Ein MP3-Player muss nicht iPod heißen

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Anonymous, 17. September 2006.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Neulich war es so weit, ich war weichgekocht und wollte mir - endlich - einen iPod kaufen. Nun habe ich die meisten MP3s auf einer externen HD, noch aus Windows-Zeiten, Zugriff via DOSenbuch. Also kann es ja nicht schaden, mal bei anderen Herstellern zu schauen, vielleicht gibt es tolle Geräte, die obendrein günstiger sind als der Marktführer, weil Markenzwangsgebühr und Statussymbolik nicht bezahlt werden müssen.

    Die Netzwelt hat ca. 3 Trilliarden Modelle getestet, von "billig" bis "echt toll" - für jeden ist etwas dabei. Ich hab dann einfach wahllos durch die Tests geklickt, das Ergebnis war ernüchternd.


    Kenwood
    5-seitiger Test, bereits auf Seite 2 war bei mir Sense:
    Auch Samsung zwingt dem Hörer eine Software auf:
    Sony hab ich dann gleich übersprungen.

    Dann gibt es einen Hersteller namens Cowon - hab ich noch nie gehört. Ich fühl mich alt und unhipp und den Player uncool.
    Die verbauen in dem Teil allen Ernstes eine Festplatte mit erbärmlichen 4GB und verlangen dafür 279.- - ein iPod nano ist billiger.
    Ein Ladegerät gehört auch nicht zum Lieferumfang. Ein Jammer, er ist bis jetzt der erste Player, der einfach als Massenspeicher erkannt wird.

    Philips hat ein Teil, das irgendwie putzig aussieht. Flashspeicher, nur 512MB, dafür soll er günstig sein. Aber:
    *winke* Philips!

    Olympus hat Humor. Zum einen sieht der Player aus, wie ein gottverdammter Dominostein, zum anderen kastrriert er die Rechte des Nutzers:
    Inzwischen bin ich mir gar nicht mehr sicher, ob ich wirklich so 'ne verdammte Dudelbox haben will. Aber man hat ja Sportsgeist. Also noch einmal frohen Mutes geklickt.

    iRiver
    Klingt irgendwie auch nicht besonders erbaulich.

    Das hier ist übrigens meiner. Sieht aus wie ein USB-Stick mit Display und klingt auch so, selbst mit teuren Stöpseln. Er wird mit einer AAA-Batterie betrieben. Die guten halten knapp eine Stunde. Das nervt, daher nutze ich ihn wirklich nur als USB-Stick und suche einen Ersatz.
    Falls jemand einen Tipp hat - THX a lot.

    Ich werd gezz ersma meinen alten MD-Player rausbuddeln. Der wird mit einer einzigen Mignonzelle betrieben, hält aber langer als 1h. Dafür sind die scheiß MDs nach 70min. am Ende. :mad:
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Von denen hatte ich diese scheiß Soundkarte (Audigy I) - mit denen möchte ich nix zu tun haben.
    Die Foto-Option ist süß, das Display meiner F30 ist größer.

    Dann hat das Ding ein Radio drin, und das ist ein K.O.-Feature. Für das Teil zahlste mehr GEZ-Zwangsabgaben als es Materialwert hat. :twisted:
    Abgesehen davon will kein Radio hören.
     
  4. random

    random bin angekommen

    stimmt, hab aus dem grund noch immer keinen mp3-player gekauft. hab einen einfachen geschenkt bekommen;-).
    schlussendlich kommt unter anderem meine musik drauf; brauch dafür keine beschiessene software, kopierschutz oder was auch immer.

    es gibt 80min. minidiscs.

    sony minidiscs werden leider mit eigenem atrac format beschrieben.
    am besten klingt für mich einfach noch immer was mindestens mit 44,1 khz aufgenommen ist.
    vergleich mal zb. ne cd oder dat aufnahme mit einem mp3-file. oh graus..
     
  5. iPod ist scheiße, weil beim Überspielen von mp3-Dateien diese immer ins Apple-Format gewandelt werden müssen.
    Zudem gibt es Probleme mit der Windows-Software, diese läuft instabil.

    Ich habe gute Erfahrungen mit einem trekstor-Mood-Player gemacht.
    Das Ding lädt bequem Dateien vom Rechner und kann sogar Ordner auflisten, so dass man ganz bequem jedes beliebige Stück anwählen kann.

    Läuft mit einer Microzelle, hat 1 GB und kostet im MM ca. 64€.
    Die Klangqualität ist auch gut, wenn man es mit einem Ohrstöpsel-Kopfhörer von Sennheiser betreibt (MX-500).
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dann solltest du vielleicht deinen Uralt Xing-Encoder mal zum Bitrecylcing geben.
    Mit aktuellem Encoder ist der Klangverlust durch die Komprimierung sicher eins der kleinsten Probleme - es sei den man erhebt die von irgendwelchen unqualifizierten Kiddies ins Netz gestellten Dateien zur Referenz. (Analog aus dem CD-Rom-Laufwerk in die Soundkarte, dort 1 bis 2 mal resampelt, leicht übersteuert und am besten noch mit EQ. Dann in irgendeine Uralt-version vom Blade - in der Highspeed-Einstellung. Und später kodiert das dann nochmal wer von 128k auf 160k um "damit die Qualität besser" wird.... (kein Scherz das gibts wirklich... ))

    Die beiden Anwender die ich kenne sind durchaus angetan von iPod/Windows, benutzen alles in mp3 und von 'instabil' haben die auch noch nix erzählt. Einen kann ich morgen aber gerne nochmal fragen.
     
  7. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Also ich hab 'nen Cowon i-Augio mit 20 GB Festplatte, der vor knapp 2 Jahren ca.320Euro gekostet hat, Ladeteil war auch dabei. Läuft abbsolut problemlos kann eigentlich alles, war ein sehr ordentliches Softwarepaket dabei. Klanqualität mit ordentlichen Kopfhörern auch gut, habe ich mal direkt mit einem älteren i-pod verglichen und fand mein Gerät um Nuancen besser, kann aber natürlich auch die Gewohnheit machen.
    Die Bedienung ist anfänglich nicht ganz intuitif, nach kurzer Eingewöhnung aber flüssig. Das Design, ein flaches Metallgeäuse finde ich für einen Festplattenplayer sehr gelungen. Ich weiß aber nicht ob es das Teil so noch gibt.
     
  8. random

    random bin angekommen

    hab kein ipod, werd mir aber als apple user eine zulegen müssen. leider haben die mp3-playerhersteller, meist für windowsuser, es nicht geschafft einen player herzustellen nur für plug and play, mp3 rüber fertig. viele schlechte players. acidmoon hat dies erkannt.

    ipod - umwandeln muss man nichts! spielt mp3 wie das eigene aac format ab.
    technische daten zu ipod:
    Audio
    Frequenzbereich: 20 Hz bis 20.000 Hz
    Unterstützte Audioformate: AAC (16 bis 320 KBit/Sek.), Protected AAC (aus dem iTunes Store), MP3 (16 bis 320 KBit/Sek.), MP3 VBR, Audible (Formate 2, 3 und 4), Apple Lossless, AIFF und WAV

    uiui!

    selber verwende ich itunes. wandle die files in 128k für sachen online wegen der datengrösse. anderes mind. 160k.
    hast recht, je höher desto besser die klangqualität.



    ps: presse meine schallplatten demnächst in blueraydiscs um. hab vielleicht zuviel humor, falls jemand es nicht versteht :).
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

  10. Neo

    Neo bin angekommen

    Cowon baut zur Zeit die besten MP3 Player, allerdings ohne Lifestyle Image.
     
  11. Sorry, so hat es mir der Verkäufer erklärt.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Den oben verlinkten Cowon fand ich auch am interessantesten.
    Natürlich gibt es auch hier Augenwischerei:
    Die Kameras der Hobbyknipser haben alle das Problem, dass sie nicht als Massenspeicher erkannt werden. Nicht mal am Mac!
    Canon liefert ein Tool namens "Camera Window" mit, ohne das gibbet keine Fotos auf die Platte.
    Selbst Fuji hat mit dem Scheiß angefangen, die ansonsten absolute Ausnahme-Cam F30 schaufelt nur via "FinePix-Viewer" die Daten auf die HD.
    Tja, und wenn du mit einer DSLR arbeitest, hast du i.d.R. auch die Asche für ein 4GB-Microdrive übrig und somit ebenso viel Speicher wie der
    Cowan bietet.

    Wieso hab ich nur den Eindruck, dass überall straight am Kunden vorbei entwickelt wird?
     
  13. HSP

    HSP Tach

    War kein Test von Archos dabei?!?

    Ich hab so einen XS202, kann aber glaub ich nicht so mit Apple. Hab halt nach was günstigem ohne Softwareanbindung gesucht und der wird wie eine ext. Festplatte erkannt und kann Ordner. Hat aber kein Farbdisplay und kann auch keine Bilder oder Video.
    Schön währe eine Stromversorgung über USB weil hat halt 20gig, obwohl ist eigentlich sowieso mit mp3's vollgepackt und keine Ahnung ob so ein Autoradio mit USB zum Laden/ Spannungsversorgung geeignet ist. Am Notebook währe so ein USB-Stromer aber nicht verkehrt.


    Gruß...HSP
     
  14. random

    random bin angekommen

    BenQ
    machen die keine mp3 player mehr? auf der firmenseite ist nichts zu finden.
    machen handys, neu unter benq-siemens.

    hab den Joybee150 (schon älter, mit 256mb), benötigt keine software und geht auch mit mac.
     
  15. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Doch mehrere.
    Der eine hatte eine 3GB-Festplatte. Das ist weder Fleisch noch Fisch. Wenn schon HD dann bitte nicht unter 20GB.

    Naja, ich hab jetzt noch ein paar Tests gelesen und beschlossen, dass ich mir die Technik in 2-3 Jahren noch einmal anschaue.
     
  17. Also ich habe schon einige Zeit einen iPod, nutze ihn an einem Windows-Notebook. Die Software ist extrem stabil, ist mir in der ganzen Zeit nicht einmal abgestürzt! Und außerdem lassen sich "normale" MP3 draufziehen, ohne dass diese erst ins AC3-Format konvertiert werden müssen. Konvertiere ich aber trotzdem, weil dann einfach die Files kleiner werden.
    Also meiner Meinung nach sind diese kleinen Dinger mehr als empfehlenswert.

    Gruss,

    Cornel
     
  18. dest4b

    dest4b Tach

    iriver H340 H320 geile teile !
    Stereo Mic in 320Kb aufnahme!
    mit rockbox sogar WAV aufnahme ! ! ! !
     
  19. tomcat

    tomcat Tach

    Lol. Der iPod verkauft sich nicht umsonst so gut. Das ding ist einfach zu bedienen, tut was es soll und schaut hübsch aus.

    Btw. du kanst auch WAV am iPod direkt abspielen, nur so als Randbemerkung.
     
  20. escii

    escii Tach

  21. moognase

    moognase bin angekommen

    ich benutz den hier
    http://www.samsung.com/sg/products/audi ... _z5fqb.asp
    ist nicht so viel platz drauf, aber irgendwie tut ers auch. man kann auch bilder und sonstwas drauftun, zb word-dokumente, tabellen ud sowas.
    das display ist nicht superscharf, aber immerhin ist die bedienung nicht so grotesk wie bei den kleineren irivern mit diesen piddeligen joysticks. bah!
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der iRiver wirkt schon ganz OK, allerdings kostet er mehr als ein iPod-Video und hat Radio (wie gesagt: ich will keinesfalls eine Radiofunktion, weil ich weiterhin über die GEZ herziehen möchte!)
    Leider gilt das auch für die meisten - ansonsten brauchbaren - Trektor-Produkte.
    Den Samsung hatte ich im Startposting verlinkt: Zwangssoftware, die obendrein noch grausig zu bedienen ist.

    Also doch ein iPod, allerdings erst dann, wenn mein MD krepiert ist. Kann ein paar Jahre dauern.
     
  23. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Habe jetzt nicht alles durchgelesen. Welche mobile Player gibt es aktuell, die ausreichend WAV-Files speichern können, also unkomprimierte Musik, und zu welchen Preisen? Wenn man rechnet pro Minute ca. 10 MB, pro Musikstück ca. 50 MB, pro Album ca. 500 MB, käme wohl nur eine Festplatte als Speichermedium in Frage. Auf 20 GB würden also 400 Songs bzw. 40 Alben passen. Ist nicht sehr viel. Für 200 abgespeicherte CD's bräuchte man 100 GB. Gibt es kompakte tragbare Player mit 80-100 GB Festplatte?...
     

Diese Seite empfehlen