Electribe SX - Alternativen?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von CR, 16. September 2011.

  1. CR

    CR Tach

    Habe mir vor kurzem eine Electribe SX zugelegt und jetzt mal Zeit gehabt, mich damit zu beschäftigen. Das Basteln von Beats (mit eigenen Samples) klappt wirklich wunderbar einfach und intuitiv. Problem allerdings: Die internen Effekte der Electribe sind reichlich mies ... vor allem das Reverb ist komplett unbrauchbar - schon ein ziemliches Manko.

    Gibt es irgendwelche Grooveboxen, die so ähnlich aufgebaut sind und ähnliche Möglichkeiten haben wie die Electribe, aber mit besseren FX ausgestattet sind (vor allem Reverb und Kompressor in halbwegs akzeptabler Qualität)? Wie gesagt, hauptsächlich würde ich es für Beats mit eigenen Samples benutzen, deshalb brauche ich keine interne Klangerzeugung.

    Danke!
     
  2. motone

    motone eingearbeitet

    Octatrack evtl.?

    Oder Yamaha RS7000, hat zwar 'ne interne Klangerzeugung, aber muss ja nicht benutzt werden. Hier im Forum wird grad eine angeboten: viewtopic.php?f=15&t=60709

    Am einfachsten ist es aber vermutlich, die zu bearbeitenden Spuren auf die Extra-Ausgänge der ESX zu routen und ein externes Effektgerät zu benutzen.
     
  3. CR

    CR Tach

    Das ginge natürlich, wäre aber recht umständlich ...

    Yamaha RS7000 kannte ich noch gar nicht ... kurze Recherche hat ergeben, dass in Tests auch über das interne Reverb gemeckert wird. Hat hier jemand einen RS7000?
     
  4. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    In einer Drummachine/Groovebox wirst du keinen guten Reverb, oder generell Effekte finden (ausgenommen der Ocatrack vieleicht). Das heisst du musst schon die extra Outs der jeweiligen Kisten nutzen, wie Monotone schon sagte. Ich versteh auch nicht was daran umständlich sein soll. Bei mir Zuahuse nutze ich die Extra Outs der MPC die an meinem Mischpult hängen, wo ich über die Auxe Reverb und Delay von externen Geräten einschleife.
     
  5. DrFreq

    DrFreq Tach

    Ich bin vor einiger Zeit aus Gründen der Annahme von Pro Tools auf eine MPC umgestiegen... Mittlerweile musste ich es realisieren das die MPC defiziete mit dem Song Modus aufweist. Aus diesem Grunde habe ich mich un dazu entschlossen nicht auf den Komfort von Ableton Live zu verzichten...
     
  6. palovic

    palovic Tach

    ...wenn du mit der SX sonst zufrieden bist würde ich nicht umsteigen, Multi outs auf ein Interface routen und z.b in Ableton mit Effekten belegen? Mach ich bei der MPC auch so und ist allemal besser als nur wegen der Effekte das System zu wechseln (zumal Reverb sowieso so ne Disziplin ist die ziemlich wenige Geräte "intern" wirklich gut lösen)
     
  7. CR

    CR Tach

    Hmmm ok ... ich hab halt früher alles in Ableton Live gemacht und dann mit Plugins bearbeitet. Mit der Electribe macht es schon wesentlich mehr Spaß und man ist direkt kreativer ... geht auch irgendwie schneller.

    Andere Idee wäre noch, die Samples schon mit Effekten wet in die Electribe zu laden. Gutes Reverb wäre ja hauptsächlich nur für Kick und Snare wichtig.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Eine Maschine die wirklich konkret so wie die Tribe ist aber besser klingt gibt es eigentlich nicht. Es gibt andere Teile mit anderen Konzepten und anderen Schwächen. Man könnte versuchen sich auf Maschine einzulassen, das Timing ist jedoch deutlich anders, dafür hat man halt ein nettes Studiotool. Für live gibt es ein paar Dinge die ein wenig aus Nachlässigkeit einfach nicht drin sind.

    Würde selbst sofort wechseln, denke aber man muss auf die schwarze Geistertribe warten, die "alles" kann inkl Dynamik und bessere Qualität und so.
     
  9. chrissel

    chrissel Tach

    klar.. octatrack schliesst diese lücke! ratzifatzi is nen groove gebaut! meine meinung. vom preis elektron vs korg mal abgesehen! das die karre zeit braucht um se kennenzulernen steht auch ausser frage, das ist dann eine sachen des wollens! :nihao:
     
  10. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch bin angekommen

    :supi:

    x4
    x8

    effektpolyphonie ^^
     
  11. max mayer

    max mayer Tach

    Das wäre mir zu statisch. Immer der gleiche Hall auf der Snare. Nee.
    Davon abgesehen: Hall auf der Kick? Hab ich auch noch nicht gehört. Machst Du so nerdigen Witch House oder wie oder wat?
    Von mir auch ein plus für die Einzelouts - so mache ich's mit ESX und MPC.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Octatrack ist wirklich sehr anders konzipiert. Karre? Sagt man das jetzt? Naja, jedenfalls ist das auch ein Gerät, was Beats machen kann, aber doch in Handling und Denkweise ziemlich anders und die Taktlängen…
    Das bedeutet nicht, dass die schlecht ist, nur ist sie einfach aus einer anderen Idee heraus zu sehen.
     
  13. Zolo

    Zolo Tach

    Ach würde ich gar nicht mal sagen, daß die so anders sind vom Konzept. Ich hab vor ein paar Monaten lange hin und her überlegt ob ich mir Electribe oder Octatrack hole. Hatte mich ja für den OT entschieden obwohl geldtechnisch eng war. Bedienung ist riesig unterschiedlich, aber die Fahrt geht auf jeden fall auf die gleiche Reise ;-)
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ist natürlich das modernere Teil. Aber finanziell auch an einer anderen Ecke. Finde es sehr schade, dass Korg nix mehr macht und zu sehr auf Spielzeug setzt, was zwar süß ist und durchaus sinnvoll genutzt werden kann - aber Arbeitswerkzeug sollte eine Solidität und Komplexität schon haben. Traue denen zu, dass sie ein sehr spannendes Produkt bauen könnten, bei dem sie gar nicht endlos viel ändern müssten.

    Aber die beiden zu sehr gegeneinander zu stellen ist halt doch einfach Apfel vs. Birne.
    Einarbeiten muss man sich beim OT definitiv was länger, den Besoffenentest aus dem anderen Thread bestünde sie daher auch erst wenn man sicher drin ist.

    Aber an Qualität, Dynamik und Elastizität zu arbeiten sowie irgendwie "USB" und so - wäre natürlich für Korg nicht schlecht.
    Mal sehen, was draus wird, denn das eigentlich finalere OS ist ja nun auch noch nicht sooo lang da und die User loten quasi die Möglichkeiten JETZT aus, man wird es hören demnächst, was die damit so machen. Die Tribe ist ja fast schon Vintage. Bin gespannt, wie die das machen - noch mal auflegen oder dem Gerätetyp den Todesschuss zu geben. Wäre schade und meiner Ansicht noch immer mit sehr sehr wenig Konkurrenz.
     
  15. Zolo

    Zolo Tach

    weder noch: sie werden es einfach weiterverkaufen :school: Die Sx wird bestimmt der Käfer unter den Grooveboxen. Ist halt eine Volksbox :mrgreen:

    Ja die Einarbeitungsarbeit ist beim OT vórhanden... Aber beide Geräte können im Studio oder auch im Livesetup den gleichen Platz einnehmen. Deswegen sehe ich die ähnlich. OT ist teuer - dafür aber auch von der Soundqualität auf höherem (Top)Niveau... Also vielleicht keine Volksbox
     
  16. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch bin angekommen

  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    Gfg kommen ja noch ein paar Softgroovedinger dazu, die mehr an Tribes und Co erinnern. Spark ist jetzt Nummer 2, aber halt nur Drums. Aber für komplette Songs und vielleicht nicht nur "Beats" machen würde eine größere Gemeinde ansprechen, da gibt es noch jede Menge Potential. Freilich spezieller als das klassische 5 Oktaven Dings. Aber generell könnte man auch was einbauen in Synthesizer, was "Groovebox" heißen würde. Solang man es richtig macht…
     
  18. motone

    motone eingearbeitet

    NI Maschine vielleicht noch... aber die soll ja nich grooven, sagt die Gerüchteküche. :roll: Die hätte den Vorteil, dass du die Effektplugins deiner Wahl benutzen könntest.
     
  19. Zolo

    Zolo Tach

    Ich kann jetzt nur von meinem persönlichen Empfinden sprechen, aber für mich war ne Groovebox nur interessant weil man mit der Kiste alleine schon einiges anfangen kann - vielleicht sogar komplett mit arbeiten konnte (damals zumindest). Bei der NI Machine hab ich persönlich überhaupt nichts mit anzufangen gewußt. Die Bedienung am Plugin ging schneller als mit dem Controller und dann hab ichs doch lieber im Ableton gemacht :tanz: Aber gibt ja genug andere die die Machine doll toll finden und nicht mehr missen wollen
     
  20. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch bin angekommen

    Kombinationen kleiner Tribes find ich auch cool ....

    but tendiere mehr und mehr zu simplen klassikern ...
    cr78 ... 606.... 808 ...

    scheiß gearsucht !
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die kleinen Tribes klingen noch trashiger als die großen wg. 32kHz SR Limit. Nur 4 Takte Platz und so weiter.
     
  22. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch bin angekommen

    eigentlich ist die 4 takte pattern mode geschichte genau das richtige ...
    auf jeden fall erinnert es mich an tr606 step´s setzen .... ,
    komisch, aber ich hab meine emx1 patterns auch nur auf
    4er länge gesetzt ... dabei würden 2 schon reichen .-.. ,

    weiß nur nicht ob mich das "Normale" midi seqeuncen
    -
    hinten synth´s an die emx1 über midi dran, noch kickt .... ,

    evt ist es schwachsinn, but ich hatte bei einem 606 jam
    echt das gefühl die 606 - warum auch immer -
    hätte mir den gewissen flow verliehen ....

    but drauf verzichten wollen würde ich auch nicht.

    Denke mal man kann mir die emx1 irgendwann zusammen
    mit meinem m5g technics von oben auf n Brustkorb in die
    Holzkiste schmeißen und eben diese dann schließen .... ,

    the final "bäm" :selfhammer:

    edit* evt sollte ich mir mal die shift direkt befehle aneignen (clear all etc)
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    eine richtige box hat gar keine effekte :mrgreen: korgs tribes machen träsh :floet:
    effekten überlässt man "teurem" outboard, vorallem hall's (lexicon mpx serie) :selfhammer: oder nem KP3 :floet:

    alles andere ist wunschdenken! und deswegen werden die controller auch immer groovboxlastiger, damit man den unterschied zu einem rechner nicht mehr merkt und software ist eh soooo flexibel und hardware ist vintage :floet: :school: :opa:

    nur: so manche hardware, hat schon ganze musikstile entwickelt :waaas:
     
  24. motone

    motone eingearbeitet

    Yeah, Electrashpop!
     
  25. Zolo

    Zolo Tach

    Grooveboxen stehen erstmal dafür, das man ohne weiteres Equipment Musik machen kann. Mc 808 und Mc 909 haben z.B. sehr geile Effekte und superqualität mit an Board.
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest


    so so: MC 303 ist rebirth in hardware, für die, die sich die orginale nicht leisten konnten und die da noch drumcomposer heisen :selfhammer: (zu diesem zeitpunkt, machte man elektronische musik mit 909/808/707/606/101/202/303 wer sich das leisten wollte = no effekt und heute machen das die puristen eben manchmal auch noch so :waaas: )
    (die alternative dazu gabs von german quasimidi =309 :floet: )

    vielleicht heist auch nur groovebox: alles groove aus einer box :floet: (name geschützt von roland :agent: )

    wenn roland eins hatte in der MC/SP/VS serie, dann ein geiles effektboard :waaas:

    korgs haben den geileren stepsequencer und das es auch speichern im playmode gibt, dafür ist der klang eben nicht so HIFI :opa:

    die einzig wirklich alternative zur zeit, ist wohl der okta :adore: :phat:
     
  27. Rupertt

    Rupertt Tach

    Ich hatte auch die ESX, programmierung und hands on experience war super, aber ich fand das teil rauscht und die sampleverwaltung ist der Horror.
    Hab mir eine MPC1000 geholt und bin was beats angeht damit sehr glücklich, effekte habe ich extern, das Dateimanagement ist super,
    und mit jjosXL hat man auch nette stepsequencer, wenns nicht passt kann man sich ja noch ne alte es-1 oder den beat707 holen, dann hat auch lauflicht.
     
  28. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Wie klingt der Octatrack eigentlich ? Ich hatte ja mal die Machinedrum, fand ich aber vom klang her zu harsh/digital, da gefiel mir der matschige ESX Sound echt besser. Und wie ist es mit den Bugs, sind die mittlerweile behoben ?
     
  29. Zolo

    Zolo Tach

    Ich finde der OT klingt ganz normal - wie meine Motu Soundkarte o.ä. am Rechner auch. Sieht das jemand anders ?
     
  30. Moogulator

    Moogulator Admin

    Er meint sicher die 12 Bit Sampleengine und den VA Sound der beiden Elektrons, ist halt ne andere Sache und sicher Geschmackssache. Ich konnte dem Sound immer was abgewinnen, fand aber das Sampling mehr was für'n Notfall, während Octatrack ja DIE Samplemaschine ist und daher auch die Ergänzung zu dem anderen Park.

    Übrigens finde ich diese Turbomidi auch einen sehr schönen Beitrag zum Thema MIDI 2.0, denn leider sind viele Hersteller sehr unmutig geworden oder kreativ was das angeht.
     

Diese Seite empfehlen