OnTopic EMAX 2 und SCSI Wechselplattenlaufwerke

C

crocodilehunter

.
Hallo zusammen,

bin neu hier. Habe eine Frage zur Kompatibilität von SCSI Wechselplattenlaufwerken mit dem Emax 2. Ich habe bereits eine SCSI Festplatte (Conner, 540 MB, ca. 20 Jahre alt), die noch einwandfrei funktioniert. Da eine Festplatte keine Festplatte ist, suche ich noch ein Wechselplattenlaufwerk für ein Backup. Leider ist der Emax 2 recht wählerisch, was dies angeht. Ich habe das Iomega 100 MB und 250 MB sowie das SyQuest EZ 135 Laufwerk ausprobiert und keines wird vom Emax 2 erkannt. Habe alle SCSI-Nr. und Terminator Einstellungen ausprobiert: Fehlanzeige.

Auf Amazona habe ich gelesen, dass wohl das SyQuest SyJet 1,5 GB Laufwerk funktionieren soll. In der amerikanischen eBay werden zur Zeit mehrere angeboten. Bevor ich es wieder probiere, würde ich gerne wissen, ob jemand positive Erfahrungen mit dieser Kombination gemacht hat und ob mir evtl. jemand ein SCSI Laufwerk nennen kann, das mit dem Emax 2 funktioniert.

Vielen Dank schonmal im Voraus

Gruß

Crocodilehunter
 
qwave

qwave

KnopfVerDreher
Man muss die Festplatten auf jeden Fall vom Emax II formatieren lassen. Ich hatte eine SyQuest damals an meinem. Klappte sofort. Das genaue Fabrikat weiß ich nicht mehr, ist über 25 Jahre her. Es ist aber zu beachten, das die maximale File-größe weiterhin der RAM Größe entspricht. Und da der Emax II nur 99 davon verwalten kann (oder waren es 100?), wird man schon eine normale Wechselplatte nicht ausreitzen können. Ich hatte 3 MB Ram damals. Und das waren also nur maximal 300 MB nutzbar. Ein Backup hatte ich damals einzeln gemacht. Also Wechselplatte 1 rein, Sample eines Klangs laden, Wechselplatte 2 rein, dort sichern. Ob es eine Backup-Funktion gab, weiß ich nicht mehr. Und die Wechselplatten ließen sich natürlich wegen dem besonderen Formatierung nicht auf einem Mac nutzen.
 
Centurion

Centurion

......
Ich weiß nicht mehr auf welchem Wechselplattenlaufwerk ich ein paar meiner Emax II Disketten gebackuped hab' (MO, EZ, oder Jaz) sorry, aber @Audiohead hier im Forum z.B. hatte 'nen SCSI Zip 100 an seinem Emax II, dat funzt.
Also das originale, soll wohl Probleme mit diesem Combo-SCSI-Zip u. NEC Lizenz-zip-Laufwerken geben.
 
Audiohead

Audiohead

|||||||||
Ich war erstaunt wie problemlos das funktionierte, & über sehr viele Jahre
(immer mit dem gleichen Zip Medium) 😉
 
Cord

Cord

|||
Wenn die Kette von SCSI Laufwerken nicht funktioniert, liegt es sicher an der Termination. Das ist immer sehr trickreich. Ich wuerde da mal nachschauen, da mit den Emaxes die Zip drives immer gut funktionierten.

Ich habe all meine Sampler auf SCSI2SD umgeruestet. Das V5.1 funktioniert prima, gleich aus der Box und ich habe jetzt ein V5.5 bestellt, da habe ich aber noch nicht ausprobiert.
 
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

|||||
...im SCSI-System muss die Kommunikation zwischen beiden Beteiligten auch nahezu synchron ablaufen. Große Festplatten mit einem großen Trägheitsmoment senden manchmal die Meldesequenz für den EMAXII zu spät, sodas er nicht mehr zuhört. Festplatte anmachen, nach dem Anlaufen wieder ausmachen und sofort wieder anmachen kann manchmal helfen.
Das hilft Dir natürlich nicht bei deinen angesprochenen Laufwerken aber vielleicht jemand anderem.
 
C

crocodilehunter

.
Erstmal danke für die Antworten. Das Formatieren der ZIP-Drives funktioniert leider nicht. Beim Formatieren will der EMAX immer auf das Floppy Drive zugreifen. Wenn ich per Drive select die SCSI Nr. anwähle, auf die das ZIP-Drive eingestellt ist, kommt immer die Meldung: "Not an EMAX II Drive". Ich habe das ZIP Drive als alleiniges Laufwerk ohne meine Festplatte an den EMAX angeschlossen und die Terminierung gesetzt. Mal sehen, vielleicht probiere ich noch das SyQuest SyJet Laufwerk als letzte Option.
 
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

|||||
Der EMAX lädt das Betriebssystem von der Diskette wenn es noch nicht auf das SCSI LW kopiert ist, könnte das sein, das das das Problem ist?

Du must ihn also erstmal mit Diskette starten, dann das LW formatieren und dann das Betriebssystem draufkopieren.
 
Centurion

Centurion

......
Genau, logo kein Emax II Drive weil halt noch nicht formatiert, völlig normal das er auf Floppy zugreift, er wird dann kurz was von Software OS von der Floppy für's formatieren laden, dann wählst du später das zip SCSI ID aus als Ziellaufwerk. (EMAX II hat keine Software "inside", braucht zwingend die Floppy oder Software auf SCSI Medium kopiert)
Du kannst die Emax II Software auf die zip kopieren und davon booten (zip muss dazu später natürlich immer zuerst eingeschaltet werden), siehe dazu Manual Punkte unter MASTER Copy Software und SCSI Boot ID.
Dann entfällt dieser nervige ständige Zugriff auf die Floppy, wo er immer nur eine SW-Sektion in sein mickriges Software Ram holt , also z.B. MASTER / SAMPLE blah.
EDIT :Na gut, den Zugriff gibst trotzdem, nämlich nun aufs zip, aber wenigstens ohne Floppy-Laufwerk tackern, also leiser/schneller.
 
Zuletzt bearbeitet:
heide69

heide69

|||||
Q: Can I use an Zip Drive with Emax?

A: Yes. There are several possiblities

1) An “Internal” SCSI Zip can be used (either in Emax case or in external enclosure), and where SCSI ID is set to ID 0- Emax CAN boot from it

2) An “External” SCSI Zip (or the external blue ones with dual interface (support for parallel and SCSI))- these are set to ID 5 or 6 and can be used, but Emax CANNOT boot from it.

3) An “Internal” ATAPI Zip can be used (either in Emax case or in external enclosure) where the ACARD 7220U/UW or ACARD 7226Q bridge is used to connect to the SCSI.

SCSI ID 0 can be set on the SCSI bridge and Emax CAN boot from it.



Q: What is the maximum size Hard Drive or media which can be used with Emax?

A: Emax 1 can only use a formatted maximum size of 20MB (although 256MB flash media or 250MB Zip can certainly be used, you will never be able to USE more than 20MB of the media size). Emax 1 supports 35 banks per SCSI ID (these limitations are in the OS / firmware which cannot be modified).



Emax II can use up to 1GB of size. Calculation of proper size depends on Emax II installed memory. Emax II can access 99 banks per SCSI ID. So if you have an Emax II 8MB unit 99 x 8MB = 792 MB. If the Emax II is 4MB, then 99 x 4MB= 396MB, and so forth.



Quelle: Welcome to the Emax SCSI Upgrade page. | Just another WordPress.com site
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben