DSI Mopho's Sequencer (& Co.)

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von bratze, 20. Mai 2011.

  1. bratze

    bratze -

    Ich bin kurz vor dem Kauf eines Mopho-Keyboards.

    Was mich interessiert: Kann der interne Sequencer mehr als nur eine erstellte Sequenz speichern??
    Falls Ja: Lassen sich diese im laufenden Betrieb aufrufen
    Falls Nein: Gibt's da nen Trick wie man verschiedene Sequenzen erstellen kann?

    >> SH-101 hat doch nur Platz für eine Sequenz.. Wie macht man das denn wenn man mehr als ein Lied speilen will z.B. bei einer Live -Session? Jede Sequenz neu programmieren? 303 hat doch auch nen Speicher für viele Sequenzen.. :denk:
     
  2. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    /edit: ich glaube, es geht einfacher:
    Der Mopho speichert wie alle DSI Synths eine Sequenz pro Patch.
    3x128 Patches mit 3x128 verschiedenen Sequenzen.


    Mehr Details (Antwort auf falsch verstandene Frage):
    Pro Patch hast du vier Sequencer-Linien, du könntest jede Linie eine andere Tonfolge spielen lassen, aber nur eine Linie tatsächlich auf die Tonhöhe (Pitch) routen, die anderen bleiben aus (Off)
    Du müsstest dann manuall z.B.
    Rounting Linie 1-> Pitch auf Off setzen
    und dafür das Routing Linie 2 -> Off auf Pitch setzen.
    Bequemer wäre aber, den Patch separat zu speichern ein dann die neue Sequenz dort einschrauben.
    Also zwei klanglich gleiche Patches mit unterschiedlichen Sequenzerlinien.
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Du kannst beim Mopho 4 Sequenzen pro Patch abspeichern.
    Diese kannst du auf jeden Parameter legen, aber die Sequenzen sind nur auf den verbundenen Programmplatz anwendbar.
    Sequenzen seperat abspeichern und auf einen anderen Programmplatz aufrufen geht leider nicht.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kann ich bestätigen
     
  5. bratze

    bratze -

    Aaaahhha.. alles klar. Pro Sound 4 Sequenzerlines (egal mit was gefüttert).

    Das ist doch gut :nihao: Danke
     
  6. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...ich hatte die Idee meinen Roland SH-101 durch einen DSI-Mopho-Keyboard zu ersetzen.
    Einmal klanglich und auch funktionell um einen spontanen Sequenzer für schnelle Ideen zu haben.
    Leider muß ich Dir sagen, das der Mopho-Keyboard den SH-101 sowohl klanglich(trotz 2.Oscillator) und sowohl auch funktionell nicht ersetzen kann.

    Funktionell gibt es mit dem Sequenzer das Problem, das er leider nur über einen(!) Drehregler :selfhammer: bedient wird und somit sich für spontane Sequenzen oder Trial and error überhaupt nicht eignet.

    Bei seinen Evolver-Kollegen sieht das ganz anders aus , da der Sequenzer über mehrere Drehregler wie ein analog Sequenzer programmiert wird, das macht Spaß und ist spontan :phat: !

    Klanglich konnte mich der Mopho überhaupt nicht überzeugen da er sehr "gerastert"(trotz 127 Werten pro Parameter) wirkt, und feinfühlige Soundeinstellungen, für meinen Geschmack, nicht möglich sind.

    Echt schade, ich hätte den Mopho gern behalten, aber mir Gefallen diese Einschränkungen garnicht und so habe ich ihn zweimal wieder verkauft!
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    er hat kein start/stop und die sequencerlinen lassen sich nur mittels software speicherverwaltung tauschen, am gerät direkt geht das leider nicht.

    ich fand die untere encoderreihe eher bissl nervig d.h. 2 umdrehungen für eine cutofföffnung und hätte mir da gern potis gewünscht ;-)

    das kayboard hat wohl dort potis.
     
  8. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...Ey Chain wattn los?
    Hast Du Dir selbst Smileyverbot erteilt? :lollo:
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    jip , denn wir haben aufgeräumt und das so besprochen, mal schauen, obs was wird ;-)
    nur das mit der großschreibung :agent:
     

Diese Seite empfehlen