Dominion 1 - Zirpen durch Midi wenn ausgeschaltet

Dieses Thema im Forum "Monophon" wurde erstellt von muelb, 23. Dezember 2015.

  1. muelb

    muelb wexelwirkend

    Ich hab jetzt so ungefähr zwei Stunden nach dem Zirpen gesucht, das ich gehört habe wenn ich am Modwheel meines G2 gedreht habe! Schnell habe ich bemerkt, dass es mit Midi zu tun haben musst, denn das Modwheel sendet ja eine Menge daten darüber. Ich habe zuerst eine Einstreuung in den Audioweg bei den Kabeln hinter meinen Patchbays vermutet und alles mögliche versucht, aus- und wieder eingesteckt. Vorne an meinem Midi expess XT eingesteckt hats nicht gezirpt, hinten schon. Vermutung war bei den Abgängen auf die Monitore... aber alle rechten Monitore haben das Zirpen rausgegeben.

    Dann kam mir die zündende Idee mal zu schauen ob nur ein Eingang ein Zirpen bringt und siehe da, mein Dominion 1 zirpt wenn Midi an ihn gesendet wird. Ich habe das Gerät nicht immer eingeschaltet, wenns eingeschaltet ist verschwindet das Zirpen!

    Der Grund wieso es nur gezirpt hat wenn ich hinten beim Midi Express eingesteckt habe war, das ich nur den Kanal 2 auf den Dominion1 geroutet hatte. Die Probleme wären halb so schlimm wenn man gleich am richtigen Ort suchen würde :selfhammer:

    Ich frag mich jetzt nur, wieso das nur der Dominion 1 hinkriegt, ein zirpen in den Audiokanal einzustreuen wenn er nicht läuft... Trennt der Netzschalter auch die Erdung?
     
  2. microbug

    microbug |||||

    Das scheint mir doch alles etwas sehr seltsam.

    Vom Aufbau der MIDI-Schnittstelle her kann so etwas schonmal garnicht passieren, denn MIDI hat an jedem Eingang eines Gerätes einen Optokoppler zur galvanischen Trennung sitzen, und wenn die Erbauer des Dominion 1 nicht die Abschirmung der MIDI-Buchse auf der Empfängerseite an Masse angeschlossen haben (was nicht sein darf), gibt's keinen Weg, wie das Zirpen über MIDI zustande kommen könnte.
     
  3. muelb

    muelb wexelwirkend

    Da ich immer Versuche meine eigenen systematischen und zufälligen Fehler auszuschliessen, habe ich nun noch eine Monitorbox direkt an das Ausgangssignal des Dom 1 gehängt. Es ist 1:1 reproduzierbar, auch wenn ich das Signal direkt vom Instrument zur Monitorbox führe.
     
  4. microbug

    microbug |||||

    Hast Du ein Messinstrument?
    Dann miß dochmal, ob die Masse der MIDI In-Buchse mit der Masse der Audiobuchsen verbunden ist.
    Geht am einfachsten, wenn Du ein Kabel in den MIDI In steckst und an dessen freien Ende dessen Steckkragen gegen die hoffentlich metallene Schraube der Audiobuchsen mißt.
    Alternativ am freien Kabel den Pin 2 (das ist der oberste in der Mitte des Halbkreises) als Gegenpol nehmen. Sollte dieser oder der Kragen Durchgang zur Masse der Audiobuchse haben, liegt ein Konstuktionsfehler vor, der die galvanische Trennung der MIDI Schnittstelle aushebelt.
     
  5. Hallo,

    Ich habe genau das selbe Problem!
    Wenn der Dominion 1 mit dem Analog Keys mit Kabel verbunden aber ausgeschalten ist, dann wird ein Störgeräusch übertragen.
    Ich habe es bisher noch nicht eingegrenzt ob es am Midi oder Audiokabel liegt. Es ist für mich auch kein großes Problem, da ich in i.d.R. beide Geräte gleichzeitig eingeschalten habe.
     
  6. microbug

    microbug |||||

    Wie gesagt: mal messen, dann wißt ihr es.