Electribe2 Sound clubtauglich?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Elektrik Putin, 21. September 2015.

  1. Würde mich mal interresieren ,was Ihr darüber denkt , ob der Sound von der neuen Korg mit und ohne Audio-bearbeitung der Spuren im Club auffällig wäre ,oder unmerklich durchgeht .
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    auffällig, unmerklich?


    clubtauglich ist die kiste auf jeden fall.
     
  3. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ich denke der Erfolg wird von der Vorbereitung der Performances abhängen. Die Kiste kann ja alles Mögliche abspielen: Loops, bearbeitete Samples, parallel per Sequencer gesteuert usw. Wenn man die Kiste sozusagen frisch aus dem Laden auspackt, an die Club-Anlage anschließt und beginnt die Werk-Patterns nacheinander aufzurufen - da wird das Publikum wahrscheinlich nicht so begeistert davon sein bzw. diese Art Performance nicht verstehen. Da müsste man, denke ich, schon was selber vorbereiten. Vielleicht auch auf der Basis der Werk-Patterns, aber nicht frisch aus dem Laden, sondern entsprechend vorbereitet, sich irgendwie zurecht gelegt, vielleicht auch mit einem Ausdruck auf Papier, wo man welche Pattern-Sets abgelegt hat. Man kann ja 64 Patterns zum direkten Abrufen ablegen, aber dann sollte man ja noch wissen, welcher Part was spielt, um vielleicht mit den Part Mutes zu spielen, oder sich die Song-Abläufe überlegen und die Patterns dazu strukturiert notieren. Soundmäßig ist die Kiste voll in Ordnung. Kann so direkt an die Anlage. Vielleicht eine allgemeine Abstimmung, aber nicht viel anders als würde man eine CD abspielen, außer dass die meisten neueren CD's sehr stark komprimiert sind. Das will man im Club eigentlich eher nicht haben, weil die Anlage doch genug Dynamik erzeugt, um auch dynamisch spielen zu können. Am besten stimmt man die Samples aber ab, damit es einheitlich klingt. Zum Anfetten (z.B. von internen Synth-Sounds) gibt es auch Boardmittel, sprich integrierte Effekte.
     
  4. Hy Michael. Ich meinte eigentlich eher die Audioqualität .Ob das vielleicht ein wenig billig oder nach Plastik oder zu roh klingt .
     
  5. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Es würde vielleicht zu roh klingen, wenn man rohe Samples benutzt oder sehr sparsam arrangierte Patterns verwendet. Einige Werk-Patterns klingen aber schon ziemlich fett, oder meinst du nicht? Ich habe meine E2S nicht im Club getestet, spiele auch nicht in Clubs. Habe hier höchstens zwei VXT8. Bin jetzt dabei Samples für den Import vorzubereiten. Vielleicht klingen meine Patterns dann etwas besser als mit Werk-Samples. Aber ich mache ja nicht für Clubs. Eher so Easy Listening - funky, jazzy, r&b usw. ;-)

    Oder wenn es dir um die reine E2 ohne Sampling geht (sehe gerade, dass im Thread-Titel kein "S" dabei steht ;-)): Sollte sie dir nicht fett genug sein, schließe dort einfach einen Mastering-Kompressor hinter dran oder so einen Finalizer inkl. EQ-ing usw. ;-) Oder die Club-Anlage sehr heiß anfahren. Habe gehört, die haben schon Limiter eingebaut. :P
     
  6. Nein Ich meine einfach die Audioqualität . Der Grundsound. Jetzt mal egal welche samples oder Patterns .
     
  7. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Meinst du den E2 oder den E2S? Wenn den letzteren: Lade einfach ein Stück Audio-CD als Sample rein und vergleiche mit der Audio-CD. Das mit +/-12 dB hast du wahrscheinlich im Handbuch gelesen - damit du nicht darauf reinfällst. ;-)
     
  8. Die klingen beide gleich im Grunde.Selbst wenn ein Audio file schlechter klingt ,heist das nicht,das die 16 Spuren mit Einzel files schrotiig klingen auf der Club Anlage .Also Hifi ist das wohl nicht .Klingt ja sehr transparent und kompakt .Aber eben kein Hifi oder Edelsound .
     
  9. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Hast du eine Audio-CD mit Edelsound da als Sample reingeladen und wiedergegeben?
     
  10. Nein,es klingt einfach nicht wie ein Virus, Roland oder ne Station oder die Hifi SchmaLz Attacks von Softsynths in einer Daw wie Cubase Bitwig und so weiter .
    Es klingt schon nach Korg eben, Ich meine ,das ich es trotzdem gut finde. Der Synth hatt dann ohne Chorus oder Hall auch kein Stereo sound .
     
  11. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Außer du machst Modulation auf Panorama. ;-) Ansonsten solltest du doch wissen, dass du am Electribe für Stereo zwei Parts benötigst. Mach halt zwei Sounds - für links und rechts, verstimme sie gegeneinander oder stelle sie sonst wie unterschiedlich ein. Sei kreativ! :lol:
     
  12. Verstimmen sich doch von alleine durch Delay dabei . Das ist sehr äuserst kreativ und auch sehr kreativ. danke
     
  13. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Das heißt nicht verstimmen, sondern verschieben. :lol:
     
  14. Dann stimmt die Verschiebung doch ?
     
  15. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Na das haben wir doch schon mehrmals besprochen, dass die Parts nicht immer synchron wiedergegeben werden, sondern sich leicht verschieben können, weil kein Sample-genaues Timing, sondern Echtzeit-MIDI und so. Oder meintest du jetzt etwas anderes mit Delay? Tonhöhe kannst du mit Delay ändern, wenn du Delay kontinuierlich modulierst.
     
  16. Wie hoch ist der Ton ? Höher als das Haus dort ?
     
  17. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Aus Ton werden Krüge gemacht. :school:
     
  18. ich bin jetzt wirklich müde: gute nacht
     
  19. Und was ist mit diesen Haus ?
     
  20. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ja, mit der E2S kann man bestimmt auch House spielen. :cool:
     
  21. DJW

    DJW Tach

    Hallo zusammen,

    mein erster Beitrag hier bei euch.
    Ich habe seit ca. zwei Wochen den Electribe Sampler und bin im Großen und Ganzen sehr zufrieden mit dem Gerät. Ich finde es großartig, vom Computer wegzukommen.

    Nur habe ich heute mit Erschrecken festgestellt, dass alles, was ich über die Line Outputs oder den Kopfhörerausgang aufzeichne, ziemlich verrauscht ist. Das ist so ein hohes, fiepiges Geräusch, das natürlich umso stärker hörbar ist, sobald ich die Aufnahme noch etwas komprimiere.

    Wenn ich ein Pattern direkt als Ableton Set exportiere, habe ich keine Störgeräusche.
    Ist das einem der anderen Sampler-Nutzer auch schon aufgefallen? Oder liegt's an meinem Gerät?

    Danke + viele Grüße
     
  22. Zolo

    Zolo Tach

    Meine Einschätzung ist: nein die Qualität reicht (mir) nicht für den Club. Deswegen hab ich sie auch wieder zurückgeschickt.

    @DJW
    Wahrscheinlich USB. Mach mal das USB Kabel ab. Deswegen vermeide ich USB anzuschliessen...
     
  23. DJW

    DJW Tach

    Habe kein USB-Kabel angeschlossen.
    Es macht auch keinen Unterschied, ob ich über das Netzteil oder über Batterien betreibe ...
     
  24. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Definitiv ein K.O-Kriterium. Clubgänger sind da ausgesprochen sensibel. In den 90ern hörten die am Netzbrummen, ob gerade Biblis Block A oder Block B am Netz war.
     
  25. Zolo

    Zolo Tach

    Oh shit. Dann weiß ich auch nicht. Ich meine Störgeräusche hat meine jetzt nicht gehabt. Aber ohne Gewör ;-)
     
  26. MrAdmiral

    MrAdmiral bin angekommen

    :rofl:
     
  27. Zolo

    Zolo Tach

    Ich sprach vom Sound der Kiste :mrgreen:
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    Natürlich. Kein Problem, klappte aber schon mit den alten.
    Vermutlich ist das eher eine Frage dessen wie man "clubtauglich" definiert.
     
  29. Steril707

    Steril707 Tach

    Würde mich interessieren was dir da nicht gepasst hat am Sound...

    Ich finde die eigentlich ziemlich gut....


    Und das, genau...
     
  30. Zolo

    Zolo Tach

    Ich fand die ziemlich flach vom Sound. Vorallem untenrumm. Bin da anderes gewohnt vom Octatrack. Aber du ja auch ?

    Allerdings ist mir im nachhinein noch eingefallen dass ich nur die internen Sounds getestet habe. Vielleicht waren die einfach so krass abgespeckt wegen der Größe ?

    Was sagen andere denn ? Mal A/B Vergleich zum Rechner mit eigenen Sounds gemacht jemand ?
     

Diese Seite empfehlen