Dual G5 2GHz noch zeitgemäss als Musikrechner?

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von mokkinger, 28. Oktober 2009.

  1. hallo zusammen,

    habe eben von einem kollegen aus dessen firma einen gebrauchten gut erhaltenen PowerMac G5 angeboten bekommen, für 350 CHF / 230 euro.

    ist ein PowerMac 7.3 mit folgenden eckdaten:

    Comp-Modell: PowerMac 7.3
    CPU-Typ: PowerPC G5 (2.2)
    Anzahl CPUs: 2
    CPU-Geschw.: 2 GHz
    L2-Cache (pro CPU): 512 KB
    Speicher: 5 GB
    Busgeschw.: 1 GHz
    Boot-ROM-Version: 5.1.8f7

    da ich ein macbook pro habe, aber mir aus verschiedenen gründen einen festen zweitrechner im studio vorstellen könnte meine frage wer so ein teil hat und ob man damit mit aktueller software (ableton 8, maschine) noch gut musik machen kann?
    Audiointerface wäre vorläufig ein Motu 828 MK II FW, und falls der rechner taugen würde evtl. eine PCI-karte.

    ziel sollte es sein 16 kanäle, oder noch besser 24 rein und raus routen zu können bei möglichst geringen latenzen... recording max. 8 spuren gleichzeitig soltle auch möglich sein; das ne neue platte rein muss ist mir klar;

    ich hatte mal einen G5 1,8 GHz als grafikrechner, der ging seinerzeit ganz gut ab - nur kann ichs grad gar nicht einschätzen ob ich mit dem teil heute noch freude hätte - man gewähnt sich ja an so einiges... was meint ihr? der preis ist ja laut internet etc soweit ok, habe von den besagten rechnern auch noch welche für um die 400 euro gesehen; aber mir geht es eher darum ob es sich überhaupt lohnt nochmals in die PPC ecke zu gehen (leopard habe ich da, das soltle wohl laufen; SL ja leider nicht mehr)

    danke schonmal für tips bevor ich mir den klotz ans bein binde;
     
  2. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    Hi,

    wenn du nicht PCI Karten einbauen möchtest oder ähnliches dann würde ich als musikrechner her die finger davon lassen. Der preis ist sicher ok, aber gerade für Musik sind die Intelmacs ein Segen.

    Im apple Store gibt es für kleines Geld ja auch einen Mac Mini. ein freund von mir verwendet den als produktionsrechner und das klappt anstandslos, bzw. sehr gut.
     
  3. j-lite

    j-lite aktiviert

    Man sollte auch bedenken das Apple die PPC Rechner nicht mehr supportet... Aber es gibt Leute die produzieren auf weit aus älteren Rechnern und sind damit Erfolgreich!
     
  4. hmm, ok. war irgendwie auch mein gedanke, dass der PPC support nicht mehr ewig hält. ich mein dass apple selbst nicht mehr supported damit kann ich leben - viel wichtiger wäre mir zu wissen wie lange noch ableton & co ein universal binary ausliefern. und da hab ich auch so meine zweifel dass das noch lange so weiter geht;

    klar, nen neuen intelmac gibts schon um die 1000 euro, aber leider eben nicht mit PCI FW und co... und viel ram geht in die kleinen dinger auch nicht rein; also werd ich wohl weiter mit meinem ollen macbook pro rumwurschteln bis ich mir eine der neuen mac pro kisten leisten kann - wenn schon denn schon.

    danke euch für die meinungen! werde das teil wohl dann nicht nehmen;
     
  5. j-lite

    j-lite aktiviert

    Persönlich würde ich den Rechner für den Preis nehmen allein schon wegen den PCI Slots. Ansich ist es ja auch gerade einmal 3 Jahre her als der Sprung zu Intel geschah und man sollte ja davon ausgehen das es zumindest noch die nächsten zwei Jahre support von den Firmen gibt.
     
  6. hab mal ein bissl recherchiert. der PM 7.3 ist leider nicht der letzte seiner gattung, der war nämlich ein dualcore mit einem erheblch performanteren mainboard, besserer grafik und vor allem auch mit schnellerem ram,d er obndrei noch günstiger zu bekommen ist. daher bin ich am überlegen, da der angebotene wohl doch schon von 2004 ist, und einfach 2 single CPUs drin hat, das ist scheinbar ein riesen unterschied, grade bei der verarbeitung von ausio video und sonstigen rechenintensiven operationen...

    mich hätte jedoch wirklich interessiert ob genau diesen mac jemand hier benutzt, und mal ein statement zur performance und so abgeben kann... anybody???
     
  7. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    ich hab den G5 Dualcore 2 GHz genutzt, also definitiv aus der letzten Baureihe vor den Intel Macs ein 3/4 Jahr, ich fand den schon recht gut. Hab allerdings davor nen G4 Doppelprozessor 1,25 GHz gehabt, und den macht der G5 natürlich platt.
    ich nutze Cubase, und da ging schon einiges. Gemerkt hab ichs mir leider nicht was ich genau gemacht habe, aber der G5 kam dann irgendwann doch an seine Grenzen, es war bei virtuellen Klangerzeugern. So nach dem Motto: ab der 4ten Moog Modular Instanz + Absynth + 3 Audiospuren ist der in die Knie gegangen, Prozessor war dann so bei 80% denke ich.
    Inzwischen hab ich dem Mac Pro 8core, und das ist kein Vergleich, da geht viel mehr als das von mir genannte Beispiel.
     
  8. Ihr werdet lachen aber ich prudziere mit 1,8 gigahertz und 2gb ram...
    Ich habe keine probleme :D
    Der richtige treiber macht schon bedeutend viel aus :mrgreen:
     
  9. Ich produziere auch noch mit PPC 1.42 - ist meine Kreativtät deswegen reduziert ???
     
  10. haha, nein natürlich nciht. ganz im gegenteil, ich glaube eine gewisse limitierung ist manchmal ja sogar förderlich im kreativen prozess;

    trotzdem habe ich mich nun gegen den kauf entschieden. zum einen weil ich doch etwas unsicher geworden bin wie es mit der ppc-unterstützung in zukunft aussehen wird (eher schlecht nehme ich an), und zum anderen weil ich nicht davon ausgehe dass ich mit einem 2 GHz Dual G5 wesentlich mehr an leistung zur verfügung habe als ich mit meinem macbook pro 2,16 Ghz eh schon habe. die flexibilität was pci karten und so angeht mal aussen vor gelassen...

    danke euch für eure einschätzungen!
     

Diese Seite empfehlen