Empfehlung für Abhörmonitore gesucht

C

Charly Brown

Guest
Hallo, meine alten Alesis M1 Active MK2 verabschieden sich langsam aber sicher. Zeit für neue aktive Abhörmonitore (Nahfeld). Gleich vorweg: Ich habe keinen optimierten Raum und nutze die Monitore vorwiegend, um meine Ohren zu entlasten. Für Detailarbeit verwende ich einen Kopfhörer. Mixing und Mastering vergebe ich extern, sodass ich nicht auf High End angewiesen bin. Die Monitore stehen bei mir auf dem Schreibtisch, neben dem Computerbildschirm. Sie sind mit "Acoustics Isolation Pads" von der Oberfläche getrennt. Meine Musik bewegt sich primär im Techno. Ich lege Wert auf eine ausgewogene Wiedergabe des Audiomaterials, also keine Schönfärberei. Preislich würde ich das Limit bei rund 600 Euro pro Stück sehen. Ich möchte nicht am falschen Ende sparen, aber möglicherweise gibt es auch im niedrigeren Preisbereich ordentliche Monitore, die für meine Zwecke ausreichen. Tipps?
 

ARNTE

Ureinwohner
für 600,- eur pro stk machst du auf jeden fall einen riesensprung in der qualität - egal was du kaufst.

die neuman KH120 werden wohl zur zeit überall am meisten gelobt und passen gerade ins budget. trotz kleinem tieftöner soll da auch bassmäßig einiges gehn. die alesis überzeichnen im bass aber ein bisschen, so dass dir das erstmal wahrscheinlich etwas dünn vorkommt. dafür hörst du dann auch mal höhen (die alesis haben praktisch keine höhen).

wenn du eh nichts kritisches machst, reicht aber auch dicke die hälfte der kohle und du holst dir die yamaha HS8. die tun und machen spaß.


der beste tipp: geh in nenn größeren laden und lausch dich mal durch das angebot...
 
+1 KH 120. da machst du nichts falsch.

beim durchhören im musikladen muß man halt aufpassen. teilweise stehen die paare unterschiedlich weit auseinander, dichter an der wand, lautstärkeunterschied... ich würde immer emepfehlen mitnehmen, testen(einen mix machen) und evtl. umtauschen.
 

Zolo

*****
Auf gefahr dass ich mich wiederhole... die kleinen (und günstigen) 5er KRKs..
Klingen nicht so schön wie die Yamahas, aber die Ergebnisse die man damit macht sind super.
Besonders wenn man keinen optimierten Raum hat.
So günstig und trotzdem bei ganz vielen großartigen Produktionen die Hauptmonitore gewesen.

Just my 2 Cents.. Hatte auch die Alesis One Mk2, Yamaha Hs80m, Genelecs und Adams A7
 

actionjetzon

|||||||
+1 für die KH 120!
Ich habe die KH 310 und bin schwer begeistert. Ein Freund hat die KH 120 und die machen trotz der Größe echt Wumms. Preis-Leistung ist top!
Hatte vorher auch die Monitor One MK2 und der Unterschied zu den KH 310 ist wie Tag und Nacht. Ich kann endlich hören was ich überhaupt mache. :phat:
 
C

Charly Brown

Guest
Danke für die Tipps. Schaue/höre mir die verschiedenen Boxen an.
 
C

Charly Brown

Guest
Basiert die auf Schwarzintelligenz? :)

Was ist denn mit der Genelec 8030 in der Preisklasse?
 

CO2

|||||||||||
Übrigens gibt es auch die K&H O110, die sind im Prinzip das sehr ähnliche Vorgängermodell, als K&H noch Klein&Hummel war..... evtl gibts die gebraucht etwas günstiger.
 

Zolo

*****
mighty mouse schrieb:
KH120 .. ich weiß garnicht was die Frage überhaupt soll
Wow klingt ja nach einem wirklich eindeutigen Tipp. Gibts hier KH120 User wo man sich mal die Musik anhören kann die sie mit den Monitors abgemischt haben ? Bin neugierig geworden.
 
Ich habe die Neumann KH120 getestet gegen dei Adam A7X und A8X. Gefallen hat mir am Besten die Adam A7X. Sehr schöne Höhenauflösung. Wahrscheinich lags am Bändchen vs Kalotte bei KH120. Die A8X sind zu bassig bzw im Mittenbereich nicht ganz optimal.
die KH120 klang irgendwie muffig im Vergleich zu den A7X. evtl lags an den gitter die über die KH120 gespannt sind.
 

Nоrdcore

Нордцоре
Zolo schrieb:
Wow klingt ja nach einem wirklich eindeutigen Tipp. Gibts hier KH120 User ...
Komm zur EA-Party, da bringe ich die als "Micro-PA" mit. (Dieses Wochenende Freitag & Samstag, Villa Leipzig. )
Und ich finde die zwar ziemlich gut, so ganz das Non-Plus-Ultra, als das sie dargestellt werden, höre ich sie aber nicht.
 

Zolo

*****
nordcore schrieb:
Zolo schrieb:
Wow klingt ja nach einem wirklich eindeutigen Tipp. Gibts hier KH120 User ...
Komm zur EA-Party, da bringe ich die als "Micro-PA" mit. (Dieses Wochenende Freitag & Samstag, Villa Leipzig. )
Und ich finde die zwar ziemlich gut, so ganz das Non-Plus-Ultra, als das sie dargestellt werden, höre ich sie aber nicht.
Ich halte nichts von Anhören... Kann ich auch bei Session vor ort. ALso danke fürs Angebot, aber ich bin da früher mit Kopfhörer immer auf die Schnauze gefallen. Hab mir immer alle Gegengehört und natürlich die genommen die am besten klingen. Aber mit denen konnte ich nie abmischen oder so.

Bis ich irgendwann auf die Idee kam: ich muss mir was zur Probe ins Studio stellen und dann die Ergebnisse vergleichen und nicht mein Höreindruck :mrgreen:
 
A

Anonymous

Guest
actionjetzon schrieb:
+1 für die KH 120!
Ich habe die KH 310 und bin schwer begeistert. Ein Freund hat die KH 120 und die machen trotz der Größe echt Wumms. Preis-Leistung ist top!
Hatte vorher auch die Monitor One MK2 und der Unterschied zu den KH 310 ist wie Tag und Nacht. Ich kann endlich hören was ich überhaupt mache. :phat:
:lol:
und der unterschied in der preisklasse war was, das zehnfache?

aber cool, auf die kh 310 habe ich auch schon länger ein auge geworfen.
 
Auch wenn es den Preisrahmen sprengt: Ich bin mit meinen Focal CMS-65 ultrazufrieden. Hab sie für 650€ das Stück bei Session gekriegt - Thomann-Peis ist 729€.
Kleinere Monitore (z.b. Neumann) wollte ich nicht, weil ich über die Dinger auch spiele und übe. Bei tiefen Klavier- und Bass-Synth-Tönen kann etwas mehr Membranfläche nicht schaden.
Und bei Elektromucke vermutlich auch nicht :)

Die Verarbeitung ist top, der Klang sehr neutral und impulsiv und zusammengebaut werden die Dinger in Frankreich, nicht in China.
 
C

Charly Brown

Guest
So, dank eurer Hilfe habe ich jetzt mal eine Liste der Monitore zusammen gestellt, die ich in der nächsten Woche testen werde:

< 500 €
Dynaudio BM6
Focal Alpha 65
Genelec 8010A
KRK Rokit 5
PreSonus Eris E4.5

> 500 €
Dynaudio BM6
Genelec 8030
Neumann KH 120

Restriktion ist weiterhin, dass ich die 600 Euro/Stück nicht überschreite, es sei denn, die BM6 hauen mich um :)
 
C

Charly Brown

Guest
Nochmals vielen Dank für eure Monitor-Empfehlungen. Gerne möchte ich euch meine Kaufentscheidung kurz mitteilen. Ggf. hilft das dem ein oder anderen in ähnlicher Situation:

Zunächst zur Vorauswahl, die ich – nach Rücksprache bei Session Musik – wie folgt angepasst habe:

Budget: < 500 €
  • Dynaudio BM 5
    Focal Alpha 65
    Genelec 8010A
    Yamaha HS 7
    Yamaha HS 8
    KRK Rokit 5
Budget: > 500 €
  • Dynaudio BM 6
    Genelec 8030
    Neumann KH 120
Track-Auswahl:
  • Barbra Streisand: Love ist the answer, If you go away (Quartett-Versions)
    Depeche Mode: Never let me down again, World in my eyes
    Frankie goes to Holywood: Relax
    GMAN: Quovadis
    Jean Michel Jarre: Oxygene Part I
    Kraftwerk: Radio Aktivität
    Robert Hood: Museum
    The Human League: Being boiled
    Vangelis: Conquest Of Paradise
    VCMG: Lowly, Spock, Aftermaths
    Eigne Tracks
Vorgehensweise:
Getestet habe ich bei Session Musik in Frankfurt. Ich habe auf gleiche Pegel und Einstellung der Monitore geachtet und mir an zwei Tagen jeweils rund zwei Stunden Zeit gelassen. Am Anfang wollte ich rein analytisch an das Thema rangehen. Die Unterschiede bei den Monitoren sind deutlich hörbar, aber was – außer meinen Ohren – könnte ein geeignetes Auswahlkriterium sein? Am Ende habe ich mich für die Monitore entschieden, die mir für die Musik, die ich regelmäßig höre, am besten gefallen haben.

Entscheidung: Dynaudio BM 5
 

studio-kiel

||||||||||
EDIT: ach sorry, sehe jetzt erst, dass die entscheidung schon gefallen ist :kaffee:

- Adam A7X (je 550€)
- Mackie HR824 MKII (leider mit 770€ grad sehr teuer, gabs schon mal gut 150€ günstiger)
- Genelec 820 CPM (je 370€) oder 830 BPM (je 530€)

Von Yamaha kann ich persönlich nur abraten - klingt für mich nach Pappbox und macht keinen Spaß. Die KRKs klingen mir zu "flat". Aber hörs dir selber an und nimm eine CD mit deinen Lieblingsproduktionen mit...
 
Das ist die beste Methode - sich selbst ein Bild machen.

Ich hab mir meine Focal CMS 65 sozusagen "blind" (naja, eher "taub") gekauft wegen der guten Bewertung in einem Vergleichstest.

Bereut hab ich das bislang nicht.

Seitdem kann ich Studiomonitore -ganz allgemein- auch zum live Spielen empfehlen (ich meine jetzt nicht als PA!). Ich benutze die Dinger als Ersatz für meine alten Hifi-Boxen, zum Soundbasteln und Musikmachen. Nebenbei kommen die Schüsse im Krimi auch beängstigend realistisch rüber :waaas:
 
wie wäre es denn mit ein paar Dynaudio BM12A?

ich verkaufe mein altes Paar - in wenigen Tagen krieg ich die aus'm Service zurück - womit sie dann auch technisch 1A sind ... und würde sie dann für 1000€ verkaufen

du kannst auch rum.com sie anhören
 

øsic

|||||||||||
Dynaudio is toll. Wenn ich mehr Geld hätte und neue Monis kaufen würde dann Dynaudio´s.
Habe aktuell Yamaha HS7.
 

Audiohead

|||||||||||
gerade auch Dynaudio bringt einen bestimmten Charakter mit den man mögen muss, genauso wie
andere Hersteller auch

deshalb kommt man um ein Probehören verschiedener Hersteller/Typen meiner Meinung nach nicht rum

wobei ich da kein Musterbeispiel für bin ;-)
 

Audiohead

|||||||||||
Yamaha HS 8 bzw HS80 bieten jedoch echt auch unglaubliches für das Geld..genauso wie Nuberts nupro Serie

würde ich immer wieder kaufen
 


News

Oben