Kaufhilfe DW 8000 - Kauf - worauf achten?

Plasmatron
Plasmatron
*****
Externer Controller. Man muss sich bei den Kisten halt bewusst sein, flüssig in Echtzeit drehen ist nicht. Entweder werden Parameter erst bei der nächsten Note abgeholt zbESQ1oder das Stepping in den Reglerbewegungen ist enorm störend, so wie beim DW-8000…
 
intercorni
intercorni
|||||||||||||
Zum Glück hat der DW8000 dieses schöne Joystick, mit dem sich schöne Filtermodulationen machen lassen. Darum vermisse ich weitere Potis gar nicht so sehr.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
das Ctrlr-Panel ausprobieren
ich hatte das Ctrlr . An sich sehr schön. Ich konnte bisher IMMER mit meinem MIDI Keyboard als Device unter WinXP das Ctrlr als Software benutzen und Sounds schrauben und parallel das MIDIkeyboard nutzen, in meinem Fall ein Arturia Keystep 37. Auf Windows 10 krieg ich mit Ctrlr keine Note mehr gespielt. Ich habe alles eingestellt wie immer, MIDI in und out und das MIDI device, sehe sogar wenn ich die Noten spiele die Lämpchen reagieren am USB MIDI Device, trotzdem geben die Synths keinen einzigen Sound von sich. Das hat auch nichts mit Local on/off zu tun. Ich finde den Grund nicht, daher muss ich annehmen es liegt an Ctrlr. Schade drum, aber dann ist die Software einfach Schrott. Und es liegt auch nicht an den Volume oder Velocitywerten. Denn kurioserweise hat Ctrlr ja ein Keyboard im Menü wo man mit Mausklick auf ein dargestelltes Keyboard die Noten anklickt - DAS funktioniert. Aber das kann man so ja vergessen. Ich will Sound schrauben und das MIDIkeyboard bedienen und nicht schrauben, Menü wechseln, dann Taste drücken für den Sound und dann wieder zurück. Das ist ja irre. Habe dann auch ne neuere Version von Ctrlr installiert, auch mal andere Panels. Das Problem ist das gleiche. Auch das abziehen von anderen USB-Verbindungen half nichts. Ctrlr ist Schrott auf Windows 10.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
In der Tat. Ich mochte Ctrlr auch, wegen der guten Bedienbarkeit durch das Panel. Ich verstehe nicht wieso Ctrlr mit einem regulären MIDIkeyboard einfach keine Töne mehr ausgibt. Bildschirmkeyboard mit Mausklicks kommt für mich absolut nicht in Frage. Das hatte zur Folge dass ich mir andere Editoren suchen musste. Grade bei Wavestation, 05R/W usw. gibt es mit den Editoren von Soundtower dann Abhilfe. Beim JP-8000 gibts zwar einen Librarian, aber da kann man keine Sounds editieren. Für alle Editoren legt man mittlerweile Geld, selbst für den SY77.
Auch sollte man mit Midi-OX oder anderen SysEx-Tools die Dumps einfach aufnehmen können.
dazu müsste man den für den Synth spezifischen Dump-Befehl kennen. Kommt auf den Synth drauf an. Beim DS-8 ist es super easy. Dort löst du per Tastendruck den Dump am Synthi aus und hältst einfach nur das MIDIprogramm aufm Rechner offnen und dann geht das alles seinen sozialistischen Gang. Aber diese Funktion hat nicht jeder Synth, zumindest nicht offensichtlich. In den Editoren und Panels sind meiner Meinung nach die Dumpbefehle immer individuell geschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
ich lade mir mal Sounddiver. Gibts for free auf archive.org und offenbar ist es eine Version die hervorragend auf Win10 arbeitet.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
Sounddiver ist ja ganz nice von der Oberfläche her, funktioniert nur nicht mit MIDI Keyboard. Man kann noch nicht mal eines einrichten. Und beim Abrufen der Patches vom JP-8000 zum Beispiels hängt sich das Programm auf. Furchtbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
H
Hamudi2000
|||
Ich weiß ja ehrlich gesagt nicht, warum man sich heute noch so eine Kiste zulegt. Ich fand den DW8000 in den Achtzigern schon ganz gut und vor einigen Jahren hatte ich auch Mal mit dem Gedanken gespielt, mir so ein Teil zu holen. Damals lag der Gebrauchtpreis aber noch so bei 250 Eur. Heute find ich, dass die Freeware von Full bucket echt ziemlich überzeugend das macht, was den DW8000 ausmacht.
 
Pepe
Pepe
||||||||||
Ich nutze keine Softwaresynthesizer und habe (Stand jetzt) nicht das geringste Interesse daran, das zu ändern. Darum hole beispielsweise ich mir solche Kisten auch heute noch. Der EX-8000 ginge ja auch noch, aber der ist übelst teuer im Vergleich zum DW-8000.
 
Zuletzt bearbeitet:
keenK
keenK
|
In der Tat. Ich mochte Ctrlr auch, wegen der guten Bedienbarkeit durch das Panel. Ich verstehe nicht wieso Ctrlr mit einem regulären MIDIkeyboard einfach keine Töne mehr ausgibt. Bildschirmkeyboard mit Mausklicks kommt für mich absolut nicht in Frage. Das hatte zur Folge dass ich mir andere Editoren suchen musste.

Vielleicht hilft Dir das: Ich benutze den CTRLR nur Standalone (WIN 10 + Cubase 11 Pro).
Ich habe es bis jetzt nicht geschafft, CTRLR in Cubase 11 Pro als Instrument oder als Midi Spur zu integrieren.
Egal was man einstellt, es geht nicht.
Warum das so ist, keine Ahnung. Mit dem Editor VST-Control MKS-50V / 70v für den MKS 50 oder MKS 70 geht es in Cubase ja auch.
Es kann also nicht an Cubase liegen, sondern an CTRLR.
Allerdings muss ich den MKS Editor via j-bridge auf 64bit wandeln. Leider hatte VST-Control nur 32bit PlugIns angeboten.

Den EX 8000 editiere ich in CTRLR ausserhalb von Cubase. Mit einem multi client fähigen Midi-Interface wie z.B. dem Motu Midi Express 128 kannst Du so den EX 8000 editieren und gleichzeitig in Cubase auf einem Midi Track mit dem gleichen Midi Channel (wie in CTRLR) spielen.
Zwar werden die Sounds nicht mit dem Song gespeichert, der Synth lässt sich aber wenigstens editieren.
Ich mache das immer so, auch mit dem MKS 7, Matrix 1000 oder dem Microwave.
Im Standalone Modus einfach nur Input und Output Decice wählen + den jeweiligen Channel, Midi Thru ist Input Device -> Output Device, und es ist kein Controller ausgewählt (none). Das funktioniert.

Midi Quest ist eine Katastrophe und andere Editoren sind auch Mist.
Der Recon-Audio für den MKS 80 funktioniert auch noch in Cubase.
Oder halt einen Stereo Ping Controller benutzen. Kostet natürlich einiges.
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Kann der Kiwi Controller nicht auch DW-8000 ?? Der wäre flexibler als die Stereoping
 
offebaescher
offebaescher
neu hier
BCR und DW sind n geiles team.

hab ein openoffice Overlay ding aus zwei DIN A4 seiten gemacht. Meins hab ich einlaminiert und aufgeklebt. falls jemand interesse hat. ;-)
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
@keenK
ich nutze Ctrlr nur als Standalone, nicht als Plugin. aber wie schon gesagt - Vergangenheit. Das Ding schafft es einfach nicht bei Benutzung eines MIDI Controllers wie ein MIDIKeyboard von Arturia oder whatever die Noten als Klang auszugeben. Nur das Bildschirm MIDIkeyboard in den Optionen gibt den Klang aus. Ich hab alles versucht, es will einfach nicht.
Aber gut, für den DW-8000 ließe sich dann mit dem Stereoping arbeiten. Und so komplex ist der auch nicht. Dumpen geht auch mit Midi OX, oder noch besser Bome SendSX. Das nutze ich immer. Mir gings letztlich nur um den Dump Befehl, aber wenn der Dump auf dem DW auch auszulösen geht wie beim DS-8, ist doch dufte. Da brauch ich keinen Ctrlr oder Editor.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
ich find den Stereoping überhaupt nicht unflexibel. Es ist der flexibelste Controller überhaupt. Mittels USB MIDI einfach das entsprechende Synthabbild sysexen, d.h. ich kann den Stereoping mit einem DW, mit einem DS oder einem TX81Z nutzen und brauch nicht für jeden Synth nen eigenen Controller. Also ähnlich dem BCR.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
dafür ist der Stereoping handlicher, kleiner und nicht so ein Riesenklopper wie der BCR. den Stereoping stellste einfach neben oder gleich auf den Synth mit drauf, spart Platz und ist echt handlich.

Midiquest kenn ich persönlich nicht. Warum ist das angeblich so schlecht ?
 
Zuletzt bearbeitet:
RetroSound
RetroSound
*****
SoundDiver funktioniert bei mir super unter WIN10
Das muss er auch, weil ich ihn fast täglich benutze.
Musste halt ordentlich kaufen und nicht so ein gehackten Scheiß saugen. :D
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Ich weiß ja ehrlich gesagt nicht, warum man sich heute noch so eine Kiste zulegt.
Nun, die Kiste steht schon seit ca. 1998 bei mir und mein Preis waren damals wohl DM 400. Ansonsten, weil das Original einfach immer wie das Original klingt und ich persönlich mit VSTs im Rechner so rein gar nichts anzufangen weiss.

Midiquest kenn ich persönlich nicht. Warum ist das angeblich so schlecht ?
Vor langen Jahren konnte ich das Teil mal probieren. Es ist einfach schlecht. Manches geht, vieles geht nicht.

Musste halt ordentlich kaufen und nicht so ein gehackten Scheiß saugen
Habe ich vor langen Jahren genau so gemacht, heute etwas schwierig. Sogar ein Atari Polyframe mit Dongle liegt hier noch herum. Der Hack ist praktisch, wenn man die CD gerade nicht im Laufwerk hat.
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
SoundDiver funktioniert bei mir super unter WIN10
Das muss er auch, weil ich ihn fast täglich benutze.
Musste halt ordentlich kaufen und nicht so ein gehackten Scheiß saugen. :D
Was auf archive.org zum Download ist, muss nicht zwangsläufig gehackt sein. Allmählich denke ich aber du könntest recht haben, die No-Text-Fehlermeldungen finde ich recht eigenartig. Muss bei Sounddiver denn die CD ständig im Laufwerk sein ?

Von kaufen kann jedoch keine Rede mehr sein. Bei ebay gibts nichts. Und auch sonst nirgendwo mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
MacroDX
MacroDX
Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Was auf archive.org zum Download ist, muss nicht zwangsläufig gehackt sein
Ja schon, aber mit den ersten 10 Links der Suchergebnisse hakst du halt das Warez-Bingo komplett ab :mrgreen:

Von kaufen kann jedoch keine Rede mehr sein. Bei ebay gibts nichts. Und auch sonst nirgendwo mehr.
Auf die Gefahr hin, dass das mehr und mehr ins Offtopic driftet, habe ich meinen Rant hierzu in einen neuen Fred gepackt. Herzlich willkommen :)
Synthesizer Editoren Lobhudel- und Rant Thread (der ultimative)
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben