Empfehlung für Kompressor Gebrauchtkauf

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von MoS-FeT, 6. Juli 2011.

  1. MoS-FeT

    MoS-FeT Tach

    Hi ich suche einen Kompressor der alles kann, super klingt und nix kostet :mrgreen:

    Die Ratio sollte min. bis 10:1 gehen, zwecks parallel Kompression. Sidechain muss auch sein. 2 Kanäle wären auch nicht schlecht. Er soll nicht High-End sein eher ein Underdog. Das Setup in das er sich einfinden soll: MPC2000XL, Poly 61, Alpha Juno, JX3P, SCI MAX. Also auch alles eher Underdogs. Gemischt wird auf einem Tascam 244 4-Spur. Die Musik für die er eingesetzt werden soll ist Richtung Detroit-Sound. Vom Preis soll er am besten günstig als gebraucht erhältlich sein. Preisspanne wird klar wenn man den Rest von Setup beachtet, denke ich.

    Danke im Vorraus.
     
  2. Guest

    Guest Guest

  3. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    So einen suche ich auch seit Jahrzehnten! :mrgreen:

    Aber erzähl mal, was heißt denn "der super klingt"? Muss der viel Mojo und Charakter mitbringen oder darf es auch was relativ neutrales sein? Bei letzerem: Behringer Composer MDX 2000. Ja Behringer, ich weiß - die Dinger aus der MDX2000 Reihe machen aber einfach einen soliden Job und sind saugut verarbeitet. Und kosten echt so gut wie nix. Alesis 3630 wird ja auch gern empfohlen, habe aber selbst nie einen besessen und kann dazu nichts sagen. Etwas teurer und auch sehr gut: Drawmer DL 241
     
  4. Färbend oder nicht-färbend? Vielleicht ein Röhrenkompressor von Behringer mit roter Beleuchtung ("Tubedesign") und schöner Vintageoptik (Behringer T1952 bzw. "Tube Composer")? Oder eine funktional leistungsfähigere Multibandkompression, ohne Röhren, in hässlich (Ultramizer Pro DSP 1400P für 50 bis 70 Euro), was zusätzlich Basswiedergabe, Stereobreite und Lautheit aufzupimpen hilft? Vielleicht ein 9024 "ultradyne Pro"? Oder vielleicht einen TUBE ULTRAGAIN MIC200 PREAMP für 25 Euro, dem man einen Verzerrer vorschaltet, z.B. einen Big Muff aus Sowjetproduktion - um damit z.B. seine Acidlines mächtig aufzupusten - oder Hallräume markanter zu machen? Vielleicht einen Electro Harmonix Black Finger? Nicht übel, neu ca. 150 Euro, aber selten gebraucht zu bekommen. Trotzdem ein guter Tipp, imho. Einfach mal im Gitarrenladen deiner Wahl antesten!

    Schlechter Ruf, niedrige Preise, gute Ergebnisse (wobei der Mic200 schon ziemlich zum Matschen neigt und eher in der Rubrik Kreativschrott einsortiert werden sollte). Vor allem aber: Warum verwendest du keine Software?
     
  5. MoS-FeT

    MoS-FeT Tach

    Puuuuh.. das waren zuviele auf einmal.

    Vielleicht mal so rum: Benutzt werden soll er hauptsächlich als Parallel, so bei 10:1 und Treshold bei ca -40dB und als Sidechain, deswegen 2-Kanal. Kein Multiband. Und eher Mojo. Rein funktional passt ja auch nicht wirklich zu nem 4-Spur, oder?

    Wie sind die dbx Teile? Bekommt man die gebraucht einigermaßen günstig?

    Nun ja, wie man aufgrund des Setups vermuten könnte geht ist der Plan des ganzen ohne Software Musik zu machen.
     
  6. intercorni

    intercorni aktiv

    Der ALESIS 3630 KOMPRESSOR ist ein gern genommener Geselle und dank des Sidechains auch flexibel einsetzbar:
    [​IMG]

    Der sollte gebraucht auch recht günstig zu haben sein!
     
  7. Zolo

    Zolo Tach

    Art TCS
     
  8. MoS-FeT

    MoS-FeT Tach

    fällt preislich ausm Rahmen. Hat Jemand Erfahrung mit DBX 266XL?
     
  9. Zolo

    Zolo Tach

    Also wenn du nichtmal 200 Euro ausgeben willst oder was der Gebraucht kostet (gibts ja nimmer neu), dann schreib gleich das du ein billig Kompressor suchst. Und für viele ist unter 600 Euro schon ein billigkompressor der mehr zerstört als dem Sound was bringt.
    Ohne mist. Ich hab den Alesis 3630: lass den unbedingt lieber aus und spar dir das Geld! Du machst dir da auf der Summe nur den Sound kaputt und es klingt ohne Billigkompressor viel viel besser!
     
  10. MoS-FeT

    MoS-FeT Tach

    Ja ich weiss nicht ob der Kompressor das teuerste in meinem Setup seien muss. Aber das wurde wahrscheinlich überlesen. Da steht nämlich auch das er für Parallel und Sidechain Kompression genutzt werden soll und nicht für die Summe. Danke für den Tipp aber passt halt nicht. Next.
     
  11. Für die Summenkompression würde ich auch nichts von dem empfehlen, was ich oben aufgeführt habe. Vielleicht wäre auch ein Jomeek-Nachbau etwas für dich, gebraucht dürfte das finanzierbar sein. Sehr speziell, sehr färbend, aber man hört nur Gutes darüber.
     
  12. Zolo

    Zolo Tach

    Das sagt doch überhaupt nichts aus. Außer das vielleicht Master wegfällt wegen SC. Aber parallel kompression kann überall angewendet werden.
    Man unterscheidet eigentlich zwischen einem Kompressor für die Summe (inklussive Subgruppe für Drums) und Kompressor für Einzelspuren (für ne Bongo, Snaire, Kick, Bass).

    Für letzteres tuts ja auch mal der Alesis.

    Ich denke was oben Angeboten wurde sind in mehr für Einzelspuren und weniger für Summe geeignet.

    Für was du den Kompressor nutzen willst hast du ja nicht angeben.

    Gruß Zolo
     
  13. MoS-FeT

    MoS-FeT Tach

    Ja OK haste Recht. Liegt bestimmt daran, dass ich ihn meistens gleich anwende und zwar: Als Parallel über AUX für alle Drums aus der MPC bei 10:1 und Treshold bei -40dB. Und für Pads etc bei Bedarf als Sidechain mit der Kickdrum oder sowas. Aufgenommen wird auf Kassette. Falls da irgendwann mal an der Summe was gemacht werden muss dann eher am Rechner. Ich hab irgendwie ein Auge auf den dbx projekt1 266 geworfen. Wahrscheinlich weil er bunte Knöpfe hat (HMMMMmmm bunte Knöpfe :mrgreen: )
     
  14. intercorni

    intercorni aktiv

    Der Alesis ist natürlich nichts für die Summe, das sollte aber auch klar sein.
     
  15. ACHTUNG: der dbx 266 ist mies und kann nix.

    der dbx 166xl ist der kompressor der wahl. auch wenns die namensgebung nicht vermuten lässt. wird auch von vielen empfohlen. sindechain, limiter, guter compressor... deswegen habe ich ihn mir auch gekauft. bin recht zufrieden. auch wenn ich mangels vergleiche kein urteil abgeben kann.
    lustigeweise ist er gerade beim thomann und musicstore ausverkauft. bei e-bay kriegt man ihn aber für ca. 130 eus.
     
  16. kl~ak

    kl~ak Tach

    mit den dbx habe ich mich nie anfreunden können - ist halt geschmackssache
    :


    scv audio bcl2 - habe ich mir gekauft und das ist ein wirklich gutes eselchen ;-)


    wird nichtmehr gebaut und etwas seltener im verkauf = geht dann eigentlich sehr günstig weg (150-200)

    der baugleiche nachfolger (firmenübernahme) ist der la-audio bcl2

    [​IMG]

    kostet aber das 10fache :roll:

    zb hier

    http://www.ricardo.ch/kaufen/musik-und- ... 631019052/


    nicht färbend sidechain rms/pek-comp. = und wie geschrieben sauber !


    liegt auch an den zwei übelsten metallblöcken durch die das signal fließt :mrgreen:
     
  17. Zolo

    Zolo Tach

    Dbx hat sich halt in erster linie bei Rockmusik auf der Bühne im Livebetrieb etabliert...
     
  18. mag sein, der 566er ist aber schon typischer Studio-comp. ... liegt bei mir sogar auf'm Master
     
  19. orgo

    orgo Tach

    kompressoren klingen nicht nur unterschiedlich, sie haben auch unterschiedliche qualitäten.

    besorg dir doch beide modelle von rnc. der eine "greift zu" bei perkussivem, der andere ist ein leveler der eher sanft wirkt und gut für komplexe und summensounds funktioniert.
     
  20. roechel

    roechel Tach


    also bei fmr, finde ich...und andere auch...stimmt das preis/leistungsverhältnis...ob du den allerdings gebraucht findest?!??...die leute geben den wahrscheinlich nicht gern her... :floet:
     
  21. orgo

    orgo Tach

    doch, die gibt es regelmäßig bei ebay...
     
  22. manche mögen die, andere halten die für völlig überbewertet :opa:
     
  23. Zolo

    Zolo Tach

    Den 566 kenn ich gar nicht.
     
  24. Tom Noise

    Tom Noise Tach

    Ich bin ein großer Freund von Audiobeispielen, weil das ganze Gerede das Hören einfach nicht ersetzen kann. Mein Tipp für Parallelkompression bei Drums bleibt der Composer MDX-2000, wenn das Budget knapp ist. Der kann auch den Dreck ordentlich hochziehen, wenn nötig. Wenn man bedenkt, dass das Teil gebraucht für ca. 60 Euro über den Tisch geht ...
    Deshalb hier mal ein spontanes Beispiel, wo ich den MDX-2000 etwas härter angefahren habe (was man bei Parallelkompression halt so machen würde....). Immer erst der nackte Drumloop, und dann ein paar Varianten des Kompressoroutputs mit verschiedenen Einstellungen. Die Pegel habe ich jetzt aber nicht genau abgeglichen, sollte schnell gehen.


    play: http://www.noisefactory.de/synthesizerforum/composer-drums.mp3
     
  25. dstroy

    dstroy Tach

    ich habe alle Teile von FMR und bin total überzeugt davon. 2x RNC, RNLA, RNP und PBC.
    Man darf halt nicht zu viel erwarten, aber in dem Preissegment bis 500€ gibt es imho nichts besseres. :phat:
    Den DBX 166Xl und den 1066! habe ich ebenfalls. Was mich am meisten bei den beiden DBX stört ist, dass die Potis gerastert sind. Ansonsten sind die Teile Topp Preis Leistung.
     
  26. Zolo

    Zolo Tach

    Was hast du denn bitte schön sonst noch für Kompressoren im Vergleich gehört ? :roll: Mir fallen da ne menge bessere ein in dem Preisbereich
     
  27. DrFreq

    DrFreq Tach

    dbx 1066, wie immer... 200€ Gebraucht, aufpassen beim Gebrauchtkauf von Compressor, weil die haben höchstwarscheinlich ausgeleierte Potis. Niemand verkauft ein Gerät das gut ist, ausser er braucht Geld oder es hat eine Macke, wenn du Glück hast merkst du selbst erst nach 2 oder 3 Monaten warum er es verkaufen wollte. Freue dich nicht darüber das es ein bestimmtes Gerät auf dem Gebrauchtmarkt in breiter Masse gibt, sondern frage dich lieber warum es so billig ist und warum es so breitflächig verkauft wird. Es gibt natürlich auch unterbewertete Ausnahmen, wie z.B. micro Q (ist kein Compressor ich weiss......)

    Beim Gebraucht 1066 muss man ein bisschen aufpassen, es gibt nämlich alte und neue, mit anderen VCA. Gerne sieht man über 10 Jahre alte total verschrammt mit einem Text wie Super Teil kostet zur Zeit 600 € verkaufe für 300.. Problem nur das das Teil die Uralt Version ist und noch dazu ausgelutscht. Für 250€ kriegst du aber auf jeden Fall noch einen dbx 1066 in gutem Zustand den einer nie benutzt hat, 2 oder 3 Jahre alt, Nichtraucherstudio

    Ich habe schon viele Compressoren in der Hand gehabt und wiederhole mich deswegen gerne, unter dem 1066 würde ich rein gar nichts anfassen. der 1066 ist die absolute Untergrenze beim Compressor, alles andere ist entweder Schrott nur 1 Kanal oder du musst eien Kompromis eingehen aber trotzdem nicht besser als der 1066. Anzumerken ist eventuell noch das der 1066 einen färbenden Klang hat, fettet ordentlich auf.

    Jetzt kommen warschich wieder Leute mit ihrem FMR Teil.. es mag zwar gut sein das der FMR in Angesichts des Preises und im Vergleich zu den Andreen auf den ersten Blick zumindestens den besseren Klang hat. aber das Ding kann nix und hat nix, weder das eine noch ds andere, noch nciht mal ein ordentliches meter, fürs studio absoluter humbuck. dem fmr würde ich mir so als gimmick holen damit man ihn auch mal gehabt hat oder als gitarrist der mal schnel einen compressor benutzen möchte
     
  28. inputhone

    inputhone Tach

    rnc und rnl sind für den preis sehr gute wahl. klingen aber total unaufregend und groß färben ist da nich. ich denke wenn man nicht unbedingt an hardware gebunden ist gibt es wesentlich bessere plugins. ich selbst mag keine plugins, bzw nutze lieber hardware, aber bei compressoren machts eben meist mehr aus als der ein oder andere denkt.

    einen wirklich guten compressor unter 600 euro ist leider sehr utopisch, musste ich immer wieder feststellen. da kommt man dann mit den clones von gyraf und einem funktionierenden lötkolben eher auf seine kosten.

    die dbx finde ich im studio wirklich unpassend weil so komisch mauschelig immer, für live machen die einen ziemlich guten job. der alesis kann nischt! lass es dir gesagt sein, dieser ganze mythos ist meines erachtens ziemlicher quatsch. der zerquetscht das signal und es klingt einfach nur nach pappe wenn man da vorhat was hochwertiges reinzugeben - als effektkompressor aber durchaus brauchbar.
     
  29. DrFreq

    DrFreq Tach

    dbx hat den fettesten sound, warscheinlich ist es das was dich stört

    das einzigste was man zugeben muss ist das in der Summe spürbar ein Teil der Höhen flöten geht (zumindestens im softKnee), das kann man sich aber zurecht biegen, ausserdem gibt es den countour Button. Der vergleichbare Drawmer aber mit weniger Features, ich glaube Sidechain fehlt, hat das Feature eines Nachgeschalteten Exciter. Ich habe mir mittlerweile auch überlegt ob ein Exciter zum aufholen der Höhen nach dem 1066 Sinn mchen könnte. Aber den 1066 gebe ich nicht her, wenn ich mal genug Geld habe, werd ich mir den grossen blauen oder pinken DBX Compressor leiten.. keine Ahnung wie das Scheiss Teil heisst, irgendwa mit 162 sonst was
     

Diese Seite empfehlen