Drive-Images mit Freeware?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Cyborg, 20. Januar 2016.

  1. Cyborg

    Cyborg ...

    Hallo
    bislang benutzte ich stets Acronis True Image um einzelne oder mehrere Partitionen einer Festplatte oder ganze Festplatten als Image zu sichern.
    Jetzt müsste ich eine neue Version kaufen aber da ich 4 Rechner betreuen muss, wird das ein teurer Spaß
    Ich habe lange nicht nach Alternativen geschaut und frage deshalb mal in die Runde:
    Welche zuverlässige und bequem zu bedienende Software gibt es für solche Zwecke als Freeware?
    Soll auf WIN7 64bit laufen, auf externen USB-drives sichern und eine Boot-CD erzeugen können
     
  2. Da kenne ich nur Clonezilla. Ich habe das jedenfalls mehrfach benutzt und hatte damit auch keine Probleme. Leicht zu bedienen ist das ebenfalls, also finde ich zumindest. Kannst dir ja mal anschauen. Mehr kann ich dazu aber auch nicht sagen. Musst halt selber beurteilen ob das was für dich ist. Ob deine Anforderungen gedeckt werden weiß ich nicht, aber kannst ja selber lesen und dann entscheiden ob es dir zusagt. Hoffe jedenfalls das es dir weiterhilft, weil wie gesagt, was anderes, also das auch noch free ist, kenne ich leider nicht. Unter Win 7 wird das leider nichts, aber dafür habe die auch eine Boot-CD, jedenfalls hatte ich immer die genutzt. Geht ja auch und es ist dafür zumindest free.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Clonezilla

    http://clonezilla.org/

    Aber kannst ja auch noch abwarten was sonst noch so kommt. Vielleicht ist da ja auch etwas besseres dabei.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich versteh den alten Mann mal wieder null.

    Acronis macht doch so ne Boot CD. Und wo liegt jetzt das Problem, diese für alle zu nutzen :dunno:
     
  4. Warum musst du eine neue Version von Arconis kaufen ?
    Wenn du deinen Subscription Vertrag nicht verlängerst und die (alte) Version noch läuft..... wenn interessiert es ?
    Die Arconis Version, welche läuft, nutzt du einfach weiter.
     
  5. Cyborg

    Cyborg ...

    Die alte Version wurde auch schon verlängert, kommt jetzt aber nicht mit 64bit zurecht. Die Falle ist: Ich kann zwar noch Images anlegen, wenn ich jedoch eines "zurückspielen" will, werden die externen Laufwerke nicht gefunden und alte Images werden auch als fehlerhaft erkannt. Mit einer neuen Version auf Boot-CD, die ich mir mal leihen konnte, funktioniert das alles wieder wie ich es kenne.
    Das Programm "Clonezilla" schreckt mich ein wenig ab, Seitenlange Fragen, unübersichtliche Pfadangaben.....insgesamt bin ich mir nicht sicher, ob das, was ich sichern will dann auch wirklich wiederherstellbar wäre. Danke für den Tipp bezüglich Clonezilla aber das hat leider keine "Cyborg-kompatible" Benutzerschnittstelle ;-)
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest


    hast Du Dir sie wenigstens direkt mal kopiert :dunno:
     
  7. Was für eine Boot-CD soll denn erstellt werden ?
    Arconis von CD booten um ein Image zurückzuspielen oder das zuvor erstellte Image direkt von CD zu booten ?

    Falls Arconis von CD booten soll:

    Ich nutze BootIT (schon seit Jahren) http://www.pcwelt.de/downloads/BootIt-Next-Generation-555007.html https://www.terabyteunlimited.com/bootit-next-generation.htm

    Die Software wird direkt auf die primäre Partition installiert (benötigt 8Mb)
    Die Software wird auch nicht unter Windows gestartet, sondern du bootest quasi die Software selbst ; sprich Win7,Win8 oder Win10 kompatibilität
    ist sekundär.
    BootIt kann aber auch von einem USB-Stick, CD,DVD order..... gebootet werden.
    Änderungen an Partitionen können vorgenommen werde usw. usw.
    Das Teil ist mächtig - aber simpel inder bedienung!

    evtl. kommst du ja damit klar.
     
  8. Cyborg

    Cyborg ...

    Sie hatte mir gleich eine Kopie gegeben, ich bin also erst mal "save". Weil ich mich kenne:

    010 PRINT "....es wäre mal wieder ein Backup nötig....ach, das mache ich morgen"
    020 WAIT 24h
    030 GOTO 010

    möchte ich die automatischen, differentiellen Backups nicht vermissen. Termine für die "großen" Backups habe ich mir im Kalender notiert aber wie es so ist, dann auch schon mal vergessen.
    Wahrscheinlich bin ich einfach noch "geschockt" mit dem letzten Reinfall mit der Norton Internet Security bei der ich auch 5 Lizenzen hatte, aber es auf 2 Rechnern nur Probleme gab und auch Symmantec nicht weiterhelfen konnte. (hatte ich zuvor etwa 6 Jahre ohne Komplikationen genutzt, der aktuelle Fehler hängt wahrscheinlich mit den Motherboard zuammen)
    Nun, ich werde wohl in den sauren Apfel beissen und mir die Software nebst Lizenzen kaufen müssen
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Versteh ich wieder nicht :dunno:
     
  10. Macht ja nichts. Dann bleibst du eben bei Acronis. Würde ich dir auch empfehlen, also wenn Clonezilla für dich nicht das richtige zu sein scheint. Leider kenne ich sonst nichts anderes.
     
  11. Cyborg

    Cyborg ...

    Ich verstehe widerum nicht, was Du nicht verstehst...
    Ich hatte mal Acronis gekauft und auf mehreren Rechnern eingesetzt. Das ging bei den alten Versionen noch problemlos.
    Mit Win7 64 bit funktioniert die alte Version nicht mehr zuverlässig weil ich mit der nur Images erzeugen, aber nicht mehr zurückspielen kann weil diese Version nach dem Start von der, mit dem Programm erzeugten Boot_CD keine externen USB Laufwerke mehr erkennt. Eine geliehene Version von einer IT-Unternehmerin funktionierte nun aber was mich zu folgender Überlegung brachte:
    Acronis [2009]: will nicht mehr, Acronis [2015]: läuft einwandfrei also entweder ganz anderes Programm oder eben das bereits bekannte Acronis neu kaufen.
    Ich hatte gefragt ob jemand ein in etwa gleichwertiges Programm kennt (das mich vielleicht keine 70€) kostet und hatte nur noch angemerkt, dass ein eventuelles Freeware Programm neben den Images auch eine BootCD erzeugen müsste damit man "im Fall des Falles" mit der CD und den Images auf einer externen Platte alles wieder aufbauen kann.
    hth.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die CD konnte man immer schon Brennen :dunno:
     
  13. swissdoc

    swissdoc back on duty

    @Chain:
    Das alte Acronis, welches Cyborg schon hat, funktioniert nicht mehr sauber mit Windows 7. Daher muss er ein Update kaufen.

    @Cyborg:
    Ich selber habe mich dem Thema bisher noch nicht stellen mögen. Aber ich habe diese beiden Seiten noch mit Freeware Tipps in der Sache gefunden:
    http://www.techrepublic.com/blog/five-a ... ing-tools/
    http://www.techsupportalert.com/best-fr ... ftware.htm

    Da Du aber Acronis gut zu kennen scheinst, ich möglicherweise die Investition in die Neue Version für Dich lohnend, weil Du die Einarbeitung in die anderen Tools sparst und auch genau weisst, was Du bekommst. Never change a winning team oder so...
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    :dunno:

    warum etwas in den Host Laden :dunno:

    Hast es auch nicht verstanden :cry:
     
  15. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Chain: Bitte erhelle uns und lass uns nicht dumm sterben. Danke.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Du kann mit Acronis eine Boot CD schreiben und man arbeitet an sich nur mit dieser ... ist das so schwer zu verstehen :denk:

    Das geht dann mit alle WIN Versionen, weil WIN hier ja garnicht gestartet wird ;-)

    Mit Acronis aufm Host, kann man sich auch echt mal was zerschießen, Acronis 11 war so ein Kandidat dafür :doof:
     
  17. Seit XP hat Windows den Imager eingebaut: VSS (Volume ShadowCopy Service)

    Und seit 2 Jahren gibt es ein User-taugliches Frontend:
    disk2vhd: https://technet.microsoft.com/de-de/sys ... 56415.aspx

    Zum Zurückspielen braucht man allerdings dann doch wieder einen Imager, der VHDs lesen kann (müssten eigentlich alle können, ich nutze Acronis), denn VHD2Disk ist zu buggy.
    Nichtsdestoweniger hat Disk2VHD den Vorteil, dass es keine zusätzlichen Dienste braucht - Acronis installiert z.B. gleich zwei.