DSI eVolver.. Filter packt nicht richtig zu

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Anonymous, 12. April 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi Gemeinde :supi: ,

    bin seit gestern Abend stolzer besitzer eines DSI MEK.
    Eine absolut geile Kiste, nur eine Sache stört mich und ich weiß nicht ob das normal ist oder
    ob mein Filter im evolver einen Hau hat.
    Und zwar packt der Lowpassfilter nicht so richtig zu, meinem Geschmack nach zu urteilen.
    So viele analoge Kisten hatte ich auch noch nicht vor der Nase, aber das Filter meines MS 404 zB.
    klingt schon irgendwie um einiges fetter. Wenn es auf null gestellt ist, hört man je nach Einstellung der Oszillatoren nichts mehr.
    Wenn man es ein bisschen aufdreht, hat man halt einen seeehr fetten Bass (fast Subbass-mäßig), sodass die ganze Bude vibriert.

    Beim MEK ist das irgendwie nicht der Fall.
    Man hört schon das ein paar Obertöne flöten gehen, wenn man das Filter zudreht aber so richtig deeeeepe Wummerbässe
    habe ich ihm noch nicht entlocken können. Egal ob 4 Pole oder 2 ..

    Mache ich was falsch, ist das normal oder ist der Filter hin?
     
  2. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Hab`s grad mal an nem Init Sound (MEK)getestet (mit 1 Osc) und hier schliesst das Filter aufjedenfall (mehr als) komplett.Erst so bei ner Value von 15-17 hört/fühlt man wieder etwas.Keyboardtracking ist aus,Hüllkurve natürlich auch nicht drin.Mit aufgedrehter Resonanz (keine Selbstoszillation) entsteht ein sehr schöner sinusartiger Ton,der im Bassbereich angenehm präsent ist wenn auch nicht so subsonisch wie bei manch anderen (komplett diskret aufgebauten) Synth,die ich kenne.Kann mir schon vorstellen das ein MS404 etwas mehr Schub generiert als ein Evolver.Tut mein M1000 auch.Wenn man aber die anderen 3 OSC des Evolver auch zur Party einlädt wird die Sache schon wieder spannender. :)

    Ein Evolver klingt auch etwas "glatter" imo (damit meine ich nicht den ganzen Dreck,der sich mit dem wunderbar generieren lässt).Als Ersatz für einen reinen und gutklingenden Analogen (Stichwort vintätsch) darf man den nicht kaufen/sehen (wieder imo).Jedoch aufjedenfall wegen dem absolut einmaligen Gesamtpaket.
     
  3. orgo

    orgo -

    hast du versucht die hüllkurven modulationsstärke hoch zu drehen?
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    24 dB / Oktave nutzen. Das 12er ist rel. extrem viel weicher und ohne große Reaktion bei Resonanz.
     
  5. Crabman

    Crabman recht aktiv


    hat er ja gemacht.


    @Orgo:aber sein Problem ist ja nicht das das Filter nicht aufgeht sondern nicht komplett schliesst,warum soll er dann die Hüllkurve reindrehen? :mrgreen:
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kannst du mal ein Demo bringen?Am besten ein Preset dann kann ich mal vergleichen
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Natürlich darf die nicht drin sein! :mrgreen: Anfängerfehler...
    Genau da war der Fehler im Bild.. Jetzt schließt das Filter komplett.

    Sorry das ich für meine DUmmheit hier ein Thread aufmachen musste :oops:
     
  8. Crabman

    Crabman recht aktiv


    lol,vielleicht hätte ich zuallererst nur danach fragen sollen bevor ich mich mit Fieber und Halsschmerzen zum Evolver schleppte um es nochmal zu testen damit nicht irgendwelche Halbwahrheiten in Umlauf gelangen :mrgreen:
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Willst du mir ein schlechtes gewissen machen oder biste wirklich krank? :mrgreen: das klang so ironisch
    Aber ich glaube dir mal.. ich sende dir jetzt gute besserung und danke für deine hilfe :nihao:
     
  10. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    die werte fuer die filtercutoff/mod sind beim evo etwas gewoehnungsbeduerftig. der env-int wirkt sehr stark, sobald der envelop auf den filter geht und sustain nicht auf 0 ist geht per cutoff der filter nicht mehr complett zu. keyboardtracking hat da ebenfalls auswirkungen: also am besten alle was auf den filter wirkt runterdrehen (env, keybtrack, evt modsourcen, filter split...) und dann vorsichtig von "unten nach oben" herantasten. filter env hab ich meist nicht mehr als bis 20 aufgedreht.

    ein tipp noch: resonance nicht mit reso fuer beide filter aufdrehen sondern per mod-matrix und env3 nur fuer einen filter aufdrehen, dadurch wird ein nicht-resonantes und ein resonantes signal gemixed, was einen wesentlich fetteren bass sound ergibt.
     
  11. Orphu

    Orphu -


    :supi: Guter Tip, Danke!
     
  12. Crabman

    Crabman recht aktiv


    Ne,tatsächlich krank.Mich hat das aber selbst interessiert,sonst wär ich nicht aufgestanden gestehe ich :mrgreen:
     
  13. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Sieh an, wieder was gelernt (nämlich dass es die genannten Mod Destinations ganz am Ende der Liste gibt, sind in OS 2.0 dazugekommen). Danke :supi:
     
  14. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    netter Tip! :supi: Thumbs up

    viel besser als das original Manual :supi: Thumbs up again

    OT:


    Weiß jemand wie beim Evolver ein Factory-Reset macht ?
    Google gibt nix her
     
  16. Crabman

    Crabman recht aktiv


    afaik nur in dem Du die Original Bänke per Midi Dump wieder draufspielst.Die Bänke finden sich auf der DSI Seite.
     
  17. Crabman

    Crabman recht aktiv


    Das was er meint setzt Mono Betrieb vorraus (wenn ich das richtig verstanden habe).Also am Mixer"zusammenpannen"oder den"Spread"Parameter des Evo nutzen.Und über die Mod Matrix lässt sich Cutoff&Reso seperat für L+R als Ziel anwählen.



    PS:Die abhanden gekommene Zitatverschachtelung nervt auch hier.
     
  18. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    @DamDuram: ja sorry, monomode ist dafuer voraussetzung.

    bezueglich factory reset: ja, da hilft afaik nur sysex raufspielen, ein factory reset in dem sinn gibt es nicht.

     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich missbrauche den Thread jetzt einfach nochmal um allgemeine Fragen zum MEK zu stellen.

    Irgendwie weist mein MEK willkürliche Parametersprünge auf.
    Besonders wenn ich durch die Presets steppe.. Irgendwie total schlimm.
    Habe ich da einfach Pech gehabt oder lässt sich das via neuer OS beheben bzw. verbessern.
    Weiß nicht welche OS drauf ist, wo kann man das sehen ?
     
  20. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    dafuer gibts leider keine loesung per software, das ist das gefuerchtete encoderproblem bei den DSIs... da hilft nur dieses deoxit mittel zur reinigung. ich hab hier am board schon gelesen, dass leute das mit eine anfrage und fehlerbeschreibung auch von DSI direkt zugeschickt bekommen zu haben. ansonsten mal forensuche?!
     
  21. Crabman

    Crabman recht aktiv

    HIer gibt`s die Reinigungsanleitung:

    http://davesmithinstruments.com/support ... enance.php

    Leider muss ich das bald auch mal machen.Ich habe aber festgestellt das direkt nach dem anschalten viel springt aber nach 10-15 Minuten nicht mehr (bis auf die 2,die dauerhaft Probleme machen),wenn er sich etwas aufgewärmt hat...Solange es nicht die"Value"Knöppe erwischt ist ja alles kein Problem aber genau das scheint dann bei Dir der Fall zu sein??
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das mit nach 10-15 min. die Werte nicht mehr so deftig, hüpfen, darauf habe ich noch nicht geachtet.
    Gestern zB drehe ich am Cutoff, bin bei irgendwas mit 100 und auf einmal höre ich nix mehr.
    Erst dachte ich "naanuuh :? " dann sah ich das der Cuttoff-Wert auf 3 gesprungen ist. Ziemlich Strange!

    Oder ich will das Ziel von LFO 1 bestimmen, drehe solange ich bei dem richtigen angekommen bin, und sobald ich die Finger
    von dem Poti nehme, springt der Wert um 1-2 nach oben oder unten.
    Als wären die Potis extreeemst sensibel!

    Es nervt mich extrem. Der Evolver ist ein geiler Synth aber das ist echt schon fast ein K.O-Kreterium.
    Ich meine ich brauche doppelt so viel Zeit um ein Sound zu erstellen, wenn ich alle Werte zweimal einstellen muss, da sie
    bei ersten Mal wieder "rausspringen".

    Werde das mit dem Spray aufjedenfall ausprobieren. Schlimmer kann es ja nicht mehr werden.
     

Diese Seite empfehlen