E-Mu Vintage Keys Presets

Dieses Thema im Forum "Sampling, Looper" wurde erstellt von Hallo Spencer, 16. September 2018 um 01:26 Uhr.

  1. Hi. Ich bin neu hier im Forum und hab mich nach einiger Zeit mitlesen auch mal angemeldet. Ich hoffe, ich kann hier bisschen Sinnvolles mit der Zeit beitragen und freu mich, das Forum näher kennenzulernen.
    :huhu:

    Ich komme aber erstmal mit einer Frage. Ich habe als Ergänzung zu meinem Sub37 ein Gerät gesucht, mit dem ich ab und an auch mal bisschen Piano oder Orgel, vor allem aber vernünftige Mellotron Sounds spielen kann. Im ganzen weiten Internet wird dafür ja immer noch der E-Mu Vintage Keys Rompler empfohlen, obwohl uralt und so, also hab ich mir den einfach mal besorgt.

    Manual habe ich mir auch runtergeladen und da liest sich die Preset-Liste ja auch wirklich so, als wäre das genau das, was ich will:

    20180916_010402.jpg

    20180916_010412.jpg

    So weit, so gut. Bloß sind in meinem Gerät, auch nachdem ich es auf Werkseinstellung zurückgesetzt habe, völlig andere Presets. Nämlich nur 127 an der Zahl, mit phantasievollen Namen, die überhaupt nicht erschließen lassen, um welche Art Sound es sich handelt und auch vom Sounddesign meilenweit von klassischen Keyboards entfernt. Ziemlich cheesy und übertriebenes Gewurschtel. So 80er Digitalpiano mit Chorus und Stringswells gemischt.

    Ich frage mich: was ist da los? Ich bin auch offenbar nicht der einzige mit dem Problem, wie dieser Thread hier zeigt: http://forum.vintagesynth.com/viewtopic.php?f=5&t=59537

    Gab es da verschiedene Generationen mit verschiedenen Presets von Werk aus? Gibt es eine Möglichkeit, diese klassischeren Presets auf mein Gerät drauf zu laden? Bin ja gerade etwas enttäuscht... :-/

    Danke für eure Hilfe schonmal.
     
  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

    :hallo:

    Man kann die Presets via Midi SxsEx Dump in das Gerät laden, die nötigen Files sollten sich finden lassen.

    Hast Du ein Midi-Inteface?
    Lassen sich die Presets von 000-511 anwählen, so wie im Handbuch beschrieben?
    Ist die interne Batterie in Ordnung? Kannst Du Sounds abspeichern und sind diese nach einem Powercycle noch da?
     
  3. Midi Interface habe ich leider leines, könnte das aber bei einer Freundin machen. Nach den Sounds habe ich auch schon ein bisschen gesucht, aber nur tote Links gefunden. Wenn mir da jemand im Forum hier helfen könnte, das wäre schon echt dufte. Das Ding zu programmieren ist halt ein echter Albtraum. Der Begriff Menudiving erhält hier eine völlig neue Dimension.

    Es funktioniert an sich sonst alles, wie es soll. Es sind eben bloß andere als im Manual gelistete und total unbrauchbare Werkspresets installiert. 000 bis 126 sind Presets, 127 bis 256 sind leer, dann wiederholt sich das Ganze, also das ist alles offenbar einmal im RAM, einmal im ROM.
     
  4. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Gut, das mit der Anzahl der Presets war nicht klar, dann scheint das soweit OK zu sein. Das hier hattest Du schon versucht:
    https://www.sweetwater.com/insync/restoring-factory-presets-emu-modules/

    Das bringt Dir die Preset Sounds zurück, aber eben anders als im Handbuch und "komisch", wenn ich das richtig verstanden habe.

    Hier sind .syx Files mit den Presets:
    http://tonescience.net/vintagekeys.html

    Am PC nimmst Du Midi-OX zum Senden der .syx Files. Hier beschrieben:
    http://m-audio.com/kb/article/2060#receive

    Sonst bei Youtube schauen oder selber googlen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2018 um 17:42 Uhr
  5. Hey, super, vielen Dank! (:
     
  6. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Gerne doch. Hoffentlich sind die Presets dann die richtigen...