Dub Chords?

%
%3GgHszuestrnln
Guest
ich möchte so Dub Akkorde erzeugen, hab leider kein Audiobeispiel von dem was ich meine, heißt das Dub Techno?

hier ist mein Versuch, sind Pulsoszis und ein Ladderfilter, gemeinsame Envelope für alles (und bissl Distortion und noch ein statischer LP, Delay natürlich)
Velocity steuert Attackzeit

play: https://www.sequencer.de/synthesizer/attachments/dubchords-test1-mp3.63670/?hash=a0e5730d0506b6594f850c6efdb8e76c


ich möchte aber mehr einen "hohlen" und "dunklen" "deepen" Sound, und mehr Richtung EP oder meine ich Orgel ? vielleicht weiß jemand was ich meine?

Anregungen, Vorschläge wie man das macht? Am liebsten was ohne Samples, oder wenn mit Samples, was für welche?
Oder gute Soundbeispiele?
 

Anhänge

  • dubchords test1.mp3
    2,7 MB · Aufrufe: 573
mixmaster
mixmaster
なんでもない
Warum jagst du dann Orgel oder Rhodes nicht auch einfach durchs delay?
Einen Rompler hast du doch bestimmt?
Dem Experimentieren sind ja keine Grenzen gesetzt.
 
mixmaster
mixmaster
なんでもない
Orgel sounds kannst du auch mit nem Synth machen.
Ansonsten hört sich das Beispiel von dir schonmal gut an.
 
laux
laux
_laux
Ich finde es klingt schon schön dubig!
Ich benutze gerne Sägezahn mit 12DB LP Filter. Filter ganz zudrehen und ein wenig Resonanz und Mudulation mit reichlich Filter Decay, dann fängt es schön rau an zu schmatzen. (das wäre zumindestens meine Definition von deep)
Die Chords sample ich dann in die MPC Live und lasse dort einen langsamen LFO den Filter leicht modulieren, um ein wenig Abwechslung bei jedem Durchlauf zu generieren.
 
%
%3GgHszuestrnln
Guest
ich will am Ende ein Instrument das ne ganze Bandbreite von Sounds liefern kann,
möglichst ohne Samples

Ich such dabei auch einen bestimmten Sound oder Feeling das ich nicht so hinkriege,
was aber vielleicht auch ne Frage des Akkords ist?
 
%
%3GgHszuestrnln
Guest
Ja Moll
FM hatte ich noch versucht, mit Ratios 2, 3 und 4, klangen aber alle überhaupt nicht in die Richtung.
 
[Artinus]
[Artinus]
||||||||||
Sägezahn finde ich da weitaus besser geeignet für, ansonsten kommts auch ganz auf den synth an, wie da der filter zumacht und wie es dann klingt. Bekommste aber schon hin, klingt doch schon sehr nice!
 
%
%3GgHszuestrnln
Guest
Ja in die Richtung, aber irgendwie mehr "hohl".
Ich weiß leider nicht genau was es genau ist was ich meine und was einen Sound hohl klingen lässt.
 
marco93
marco93
Moderator
Ja, ich weiß, was du meinst. Youtube ist doch voll von Tutorials... meistens mit Live. Lässt sich ja übertragen..
 
marco93
marco93
Moderator
Ich weiß aber auch nicht wie der Sound gemacht ist, könnte in die richtige Richtung führen.
Ich denke es ist auch ne Frage das Akkords?
Ist das Sägezahn? Klingt für mich nicht so.

Hier steht was dazu. Ich kann demnächst auch gucken was da genau gemacht wurde

 
%
%3GgHszuestrnln
Guest
ok danke @ alle , das hat mich jetzt sehr schnell weiter gebracht

und zwar ist tatsächlich Sägezahn fast besser als schmale PW, und ich muss tiefer Filtern und tiefere Noten spielen
ausserdem war ein Fehler im Akkord, ich wollte 4 Oszis aber einer war gar nicht verbunden

geht jetzt mehr in die Richtung die ich meine

play: https://www.sequencer.de/synthesizer/attachments/dubchords-test2-mp3.63672/
 

Anhänge

  • dubchords test2.mp3
    2,7 MB · Aufrufe: 436
Xpander-Kumpel
Xpander-Kumpel
||||||||||
Ich würde da noch gerade „metallische“ Sounds aus VAs, Wavetablern, Romplern oder Samplern nutzen, das kommt immer bestens!
 
%
%3GgHszuestrnln
Guest
Danke.
Mit dem Ergebnis aus #19 bin ich eigentlich schon relativ zufrieden jetzt.

Ich würde da noch gerade „metallische“ Sounds aus VAs, Wavetablern, Romplern oder Samplern nutzen, das kommt immer bestens!
Also FM war irgendwie nichts, und ich hätts gern ohne Samples und Wavetables, möglichst synthetisch
Wobei gepitchte Samples sicher schon auch interessant sind. Hm.
 
Xpander-Kumpel
Xpander-Kumpel
||||||||||
Danke.
Mit dem Ergebnis aus #19 bin ich eigentlich schon relativ zufrieden jetzt.


Also FM war irgendwie nichts, und ich hätts gern ohne Samples und Wavetables, möglichst synthetisch
Wobei gepitchte Samples sicher schon auch interessant sind. Hm.
Hmm, dann verstehe ich Dich wohl nicht so richtig, ich finde gerade Dubchords müssen „metallisch“ klingen. Eher nicht zu weich wie reine Analogsynth.
 
%
%3GgHszuestrnln
Guest
Ja das finde ich auch. Ich möchte aber gerne wo es geht ohne Samples und Wavetabels arbeiten. Das ist so ein Konzept-Ding von mir.
 
Xpander-Kumpel
Xpander-Kumpel
||||||||||
Ach so, hmm dann würde ich stark mit Resonanz rumprobieren, ich fand auch die Alpha Junos sehr gut geeignet, aber natürlich wieder wegen ihrer „anderen“ Wellenformen die so nur noch imho der DW8000 könnte.
 
%
%3GgHszuestrnln
Guest
muss ich dann die Effekte in reihe anschliessen? erst Reverb/ Delay und dann den Effekt filtern?
Ja und Nein. Reverb filtern ist auch interessant, und wenn sich der Filter nicht bewegen würde spielt die Reihenfolge keine Rolle.
Er bewegt sich aber, ich habe zwei Filter einer der durch Envelope gesteuert ist und einer ders nicht ist.
Das dann in Delay und Reverb - die Reihenfolge spielt hier auch keine Rolle aber ich hab immer erst Delay und dann Reverb
weil das praktischer ist wenn mans als Send Effekte hat.
 
monoklinke
monoklinke
||||||||||
wie kriegt man das denn hin ohne ableton zb ...
Genau wie er. Bedenke, dass die Software idR die Hardware simuliert. Also kann man das Original mit entsprechenden Geräten rekonstruieren. Synth, Hall, Echo, Modulation, Kompression. Fertig.
ist natürlich entsprechend kostspielig.
Ich nehme für solche Sounds meist den JX-3P. Der Rest kommt aus dem Rechner.
Zu empfehlen wäre hier insbesondere das Dub X Delay von TAL. https://tal-software.com/products/tal-dub-x
 
Audiohead
Audiohead
||||||||||
Ja in die Richtung, aber irgendwie mehr "hohl".
Ich weiß leider nicht genau was es genau ist was ich meine und was einen Sound hohl klingen lässt.

vermute du meinst typische Basic Channel Chords, versuch doch mal auf bzw hinter dein Delay (&Hall)n EQ mit heftigeren Einstellungen im Mittenbereich (experimentieren damit) zu legen.. oder die Kombi aus Synthsound&Delay (& bissl Hall) auf eine Subgruppe mit EQ ( im Minusbereich, hohe Güte/Q -mehrere Bänder checken)
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben