E-MU E6400 Ultra - CF-Card Nachrüstung/Booten ohne FDD

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Ole, 2. November 2015.

  1. Ole

    Ole Tach

    Hallo zusammen,

    ich wollte gerne, ähnlich wie bei meinem Akai S5000 den Emu mit einem CF-Laufwerk nachrüsten.
    Ich habe bereits eine interne HDD drin und wollte diese dann damit:

    http://www.amazon.de/StarTech-com-Adapt ... EGWG3MEJJM

    ersetzen. Also Laufwerk bestellt, Diskettenlaufwerk raus und CF-Reader rein. Nun habe ich bei Booten festgestellt, dass der Emu ohne Floppy offenbar nicht das OS hochfährt. Er bleibt irgendwo im Startvorgang hängen. Ist das normal? Muss ich evtl. das Diskettenlaufwerk nach innen verlagern, damit der Laufwerksschacht frei wird?
    Das CF-Laufwerk wird jedenfalls als solches erkannt - Habe das Diskettenlaufwerk anschließend wieder eingebaut, angeschlossen und den Reader einfach anstelle der HDD angeklemmt.
    Hat dies vielleicht schon jemand versucht?

    Vielen Dank :)
     
  2. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    ohne damit selber Erfahrung zu haben ist es wohl so: wenn das Floppy raus ist müssen bestimmte Jumper umgeschaltet werden, damit der E-MU ohne Floppy Laufwerk hochfährt.
    Anscheinend sind das immer die gleichen, egal ob Ultra oder Classic Sampler.
    siehe auch viewtopic.php?f=3&t=97862&start=25#p1182663
    bzw. der ganze thread hierzu.
     
  3. Ole

    Ole Tach

    Großartig....vielen Dank für den Link. Werde mir das heute abend mal ansehen obs funktioniert.
     
  4. subsoniq

    subsoniq Tach

    Ich hatte das selbe Problem, allerdings ging's trotz unjumpern nicht.
    Deswegen hab ich die Floppy einfach im Gehäuse an der Rückwand irgendwo festgeschraubt und verkabelt gelassen.
    Im floppyschacht is jetzt ne Samsung evo840 mit 120gb und wintech Adapter IDE-SATA incl. Wechselrahmen.
    So kann man Disketten weiter benutzen wenn nötig, man muss halt nur den Deckel abschrauben dafür :mrgreen:

    Gruss subsoniq
     
  5. alphabeam

    alphabeam Tach

    Meine EMUs haben mit den Jumpern immer funktioniert. Die anderen die ich umgerüstet habe auch.

    Der Startech Reader wird aber nicht funktionieren. Das ist das nächste Problem vor dem du stehen wirst.

    Virtulant hätte das eigentlich auch direkt auffallen müssen. Siehe dazu auch einige Threads aus diesem Forum oder SamplerOnAcid bzw. ehemals EMUSONACID.

    Du benötigst entweder eine SCSI zu IDE Bridge, einen SCSI CF Reader von ARTMIX (aus Japan via ebay oder seiner HomePage) oder einen SCSI CF Reader (zum Beispiel Microtech PCD47 oder PCD50, etc. selten und teuer geworden). Hintergrund ist der, der EMU IDE Bus unterstützt kein ATAPI. Der Startech Reader ist aber ein ATAPI Reader. In meiner 2000XL hatte ich auch einen verbaut, dort funktionierte er einwandfrei.

    http://samplersonacid.com/legacy-emus-on-acid/viewtopic-f=1&t=4753.php.html

    https://www.sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?t=69671

    https://www.sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?t=62824
     
  6. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    hups, sorry, das war mir nicht klar, liegt auch daran dass ich mich damit garnicht auskenne.
     
  7. Rupertt

    Rupertt Tach

    Ich habe einen extern PCD-50 Reader an meinem E5000 Ultra.
    Schau mal diesen an: http://www.artmix.com/CF_SCSI_RaizinMonster.html

    Wenn ich den PCD-50 nicht hätte würde ich mir den kaufen.
    Auf der Seite gibs auch einen für SD Karten und eine für SATA SSDs.
    Vielleicht einfach auch extern, dann musst du den Emu nichtmal aufmachen.

    IDE ist wie beschrieben wohl problematisch am EMU
     
  8. alphabeam

    alphabeam Tach


    :supi:

    das ist genau der richtige ARTMIX Reader. Den habe ich in meinem EMU. Funzt 1A.

    Für SSD hab ich noch einen WINTECH IDE SATA Adapter über. Darüber habe ich meine EVO850 120GB SSD laufen. Bei Interesse einfach PM.
     
  9. Bei mir klappt dies auch nicht mit dem Jumper.

    Liegt wahrscheinlich am Jumper Typ.

    Beim 6400 Ultra ist das Floppy dann drinnen geblieben,
    da es nicht stört. Läuft mit einem SCSI to SATA to SDCard,
    mit Micro SD Adapter.

    Wenn es mit deinem.Adapter nicht läuft, kannst du ja auch
    SD Adapter in betracht ziehen. CF stirbt schön langsam weg.

    Und wegen dem Floppy noch. Wenn es dich stört und du hast
    oder findest ein altes (falls du das original aufheben willst,
    kannst bei einem anderen Floppy die Platine ausbauen.
    Also Gehäuse Motor alles weg.

    Die kompakte Platine baust du Kurzschluss Sicher ein
    und der E-MU ist beim booten über sein Floppy glücklich.
     
  10. Gibt es Jumpertypen? Ernsthaft?

    Meine waren immer kaputt, die bauten alle einen Kurzschluß :mrgreen:
     
  11. Nein, aber woran soll es liegen? Kann ja nur irgendwo weine ansere Firmware schlummern,
    Leiterbahnen nicht belegt sein oder andere Bauteile verwendet worden sein.

    Im Prinzip egan, eine Lösung ist nötig. Super wäre halt ein Jumper oder Konfig Punkt,
    Check Floppydrive? No.
     
  12. Ole

    Ole Tach

    Vielen Dank an alle. Ich habe nun die Startech-IDE-CF Variante erstmal storniert und werde wohl anstelle der CF-Variante die SSD-mit-Wechselrahmen-Variante in Betracht ziehen. Auf 120 GB gerechnet macht dies preislich auch keinen großen Unterschied. Ich werde das Procedere mit einer alten 2,5" Laptop HDD einmal ausprobieren. Das Floppylaufwerk werde ich in den HDD-Rahmen schrauben, sofern das platztechnisch möglich ist. Dann umgehe ich zumindest mögliche Probleme mit dem Jumper.
     
  13. mink99

    mink99 bin angekommen

    Ich glaub das mit dem scsi/Ide/atapi nicht. In meinem e5000 Ultra läuft ein Conrad 10 Euro ide zu sata Adapter mit einer kleinen ssd.
     
  14. alphabeam

    alphabeam Tach

    SCSI IDE ATAPI geht, allerdings NUR mit einer Acard 7720U SCSI IDE Bridge. Selten und teuer.

    Wie schon oben beschrieben, IDE an SATA via einem Wintech SAK65, läuft wunderbar. Es wurde berichtet, das nicht alle Adapter funktionieren bzw nicht alle SSDs mit jedem Adapter.

    Es gibt auch SCSI zu SSD: ACARD ARS-2000SUP. Das Ding ist aber sehr teuer.

    http://samplersonacid.com/legacy-emus-on-acid/viewtopic-f=1&t=4668.php.html

    http://www.ebay.de/itm/ACARD-ARS-2000SUP-50pin-SCSI-to-SATA-II-Hard-Disk-Drive-/261369468282

    Um einen EMU Ultra auf neuen Standard zu bringen macht es Sinn an den SCSI Bus einen ARTMIX CF oder SD Reader zu hängen um elegant Samples auszutauschen. Am IDE Port hängt man eine SSD mit einem IDE SSD Adapter dran. Somit bleibt der Floppy Bus erhalten und man kann ggf. das Floppy noch drin lassen, falls der Jumper nicht gehen sollte (warum auch immer). Vielleicht schickt ihr mal Fotos um sich das ganze mal anzuschauen?

    Chickensys Translator macht einen verdammt guten Job. Die EMU Edition hat mir schon geholfen um meine Samples in Bänke zu organisieren. Der Ultra liest zwar Wave Samples leider nur als Bank. Es gibt ein Tool welches Martin Fay in der FB EIV Gruppe vorgestellt hat welches aus WAVs EOS Samples erstellt.
     
  15. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    Du meinst aber "welches aus WAVs EOS Bänke erstellt" soweit ich das getestet habe, bisher nur am Mac ohne die Ergebnisse in den E-MU zu kopieren.
    oder?
    Was mir also noch nicht ganz klar ist was macht das Tool von Martin, was Translator nicht kann? Ich hab kein Translator. Oder macht es das gleiche, nur dass man Geld spart?
     
  16. alphabeam

    alphabeam Tach

    Oh ja, du hast Recht Virtualant. Es sind Bänke, EOS kann nur Bänke oder WAVEs bzw. AIFFs direkt lesen. Im EOS 4.7 Addendum müsste es auch so erklärt sein.

    Translator erstellt aus einem oder mehreren Samples eine Bank, wie das Tool von Martin Fay auch. Die von Translator erstellte Bank ist nicht bzw. nur zufällig gemappt, da käme dann das Tool Constructor ins Spiel. Welches wiederum mappen keine Bulk Translation durchführen kann. Man kann aber auch Kontakt oder Battery anwenden und wandelt die Files in eine Bank um.

    Lirum Larum Löffelstiel, man kommt immer zum Ziel, nur wie.

    Translator und Constructor sind mit Vorsicht zu genießen, da sie buggy sind. Manchmal stürzt Translator ab, eher selten aber es tut es. Das Tool von Martin Fay wäre eine echte Alternative, wenn es ein gutes GUI hätte.
     
  17. subsoniq

    subsoniq Tach

    Brauchste nicht, an der Rückwand des samplers sind Gewinde für den festplatteneinbau dran, da kann man die Floppy mit 2 festplattenschrauben dranschrauben das hält super , spart Platz und die Floppy is mit offenem Deckel noch benutzbar.
     
  18. alphabeam

    alphabeam Tach

  19. Ole

    Ole Tach

    Danke für den Tip, das wäre dann ja optimal. Werd ich so machen.

     

Diese Seite empfehlen