Effektplugins Störsignale

Sogyra

Abgemeldet
Hallo, ich bin zufällig auf etwas drauf gekommen, was mich etwas nachdenklich stimmt.
Und zwar habe ich in meiner Pluginliste in Cubase 5(32bit) einige Plugins, die ohne jegliche Audiosignale in den Spuren selbstständig tieffrequente (ich nenn sie mal) Störsignale verursachen.
Diese sind zwar im Bereich von 1-20 Hz(also Elefantentalk), aber bei steigender Anzahl an Plugins erhöht sich natürlich auch der Lautstärkepegel und kann schon in einen Bereich gelangen, wo Kompressoren anfangen zu arbeiten.
Da ich nur ein reiner Anwender-und kein Programmierer bin, wollte ich gern die Runde durchfragen, woher das kommt, ob das "normal" ist, oder ob dieser Effekt das System bzw deren Stabilität beeinflußen kann.
Um zu veranschaulichen was ich mein, habe ich 2 Screenshot erstellt(1 Plugin, und 10 Plugins):





Hinweis: ich habe die Plugins in eine leere Instrumentenspur geladen. Das Verhalten zeigte sich aber auch bei leeren Audiospuren.
"Betroffen" sind die Plugins von: VoS(varietyofsound) und Taluno...und zwar alle!
UAD und Cubaseeigene sind alle sauber...viel mehr hab ich eh nicht. Und die paar anderen sind ebenfalls sauber.

Danke
 

fanwander

*****
Ich bin ja vöölig unbedarft was plugins angeht, aber was passiert, wenn Du einen Hochpass bei 30 Hz als letztes PLugin reinhängst. Nimmt der das Störsignal weg?

Ansonsten. Hast Du probiert, ob die Reihenfolger der Plugis relevant ist? Sind da Dynamik-Plugins mit Autoleveling dabei? Ich könnte mir schon vorstellen, dass da die etwas "pumpen".
 

swissdoc

back on duty
Die Pegel sind irgendwo bei -160 bis -130 dBFS und sind einfach Artefakte des Plugins. Es ist ja nicht zu erwarten, dass ein VST Effekt gar nichts macht, wenn er aktiv ist.
 

Sogyra

Abgemeldet
Zunächst mal: vielen Dank für die Antworten :adore:

fanwander schrieb:
Ich bin ja vöölig unbedarft was plugins angeht, aber was passiert, wenn Du einen Hochpass bei 30 Hz als letztes PLugin reinhängst. Nimmt der das Störsignal weg?
Ja, in der Tat...am Ende sind alle tieffrequente Anteile wieder weg. Allerdings mußte ich den Cambridge EQ einsetzen, um richtig steilflankig die Störsignale zu entfernen, ohne das gewünschet Audiosignal zu beeinflußen...bzw so wenig wie möglich.

Ansonsten. Hast Du probiert, ob die Reihenfolger der Plugis relevant ist? Sind da Dynamik-Plugins mit Autoleveling dabei? Ich könnte mir schon vorstellen, dass da die etwas "pumpen".
Die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle. Mit deiner Vorstellung kramst du eine dunkle Vermutung aus meiner tiefsten inneren Gefühlswelt hervor, denn es gab tatsächlich des öfteren-bislang unerklärliche-Effekte, die in Richtung pumpen gingen, obwohl das absolut nicht gewünscht war. Ich dachte das sei ein Feature und kein Bug.

intercorni schrieb:
Welches Plugin verursacht denn diese Signale? Das würde mich mal interessieren.
Wie eingangs schon erwähnt: alle von "Bootsy"(https://varietyofsound.wordpress.com/vst-effects/) und Taluno(http://tal-software.com/Products)
Das sind gleichzeitig auch fast die einzigen Freeware die ich einsetze, weil mich das klangliche Erfgebnis bislang qualitativ überzeugt hat-vor allem der ThrillseekerVBL klingt sehr rotzig.
Außer den Cubase-eigenen Plugins und UAD verwende ich keine.

swissdoc schrieb:
Die Pegel sind irgendwo bei -160 bis -130 dBFS und sind einfach Artefakte des Plugins. Es ist ja nicht zu erwarten, dass ein VST Effekt gar nichts macht, wenn er aktiv ist.
Stimmt, aber bei steigender Anzahl an Plugins(und ich hab viele im Projekt) steigt auch der Pegel der Artefakte-logisch. Erwarten...das ist so eine Sache: grundsätzlich ist meine Erwartungshaltung eines Plugins gegenüber jene, als das es das macht was es soll, und keine Störsignale/Artefakte von Haus aus zu produzieren. Die Cubase-eigenen oder UAD machen das ja auch nicht.

Wie es der Zufall so will, bin ich eben eines besseren belehrt worden. Konkret: in einer Gruppenspur mit Hihats und so, sah ich diese tieffrequenten Anteile. Und das in der Standartanzeige von Span. Die oben verlinkten beiden Bilder sind absichtlich so hoch wie möglich skaliert worden, um den Effekt eben so deutlich wie möglich darzustellen.

Was mich jetzt noch interessieren würde: hat wer von euch ähnliche oder selbige Störsignale mit irgendwelchen Plugins?
 

Sogyra

Abgemeldet
intercorni schrieb:
Wenn ein EQ ein tieffrequentes Signal drauflegt, dann stimmt etwas mit dem Plugin nicht, daher ich gehe stark von einem Bug aus.
Gut möglich, allerdings betrifft dieser Bug alle Produkte aus deren Hause.
Möglich wäre aber auch, das die Zusammenarbeit mit Cubase 5 nicht ganz so funktioniert. Man liest ja sehr oft, das Fremdplugins die Fehlerquelle Nr.1 sind.

Naja...ich werde eben entsprechend meine Arbeitsweise anpassen. So ein Cambridge frisst ja ned so viel.
 
Klar ist es Erbsenzählerei, dennoch sollte ein EQ auf einer leeren Spur rein gar nichts hinzufügen. Und da dieser Effekt bei allen PlugIns eines einzelnen Herstellers auftritt gehe ich stark davon aus, dass diese fehlerhaft arbeiten, daher es sich um einen Bug handelt.
 

haesslich

*****
intercorni schrieb:
Und da dieser Effekt bei allen PlugIns eines einzelnen Herstellers auftritt gehe ich stark davon aus, dass diese fehlerhaft arbeiten, daher es sich um einen Bug handelt.
Was für einen Einfluss hat es auf die Klassifikation als Bug, ob das bei einem, zweien oder allen Plugins eines Herstellers auftritt?
 

Sogyra

Abgemeldet
PeterPesl schrieb:
es geht hier doch um -130dBfs. meiner meinung nach komplett zu vernachlässigen.
Naja...das war jetzt nur ein testprojekt...in der Realität sind schon deutlich mehr Plugins am werkeln, wo sich der Pegel dann doch recht stark erhöht, und andere Plugins mit beeinflußt.

intercorni schrieb:
...dennoch sollte ein EQ auf einer leeren Spur rein gar nichts hinzufügen...
So sehe ich das auch, bzw ich ging davon auch aus. Der Clou ist ja, das diese tieffrequenten Störgeräusche nur von meinen Lieblings Plugins erzeugt werden.

Andere Frage: Wäre es möglich, das Synthedit (oder wie das Programm zum basteln von Plugins heißt) dafür verantwortlich sein kann?
 

stefko303

||||||||
benutzt du schawiner vielleicht illegale copien jener plugins? hab da mal was von Digitalen Wasserzeichen gehört, die in einem akkustischen signal versteckt sein sollen in mancher audiosoftware. vielleicht ist es ja sowas, aber kenne mich da nicht so aus
 

haesslich

*****
stefko303 schrieb:
benutzt du schawiner vielleicht illegale copien jener plugins? hab da mal was von Digitalen Wasserzeichen gehört, die in einem akkustischen signal versteckt sein sollen in mancher audiosoftware. vielleicht ist es ja sowas, aber kenne mich da nicht so aus
Neeeee, ein Wasserzeichen, was sich so einfach entfernen ließe, wäre irgendwie wertlos, oder?
 

Sogyra

Abgemeldet
stefko303 schrieb:
benutzt du schawiner vielleicht illegale copien jener plugins?
:stop: Hast du einen Knall?
Erstens ist jede käuflich erwerbbare Software in meinem Studio legal erworben worden, und zweitens sind die angesprochenen Plugins FREEWARE :idea:
 


News

Oben