ein paar fragen zum korg radias

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Anonymous, 10. Oktober 2014.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    hallo,

    als besitzer der folgenden geräte in der va-kategorie:

    alesis ion, alesis micron, nordlead 3 und korg ms-2000

    habe ich festgestellt dass mir der korg klanglich am meisten zusagt.

    nun erwäge ich den kauf eines radias weil mir 4 stimmen deutlich zu wenig sind.


    zu den fragen:

    1: ich würde den um 600.- inkl. persönlicher lieferung bekommen - das ist doch ok, oder?

    2: kann man denn im radias auch patches des ms-2000 nutzen ? EDIT: wurde hier im forum bereits 2007 besprochen.

    3: gibt es bei den geräten irgendwelchen bekannten probleme ?


    danke
     
  2. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Zu 1): mit oder ohne Keyboard?
     
  3. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...mit Keyboard ist der Preis sehr gut, ohne Keyboard "hmmmm".
    Der Radias hat nicht die gleiche Engine wie der MS2000.
    Vielleicht ist eine Transformation der Patches ja irgendwie trotzdem möglich, oder sogar von Korg vorgesehen, das weiß ich nicht.

    Hilft Dir nicht so richtig weiter, aber ich habe auch nen 2000er und finde den klanglich ganz toll :supi: .
    Fand schon den Microkorg klasse, aber bin leider zu alt und farbenblind um die zwei Aufdrucke "Synth" und "Vocoder" unterscheiden zu können :floet: :selfhammer: :mrgreen: .
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest


    ohne, aber angeblich unbenutzt nach neukauf (warum auch immer)
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest


    ich finde auch dass der ms2000 wirkich gut klingt - der hat deutlich mehr charakter als die anderen die ich nannte - wobei der ion auch nicht so übel ist - allerdingfs muss man den (typisch alesis) halt wirklich mit der pinzette editieren.

    der radias interessierte mich an sich gar nicht so - hart sich grade ergeben mit dem angebot und da 24 stimmen deutlich besser sind als 4...
    naja und beim anhören der radias demos auf youtube hat mir der sound sehr gut gefallen...


    mfg
     
  6. ikonoklast

    ikonoklast Tach

    Mir bisher nichts bekannt, hatte/habe selbst auch keine.

    Es gibt ein paar Eigenheiten bei der Bedienung die eventuell - je nach Einsatzgebiet - sich suboptimal auswirken können. So ist es zb. leider nicht möglich, mit der unteren Reihe von 16 Reglern die Tonhöhe der einzelnen Sequenzer-Steps zu ändern - was für mich eigentlich logisch wäre, da sie ja direkt über den Buttons zum An/Abschalten der Steps liegen. Zudem muss man zum Ändern des Sequencers in den Edit Mode, was ich jetzt für LIVE Einsatz nicht so prickelnd finde.

    Es gibt auch keinen Überblick über die Lautstärke der einzelnen Timbres, was LIVE ebenfalls nicht so dolle ist, da ist ein Submixer angesagt.

    Also eher so Zeugs, wirkliche Probleme gibt es IMO nicht.

    Ansonsten: Ein geiles Teil, wirklich. Sound ist halt wie immer und überall Geschmackssache, hör in dir selber an. Die Werkspresets sind wie so oft nicht berauschend, aber gut als Basis zu verwenden. Es wird oft behauptet er klänge dünn ... kann ich nicht nachvollziehen. Es gibt da ein Preset namens "3 OSC" was an sich schon fett ist. Das kopierst du auf alle 4 Timbres. Anschließend verstimmste die OSC der einzelnen Timbres leicht (am besten leicht moduliert). Dann noch je nach Geschmack bis zu vier Sub-OSC dezent hinzufügen. Aber holla!

    Servus,
    Alex
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    danke alex,

    live ist für mich eh nicht relevant.

    den sound in den demos finde ich sehr gut für einen va - und derer hatte ich neben den oben erwähnten auch noch diverse andere.

    geil ist einfach die kosten/nutzen ratio: ich habe ja auch viele analoge schlachtschiffe die ich eher aus einer gewissen nostalgie behalte und bei denen ich in der praxis immer wieder feststelle dass sie kaum zum musikalischen output beitragen.
    da freue ich mich über jeden va der um wenig geld viele stimmen, fx, speicher und einen sequencer hat.
    rein praktisch musikalisch würde ich soweit gehen und sagen dass ich die kombination aus ms-2000 und ion (um es preislich bewusst gering zu halten) dem jupiter-8 deutlich vorziehe.

    aber ich schweife ins subjektive ab...

    mfg
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    da ich noch einen besseren preis ausverhandeln konnte wird der radias morgen geliefert.

    520.- finde ich im kontext der 350.- die ein ms-2000 so kostet dann wirklich einen guten preis.
     
  9. ikonoklast

    ikonoklast Tach

    Der Preis ist echt gut.

    Wie alt ist das Teil denn? Es gibt ja ein Firmware-Update. Auf manchen Teilen ist noch die alte Firmware drauf.
    http://www.korg.de/nc/news/news-uebersi ... ounds.html

    BTW: Die MS2000 Factory Presets für den Radias konvertiert gibts hier:
    http://korgforums.com/support/radias.htm

    Servus,
    Alex
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest


    danke - das werde ich heute noch prüfen.

    das gerät ist nun da und de facto wie neu - der vorbesitzer ist ein sehr netter polizist :)

    der eindruck nach den ersten paar stunden schrauben ist gut bis sehr gut - auch vom design finde ich das gerät toll.
    mal sehen ob ich dann demnächst den ms-2000 verkaufe - ich bezweifle dass ich den noch benötige, und da in den racks eh kein platz mehr ist....
     
  11. snowcrash

    snowcrash Tach

    Der MS2000 ist etwas mehr Hands on, mit dem Editor kann man aber aus dem Radias unendlich viel mehr rausholen. Ein viel unterschätztes Workhorse mit dem typischen Korg Klang. Effekte fand ich auch sehr gut, hat von Feedback Pitchshifter im Stile eines MXR Pitch Transposers bis zu wirklich brauchbaren Phaseremulationen alles drauf, was man so braucht.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich wundere mich ja auch darüber dass mir das gerät in den letzten 15 jahren synth-jagd nie aufgefallen ist.
    edles design, viel features, klarer sound - und das um den gebrauchtpreis ???
    man ist natürlich immer vom neuesten gerät begeistert - aber eigentlich ist der nl-3 selbst bei theoretisch gleichem preis - für mich - eindeutig der schlechtere synth.
     
  13. snowcrash

    snowcrash Tach

    Naja, die Bedienung ist halt leider nicht so intuitiv, vieles liegt in mehrseitigen Menus verborgen. Aber das Teil kann jede menge tricks, die alles andere als Standard sind. Voll konfigurierbarer Envelopefollower mit smartem Gate-Trigger, alles einstellbar und per Patch speicherbar. Kammfilter, sogar Waveshaper mit verschiedensten Kennlinien. Ringmod, Sync auch mit externem Signal, wenn ich mich richtig erinnere. Der Sequencer hätte mehr an der tribe angelehnt sein können, dann wäre das Teil mit dem grossartigen Drummode ein absoluter Grooveboxkiller sein können. Der Sound ist halt eher digital als VA, aber wirklich sehr gut. Hab den mit schwerem Herzen verkauft, weil ich mir den PEK zugelegt habe... Und der kann auch nur einen Bruchteil vom Radias.
     

Diese Seite empfehlen