einfache Frage zu Sicherungen

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von verstaerker, 19. Dezember 2007.

  1. gestern abend war bei meinem neuen gebrauchten Compressor die Sicherung durchgebrannt , also hab ich geschaut ob ich ne neue hab und hab leider nur in meinen Doepfer Koffern entsprechende gefunden

    dabei ist mir aufgefallen das die eine mit 125mA, die andere mit 250 mA
    beschriftet ist

    ich weis das das die Stromstaerke bezeichnet - jetzt die Frage: welcher Strom ist damit gemeint und welchen Einfluss hat das auf den Einsatz der Sicherung.
    Oder anders: kann ich so eine 125mA Sicherung auch durch eine 250mA Sicherung ersetzen (bzw umgekehrt)?
     
  2. JuergenPB

    JuergenPB Tach

    Wenn ein Strom von über 125mA fließt haut es Dir die 125mA Sicherung raus; die 250mA haut es raus, wenn ein Strom über 250mA fliest.

    Wenn bei einem Gerät z.B. normalerweise 220mA fliessen und dort eine 250mA Sicherung drin ist, kannst Du die natürlich nicht durch eine 125mA Sicherung ersetzen, da diese sofort den Geist aufgeben würde.

    Wenn aber bei einem Gerät z.B. normalerweise 100mA fliessen und dort eine 125mA Sicherung drin ist, kannst Du die theoretisch durch eine 250mA Sicherung ersetzen. ABER: Eine Sicherung dient zum Schutz der Schaltung. Die 250mA Sicherung fliegt erst bei 250mA raus, wenn das für die Schaltung zu viel ist, dann zersägst Du Dir die Schaltung.
    Normalerweise sind die Sicherungen so dimensioniert, daß sie relativ sicher sind und auch die Schatung schützen.

    Also: Vorsicht beim Austauschen von Sicherungen mit anderen Werten!!
     
  3. danke gut erklaert - alles klar!
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ein weiter wichtiger Parameter ist noch die Geschwindigkeit, mit der die Sicherung reagiert.

    Gängig sind z.B. flink & träge,
    die anderen weiss ich aus dem Kopf jetzt nicht.
    Eine träge Sicherung lässt ganz kurzzeitige Spitzen noch durch, während eine flinke dann halt schon rausfliegt.

    Ist also wichtig, auch hier dasselbe zu nehmen!

    Und dann gibt es noch zwei geläufige Grössen:
    5 mm x 20 mm
    und
    6,3 mm x 32 mm (ist die US-Norm)

    Erstere dürfte hier in Europa geläufiger sein. Im Zweifelsfall einfach nachmessen.
     
  5. JuergenPB

    JuergenPB Tach

    Gängig sind - wie schon gesagt - nur flink (ca <20ms) und träge (ca. 100-300ms); hin und wieder findet man auch mittelträge (ca. 50-100ms) aber es gibt noch zwei Typen mehr; insgesamt also fünf Typen:

    FF - sehr flink
    F = flink
    M = mittelträge
    T = träge
    TT = sehr träge


    Träge Sicherungen sind teils statt mit einem "T" mit einer "Schnecke" gekennzeichnet - insbesondere bei "dicken" Sicherungen, wie man sie bei Hausstromversorgungen findet. Schnecken sind ja eher träge als flink. Warum bei einer flinken Sicherung kein Wiesel drauf abgebildet ist, weiss ich nicht.....
     

Diese Seite empfehlen