Ebenen ist nicht jedermanns Sache und erinnert ein wenig an die Programmierung des DX7 oder P1000 von Kurzweil (Philosophie der Programmierung aus den 90er Jahren). Jedoch muss man sich nur einen Nachmittag mal hinsetzen und überlegen, welche Konstellationen man wirklich will und dann einfach abspeichern. Danach wird man eh nur die Klinkenstecker an die richtigen Buchsen anschließen wollen und nicht mehr programmieren.

    ciao herw
     
  26. tronique

    tronique Synthesist

    Der Syntecno TEEBEE - gebraucht - wäre auch noch eine Alternative als MIDI/CV. Hat 4xCV und 4xGate und noch'n schnuckeligen Analogsynth intus.
     
  27. tomcat

    tomcat -

    Ich hab eine Teebee. Wir reden hier aber von ausgewachsenen Midiinterfaces mit hoher Auflösung, ich wage zu bezweifeln das im Syntecno gscheite Wandler drinnen sind.
     
  28. tronique

    tronique Synthesist

    OK, für Controllerbewegungen ist der TEEBEE vielleicht nicht ganz so optimal. Aber um mehrere Analoge anzusteuern ist der auf jeden Fall brauchbar.
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    Imo ist der Interessent an einem Kenton Profidings oder MCV24 sicher nicht derselbe, wie der für ein Standarddings. Doepfer plant ein nettes Interface für den Modulareinbau, jedoch nicht so viele CVs, aber man könnte ja 2 nehmen..
     
  30. herw

    herw -

    ihr diskutiert so lange, bis alle MCV24 weg sind ;-)
     

Diese Seite empfehlen