EMU 1820 Effekte und Latenz

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von MinimalMusic, 5. Juni 2007.

  1. Hallo alle zusammen,

    hatte bisher eine Terratec 22, und bin sehr über die Riesenlatenz bei der Aufnahme von meiner xbase verwundert (teilweise bis zu 70ms !!!). Habe jetzt vor mir eine EMU 1820 zu kaufen. Gibt es bei der dann weniger Probleme mit der Latenz, und sind die Effekte von der Soundkarte brauchbar? Habe ein Kaoss Pad 3, bin aber nicht so sehr von den Effekten überzeugt (von den Möglichkeiten mit dem Touchpad und den Pad Motions und dem Sampling schon), und daher etwas skeptisch mit digitalen Effekten.
     
  2. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Kommt ja auch auf dein Sequenzer an und wieviel Software parallel läuft. Wenn du da schon einige Synths ect emulierst dann wird die I/OLatenz auch unbrauchbar hoch. Ich kann mich wage erinnern das man die Latenz mit der Terratec und Cubase ohne Rechnerbelastung auf moderate irgendwas bei 13 ms einstellen konnte. Aber deswegen bieten ja die meisten Karten ein direkt Monitoring an. Ob die Effekte der Karte soo der Knaller sind weis ich nicht. Ich fand das Handling mit dem Routing bei der Emu irgendwie nervig
     

Diese Seite empfehlen