Drum-/Snare-/Clap-Module - Test/Tipp´s

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von øsic, 3. März 2015.

  1. øsic

    øsic aktiviert

    Habe vor mir demnächst ein paar Soundmodule zu besorgen. Also Drum, Snare, Hihat usw...eher elektronische Musik, also primäre/vorerst ohne Toms oder Cowbells als einzelne Module.

    Im Auge habe ich die von hexinverter, aber auch TipTop kommt in Frage auch wenn die modulationsmöglichkeiten eher gering sind.
    Ich achte hier mehr auch Modulationen und fand bisher die hexinv-mutant Module ganz angemessen.
    Von LepLoop Cassa-Module sind auch nicht übel, sind die echt alle aus Holz? Findet man nicht so gut.
    Jomox sehr teuer aber auch sehr interessant für mich.

    Hat Doepfer sowas eigtl. auch?

    Wer nutzt sowas und wer kennt noch einige die man empfehlen kann oder wenigstens mal ansehen sollte?

    Herzlichen Dank.
     
  2. arz

    arz -

    hallo,

    ich kann von folgenden modulen berichten:

    mfb drum01 snare, bd
    da hatte ich mal ein mp3 gemacht als ich es verkauft hab,, klingt ziemlich oldschool
    http://www.net-amb.de/files/drum-01.wav

    mfb clap
    find ich ok, viele einstell- und modulationsmöglichkeiten, könnte aber irgendwie knackiger sein

    mfb hihats, cymbal
    auch hier, ein paar modulationsmöglichkeiten, könnte aber direkter und knackiger sein

    analogue solutions 808 kick
    find ich ok, mehr einstellmöglichkeiten, dh pitch, als die originale 808,, und irgendwie unsauberer, dreckiger

    als grundsound für drums finde ich immer auch das 808 source, dig noise modul von doepfer gut

    vielleicht ist für dich auch das cynare modul von elby interessant ... hab ich nicht, ist aber bestimmt vielseitig einsetzbar ...
    https://www.modulargrid.net/e/elby-designs-cgs747-cynare-drum-simulator
     
  3. nullpunkt

    nullpunkt aktiviert

  4. øsic

    øsic aktiviert

    Danke:

    Der cynare gefällt mir nicht so recht, ist zwar sehr flexibel aber irgenwie zu flexibel, im nuancenbereich, kann man da wieder zu viel schrauben und er wirkt doch recht groß. Bei MFB muss ich erst mal probehören und anschauen was die so können...wird gecheckt

    Tune-Poti ergänzen: wer Löten kann ist klar im Vorteil. ^^
     
  5. nullpunkt

    nullpunkt aktiviert

    Löten können: ja - oder eher jain.
    Wirklich verstehen, was ich da tue: nein.

    Ich kann ganz fantastisch nach Anleitung löten und hatte da bisher immer erfolg. Elektrotechnisches Verständnis habe ich jedoch nicht. Der "Tune-Mod" war bei Muffwiggler dokumentiert. Hab's versucht - es tut, was es soll - ich lass es so ;-)
     
  6. nullpunkt

    nullpunkt aktiviert

    Mir ist gerade noch ein multifunktionales Drum-Modul eingefallen, von dem ich mal ein paar Hörbespiele gemacht habe: Mutable Instruments PEAKS.

    Entspricht zwar nicht Deinen Wünschen an die Modulierbarkeit der zentralen Klangparameter, ich mag das Modul trotzdem.

    src: http://soundcloud.com/nullpunkt/mutable-instruments-peaks-bd
     
  7. suomynona

    suomynona engagiert

    Der norddrum 1 ist vielleicht noch ein Tipp. Zwar nicht modulierter, klingt aber ganz gut und ist mit einem Gebrauchtpreis knapp über 100,- doch recht günstig für 4 triggerbare Sounds.
     
  8. øsic

    øsic aktiviert

    Hatte eher nicht vor externes einzuschleifen , sondern alles aus der Box. Ich hab 2 Drummachines als exterene quelle, möchte aber die Flexibilität des modular zum bearbeiten...
     

Diese Seite empfehlen