E-mu Sampler Festplatte voll Daten noch zu retten?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Janosch, 5. Januar 2009.

  1. Hallo,
    ich habe hier einen E-mu 6400 mit eingebauter 4 GB SCSI Festplatte.
    Gestern habe ich den Sampler über SCSI mit meinen WIN XP Rechner verbunden weil ich ein paar Samples auf dem PC berarbeiten wollte.

    Dabei hat WINDOWS natürlich die Festplatte vom Sampler entdeckt.
    Da der E-mu sie mit einem eigenen Format "bespeichert" hat ist sie natürlich für Windows nicht lesbar.

    Problem ist: Seit sie von Windows entdeckt wurde kann der E-mu auch nicht mehr darauf zu greifen.

    Die Festplatte taucht im Disk Verzeichniss des Samplers noch auf.
    Es kann aber nicht mehr darauf zugegriffen werden, noch wird die Größe oder andere Daten der Festplatte erkannt.

    Die Festplatte ist definitiv nicht formatiert. Die Daten sind noch drauf.
    Kann ich die irgendwie wieder für den E-mu lesbar machen?
    Oder von mir aus auch über den PC sichern?

    Geht da evtl. was mit Linux?

    Gruß
    Janosch
     
  2. versuch doch mal chickensys translator, dort kann man auch in der free version Daten in win-fremden Samplerformaten hin und her kopieren.

    Also wieder PC an den Sampler, Translatorfreeb starten...normalerweise sollte dann die Emu-Platte als solche erkannt werden...
    Einfach mal probieren..bei meinen Roland und Akai Sachen funktionierts, selbst bei Zips die vom Sampler auch nicht mehr erkannt werden.
     
  3. Leider bringt Chicken Translator nicht den gewünschten Erfolg :sad:
    Das Programm findet die Festplatte aber kann darauf keine Daten lesen.
    Ich habe probeweise mal ein paar Kurzweil Sounds mit Chicken Translator geöffnet, das funzte auf Anhieb!

    Nur mit der vergniesgnadelten E-mu SCSI Festplatte ist nichts zu wollen.
    Sowohl der Sampler, als auch der Win XP PC sind der Meinung das die Festplatte nicht formatiert ist.

    In der Datenträgerverwaltung wird die im Sampler eingebaute Festplatte erkannt und auch die Größe korekt angegeben.

    Ich habe die Festplatte probeweise aus dem Sampler ausgebaut und direkt in den Windows Pc eingebaut.
    Leider ohne Erfolg, auch auf diesem Weg ist die Festplatte angeblich nicht formatiert.

    Ich bin fest davon überzeugt das die Daten auf der Festplatte noch da sind!
    Aber irendwie ist wohl das "Inhaltsverzeichniss" flöten.

    Wie könnte ich den noch an die Daten rankommen?

    Gibt es ein "Datenrettungsprogramm" dem es egal ist in was für einem Format es die Daten wieder herstellt.

    Bin für jeden Tipp dankbar!

    Gruß
    Janosch
     
  4. Nochmal ein "Laientipp":

    Formatiere doch mal (falls vorhanden) mit dem emu eine Zip-Disk oder sonstiges verfügbares SCSI-Medium.

    Dann vergleiche mal mit einem Hex-Editor die Daten am Anfang und Ende der Festplatte, evtl sind nur ein paar bits oder Zeilen "verändert" worden.

    Mit dem Editor könntest du dann den funktionierenden Kontent manuell in die evtl. fehlerhafte Platte schreiben. Habe ich bei S-330 Disks schonmal so erfolgreich gehandhabt, ob es bei der HD funktioniert kann ich dir nicht sagen...
    Evtl vorher ein raw-Image-Abbild der Emu-Hd auf CD/DVD brennen (zur Sicherheit). Mit disk2file könntest du evtl auch ein Abbild der emu-platte machen und dann erstmal im Abbild rumprobieren...

    BTW...viel Erfolg!
     
  5. mikesonic

    mikesonic Moderator

    ich krame gerade in meinem hirm ...
    war das nicht so dass der e64 auf dem pc ein hilfsprogram benötigt?
    ich schau mal nach

    bei scsi
    erst verbinden
    dann sampler anschalten
    dann pc
     
  6. Ich denke das ich wohl den Weg über ein Datenrettungsprogramm gehen muß.

    Ich kann ja leider kein Image der Festplatte anlegen solange sie nicht lesbar ist.

    Im Moment bin ich auf der Suche nach einem Rettungsprogramm.

    Alle die ich bis jetzt gefunden habe können aber nur FAT und NTFS.

    Was für ein Dateisystem verwendet den der E-mu unter EOS 2.8?

    Gruß
    Janosch
     
  7. Zolo

    Zolo aktiviert

    Wenn ich mich richtig erinner kann das Programm "Easy Recovery" auch das lesen von RAW (quasi unbekannt). Aber ob das dich dann weiterbringt weiß nicht - schliesslich würden eventuelle Fehler ja mitkopiert werden.
    Viel Glück
     
  8. mikesonic

    mikesonic Moderator

    das eigene, also eos
     

Diese Seite empfehlen