Dot.com Sequenzer, der beste Musiklehrer

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von synthfrau, 30. Dezember 2008.

  1. Hallo liebes Frickelvolk,

    ich hatte unlängst festgestellt, wenn ich mit dem Sequenzer Q119 meines Dot.com Modularsystems rockige Sequenzen bastle (ich liebe Keith Emerson), unglaublich super dabei Synthesizersolis dazu spielen lernen kann. Wenn die Tastatur getriggert wird vom Q 119 und die Sequenz Halbton bzw. Ganztonschritte rauf und runtergedrückt werden, lernt man sehr viel von der Harmonielehre. Macht ungeheuerlichen Spass und ich lerne dabei spielerisch sehr viel.

    Wer hat seinen Sequenzer auch schon mal als "Lehrer" benützt? Ich frickle an meinem System zwar gerne liebe aber auch die Melodie.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der Sequencer ist kein Lehrer, du projezierst das zu sehr in und aufs Gear. Spielt keine Rolle. Geht ansich dann auch aufm Klavier oder so.

    Will sagen: Ja, PRAXIS bringts natürlich, aber der Sequencer selbst? Jo, mit dem kann man auch üben und Praxis machen. Klar. Alles, was dir dabei hilft wäre dann ein "Lehrer", würde aber sagen es ist ein Übungskatalysator. Lehrer ist noch ne Stufe mehr. Der sollte was beibringen, wenn er und du gut sind, dann geht das schnell und man kriegt was mit.
     
  3. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Gewissermaßen ein "Trigger"Sequenzer. ;-)
     
  4. Na klar, ein Sequenzer kann keinen Lehrer aus Fleisch und Blut ersetzen aber er inspiriert mich zu neuen Ideen.
     
  5. ät synthfrau

    Leg dir noch den Quantizer zu, dann kannst du sogar Tonarten wechseln ;-)
     

Diese Seite empfehlen