Dub Techno/Minimal/Tech House Subbässe ?

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Thx2, 11. Februar 2014.

  1. Thx2

    Thx2 Tach

    Hi,
    Wie bekommt man diese ich würde sie als "Atonal" klingenden Subbässe die immer mächtig dröhnen und in vielen Techno Produktionen vorkommen hinbekommen?
    Klingt sinus artig aber irgendwie Verzerrt oder zerrend und ein Sinus klingt ja einfach nur sinusartig eben...

    Hab leider kein Beispiel da ich eig. Musikalisch nicht aus dem Bereich komme, habs aber z.b. aufm WInterbeats 2014 ständig in der Minimalarea gehört/gefeiert...
    Evtl. war ja jemand da oder kennt zumindest ein paar der Acts ??? :agent: Ansonsten halt denk ich sollte man eh verstehen was ich meine glaub ich :)

    lg
    Michael
     
  2. Wenn ich Dich richtig verstehe, dann sind das gesampelte TR-808 Bassdrums (oder ähnlich synthetisiertes Zeugs) durch eine leichte Verzerrung; und diese (nicht wirklich tonalen) Samples werden dann auf der Tastatur gespielt.
     
  3. Thx2

    Thx2 Tach

    Du meinst also quasi eine Bassdrum nehmen die Bereits Sinusbässe hat und diese dann verzerren um diesen Bass zu erzeugen? und dann entsprechend mit ner weiteren Kick Layern (Eqn/Filtern) ???

    Meine Idee wäre halt gewesen eine Kickdrum zu nehmen die halt so den "Attack/Punch" gibt und unter diese
    einen Bass aus einem Synth zu layern der eben genau diesen Sinus Zeug spielt...

    Allerdings hört sich das wenn ich versuche mit einem Synth so diesen Sinus/Zerr zeug hinzubekommen leider immer tonal an... Was mach ich falsch ???

    Hörbeispiel eines Versuchs:
    http://www54.zippyshare.com/v/93927062/file.html

    lg
    Michael
     
  4. kl~ak

    kl~ak Tach

    du musst eben auch im subaudio arbeite ... und dann höbar werden durch obertöne reinzaubern = wie ist dabei erstmal egal AM FM WS WF RM PM


    also einfach mit 32Hz anfangen und dann die wellenform zurechtbiegen - immer mono bleiben und nicht zuviel davon.


    FM so machen das die seitenbänder leicht daneben liegen - gleiches gilt für jede ander mod. hinterher mit LP+HP eindämmen - LP-noise als modquelle geht auch ...


    mod. invertiert mit atackAR ducken, dass du die kick sauber hast - wenn du das überhaupt willst ...
     
  5. Thx2

    Thx2 Tach

    Hi,
    Ich hab versucht den Bass mit "Sylenth1" zu schrauben, der bietet weder "FM" noch andere Modulationen an und ich kann ebenfalls nicht einstellen bei wieviel HZ der OSC/Sinus arbeitet...
    = geht damit nicht ???

    also wenn ich richtig verstehe:
    Einen Sinuston OSC nehmen und den durch eine Modulation wie z.b. FM verbiegen damit eben Disharmonische Obertöne dazukommen...

    Ggf. kein Wunder das es nicht funktioniert hat wie ich es versucht habe.
    habe einen Sinuston genommen und einen zweiten OSC der einen Sägezahn spielt und dann mit dem Filter etwas runtergefiltert...

    PS: PM = Pulseweiten Modulation ??? RM = Ringmodulator ??? wtf. is AM, WS, WF ???
     
  6. kl~ak

    kl~ak Tach

    phase_amplitud_ring.mod

    wave_shape/fold
     
  7. Thx2

    Thx2 Tach

    So, hab grad mal mit dem "Discovery Pro" von "DiscoDSP" rumprobiert:

    1.EIn OSC mit Sinus eingestellt
    2.Dort am FM Knopf rumgedreht
    3.MIt dem FIlter noch runtergefiltert...

    Klingt ziemlich bescheiden, wo ist der fehler? also die Herzzahl kann man nicht einstellen, ich kann halt höher oder tiefer auf der Tastatur spielen, liegt hier der fehler ???
    Oder ist der Synth eher einfach nicht geeignet und die FM geschichte muss komplexer ausfallen als ein Poti ???

    ---

    Welche Synths (bevorzugt Software) sind den im Stande solch einen "Sinus-Zerr-Bass" zu machen ???

    lg
    Michael
     
  8. Pepe

    Pepe Tach

    Machst du auch mal irgendwann was Eigenständiges, oder willst du dein Leben lang nur versuchen, Sounds zu kopieren, die jemand anders schon gemacht hat? :?
     
  9. Ermac

    Ermac Tach

    Dafür brauchst du einen Yamaha CS80. Anders geht´s nicht.
     
  10. kl~ak

    kl~ak Tach

    das geht nur mit dem modular von Q960 ;-)
     
  11. Thx2

    Thx2 Tach

    @Pepe: Naja der Sound ist ja quasi in fast jedem Track in dem Style vorhanden...

    ---

    Hab gerade einen CS80 bestellt Danke für den Tipp!!!



    Und ernsthaft??? Welche softsynths können so einen, an sich Ends banal klingenden
    Sound erzeugen???
     
  12. Dazu gibt es ein Tutorial mit dem Operator von Ableton Live.
     
  13. Thx2

    Thx2 Tach

    Link wäre interessant, auch wenn ich FL User bin...
     
  14. mookie

    mookie B Nutzer

  15. Thx2

    Thx2 Tach

    Ich weiß wie Subtraktiv Synthese funktioniert...
    Und ich weiß auch das der Jupiter 8 kein Modulationsmonster ist, zumindest nix außgefallenes wie FM oder so...

    Keiner hier ne Ahnung von Softsynths und welche sowas machen können?
     
  16. Du brauchst einen Oszillator der Sinus oder Dreieck kann, ein VCA, und eine Decay-Hüllkurve die den und ganz leicht das VCO moduliert; das wir ja wohl jeder zweite Softsynth können. Dahinter hängst Du einen sanften Verzerrer. Fertig
     
  17. Bassdrum mit sinuswelle hinten dran suchen als sampel
    Oder halt basedrumbauen mit viel decay

    Die basedrum
    Layern also stück für stuck weiterbearbeiten
    Mit EQ , Kompressor, Verzerrer usw

    Die sinuswelle am ende dan isolieren und pitchen und so verschiedene. Tonale bassdrums bauen
    Basssynth gespielt auf dem sidechain von der bassdrum

    Ist gerade im Hardstyle bereich angesagt hab ich nie ausprobiert denke aber das das so funktioniert
     
  18. Modular gehts auch mit sequenzer usw ..
     
  19. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Dein Tipp ist schon in Ordnung, aber Sub Audio ist für mich unterhalb von 20 Hz und da ist nix mehr mit hören.... :)
     
  20. kl~ak

    kl~ak Tach


    kommt halt drauf an wo man hin will - gibt ja auch kein gutes beispiel _ ich dachte es geht um einen etwas anderen sound ...

    ich dachte es geht um soetwas wie ab 0:20 nur als kickdrum ... :dunno:
    https://www.youtube.com/watch?v=UQ5gTuS ... JGPbTPU9Bb



    naja _ mal hören was noch so geschieht ...
     
  21. Die House Subbässe werden durch Layern erzeugt:
    1. Layer Sinus oder Dreieck, kann auch gerne mit etwas Overdrive oder Crushing aufgeraut werden
    2. Layer eine harsche digitale Wellenfom ca eine Oktave über dem Subbas, dieses Layer erzeugt die Obertöne, wird leicht hinzugemischt
    3. Layer Sample einer Kick, wird stark in den Tiefen beschnitten (EQ) und definiert die "Knackigkeit" des Basses
    4. Layer je nach Soundbild: hier wird noch ein Art Bongosound (Buchlabongo) in höheren Oktaven leicht hinzugemischt

    Ich würde den Bass mit Samples aufbauen. Wichtig: das erste Layer muss komplett Mono sein, die anderen Layer können
    ruhig Stereo-Effekte wie zB Chorus, Delay oder sogar Reverb vertragen.
    Und dann natürlich per Sidechaining-Compression richtig mit dem Beat pumpen lassen.
     
  22. Thx2

    Thx2 Tach

    Hab mal bisschen gesucht, ich mein sowas wie hier:
    http://www.decks.de/t/savas_pascalidis- ... ift/c2p-tc

    dieses "Level Shift", hört mal in die Preview, ich weiß auch garnicht ob das wirklich ein echter Bass ist oder einfach nur eine 909 Kick drum die relativ dumpf ist mit
    sehr viel Decay und bei sehr lauter lautstärke im Club anfängt zu resonanzieren und dann eben dröhnt wie ein Bass ???
     
  23. slicknoize

    slicknoize Tach

    also eigentlich ist die vorgehensweise einfacher meistens wird eine bassdrum durch ein reverb gespielt und dann nur der hall davon genommen mit ein bischen compression und so kann man dann noch mehr druck reinbringen.
     
  24. Thx2

    Thx2 Tach

    Aber man mischt schon einen Anteil Dry Basedrum dazu und nicht nur
    das 100% wet Signal oder?

    Oder halt 1x 100% wet Bd und Layert noch ne andere dry Bd dazu

    seh ich das richtig???

    lg
    Michael
     
  25. Thx2

    Thx2 Tach

    Wäre cool wenn sich dazu nochmal kurz melden könnte...

    Kann's evtl auch sein das dieser Hall teilweise auf die ganzen Drums
    gelegt wird oder dann eben die weiteren Drums ebenfalls mit nem anderen Hall eingehüllt werden?


    Hab schon paar versuche gemacht, ich glaub wir sind auf der richtigen Spur ;-)

    lg
    Michael
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi Michael,

    hab mal in deinen Bspl. Track reingehört. Da ist keine Subbassline die da spielt oder so.. untenrum kommt alles von der Kickdrum.
    Hab mich lange mit dem Thema beschäftigt, viel ausprobiert und baue mitterweile genau solche Kickdrums..
    Keine Fragen offen lassen, sollte jenes hier:
    viewtopic.php?f=11&t=79416
     
  27. Thx2

    Thx2 Tach

    Hab heut viel rumprobiert und schon eine wirklich nette Kick drum gebastelt...

    Hier noch eine paar kleine Fragen an die Profis:

    1.Kriegt die Basedrum einen eigenen Hall oder sendet man da auch die weiteren drums wie Hihat/Clap etc... dahin? oder bekommen die anderen sachen einen eigenen Hall ???
    weil wenn ich den BD hall komprimiere würde ich damit ja auch die Hihats und Claps usw... mitkomprimieren (also deren hall anteile)

    2.Falls die BD einen eigenen Hall bekommt, nutzt ihr dafür einen Aux oder schleift ihr den als Insert ein und regelt mit dem Dry/Wet verhältnis wie ihr wollt?
    Allerdings komprimiere ich dann ja nicht nur den Hall sondern auch die BD, das ist ja etwas dumm...

    Wäre echt cool wenn das noch jemand beantworten könnte, ansonsten ist meine Frage geklärt, GROßES DANKESCHÖN AN ALLE schonmal !!!

    lg
    Michael
     
  28. Ich schätze bei solchen Produktionen (die ich als "in the box" erachte) wird jede Spur einzeln mit Effekten über ein Effektkette im Kanalinsert versorgt, von daher dürfte das einzeln sein.

    Falls nicht: ich bin ein großer Fan von ein "Raum" auf alles, und dann noch zusätzlich für einzelne Effekthalls für spezielle Spuren. Der "eine" Raum klebt einen Mix unglaublich zusammen, wenn er passend zum Stück eingestellt ist. Dabei sollte dieser "Klebe-Raum" ein möglichst natürlich klingender nicht zu großer Raum sein; gerade im Dancefloor bereich ist es oft gut, wenn das eigentlich eher ein größeres Zimmer ist; etwa mit 100 Kubikmeter.

    Ich hab ja den Quantec von Juergen Haible gekauft (vor allem genau für diesen Zweck), und Juergen hatte sich ein Zusatzinterface gebaut, das es ermöglicht das Hallgerät gleichzeitig in den Masterinsert zu hängen und zudem noch von einzelnen Kanälen mehr via Auxsend zu beschicken. Das ist total genial. Das hat garnix mit dem Quantec im speziellen zu tun. Das Ding funktioniert mit jedem Hall.
    Siehe auch http://www.jhaible.com/quantec/jh_quantec.html
     
  29. Thx2

    Thx2 Tach

    Das Problem mit Insert ist halt das man den Hall nicht seperat von der Basedrum Komprimieren und EQn kann.
    Und das sehe ich bei diesem Sound so ein bissl als Problem, oder lieg ich falsch ???

    Ebenfalls hab ich mir genau diese überlegung auch gemacht "1 Hall für alles schweißt den Mix zusammen", allerdings glaube
    ich das die Basedrum einen eigenen Hall braucht, sonst spielen wie gesagt ebenfalls die Hihats etc... mit und man hat nicht mehr nur diesen "BD Hall Effect" ?

    Oder seh ich das falsch?
    Evtl. kann mir die Frage ja jemand der aus dieser Musikalischen ecke kommt und sowas täglich macht beantworten ;-) *hust* Soundwave z.b. ?!?

    lg
    Michael
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    was meinst du mit musikalische ecke und soundwave?
    BD auf jeden fall einen eigenen bus.. logo.. aber wie mit allem hier: eine goldene regel gibbet nicht ;-)
     

Diese Seite empfehlen