EMU Sampler-Speichermedium austauschen

Fluxus Anais

Fluxus Anais

...
Ich würde gerne bei meinem EMU E6400 Ultra die 6GB-Festplatte austauschen, da sie a) zu klein und b) zu laut ist.
Ich dachte an eine leise Western Digtal Caviar 20, 40- oder 80GB Festplatte.
Wie sieht es diesbezüglich mit dem Backup der alten aus?
Kann ich die alte Festplatte an einen PC hängen und die Daten dort zwischenlagern , um sie später auf die neue Platte zu kopieren oder funktioniert das nicht, da EMU-Format?
Kann man bedenkenlos größere Platten einbauen, ohne das Netzteil zu sehr zu strapazieren?
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Gab es da keine Größenbeschränkung nach oben?
 
Speak Frank

Speak Frank

.....
Hast Du die SCSI Schnittstelle schon mal benutzt? Bei mir (Yamaha Sampler) funktioniert das schon über 20 Jahre. Das Surren der Festplatte (8GB) bekomme ich gar nicht mit, da der Lüfter so laut wie ein D-Zug ist. :selfhammer:
 
Speak Frank

Speak Frank

.....
Ich würde gerne bei meinem EMU E6400 Ultra die 6GB-Festplatte austauschen, da sie a) zu klein und b) zu laut ist.
Ich dachte an eine leise Western Digtal Caviar 20, 40- oder 80GB Festplatte.
Wie sieht es diesbezüglich mit dem Backup der alten aus?
Kann ich die alte Festplatte an einen PC hängen und die Daten dort zwischenlagern , um sie später auf die neue Platte zu kopieren oder funktioniert das nicht, da EMU-Format?
Kann man bedenkenlos größere Platten einbauen, ohne das Netzteil zu sehr zu strapazieren?
Sehr schönes Studio. iMac. Das mit SCSI nehm ich zurück. Ich hab viel Platz für Gear würde mir aber heutzutage Niemals extra Workaround wg. SCSI hinstellen. Bin mit SD Kartenleser am Akai Sampler super glücklich.
 
orgo

orgo

||
Gibt es noch neue IDE Festplatten? Ich habe eine SCSI2SD in meinem E-MU'verbaut und würde es immer wieder so machen. SCSI Anschluß intern ist vorhanden, und die Stromversorgung geht auch über das Flachbandkabel. Also einfacher, leiser uns stabiler geht es nicht. Wenn Du möchtest kannst Du das Ding auch an die Stelle des Floppy Laufwerks legen, dann kannst du die SD Karten noch wechseln und im PC auslesen.
 
Fluxus Anais

Fluxus Anais

...
Ja, es gibt noch neue IDE-Platten, wenn auch selten. Die Beschränkung beim EMU Ultra liegt bei 120GB.
Viele haben 80GB-Platten eingebaut. Die neue Generation ist auch leiser geworden.
Man muss aber aufpassen, dass der Stromverbrauch nicht so hoch wird, falls noch andere zusätzliche Komponenten eingebaut sind.
@Speak Frank: Meinst du mit Kartenleser die SCSI2SD- Platine?
Dafür gibt es leider keine exakte Einbau-Einleitung und die Sache ist mit viel Gefummel verbunden, bis es schließlich einwandfrei läuft. Es sei denn, man hängt das Teil an den externen Scasi-Anschluß, was dann ein Gehäuse erfodert.
 
orgo

orgo

||
Dafür gibt es leider keine exakte Einbau-Einleitung und die Sache ist mit viel Gefummel verbunden, bis es schließlich einwandfrei läuft. Es sei denn, man hängt das Teil an den externen Scasi-Anschluß, was dann ein Gehäuse erfodert.
Das stimmt so nicht. Der Einbau ist einfach und Du kannst mir bei bedarf auch eine PN dazu schicken. Hier gibt hier sogar eine ausführliche Anleitung:
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Ja, es gibt noch neue IDE-Platten, wenn auch selten. Die Beschränkung beim EMU Ultra liegt bei 120GB.
Viele haben 80GB-Platten eingebaut. Die neue Generation ist auch leiser geworden.
Man muss aber aufpassen, dass der Stromverbrauch nicht so hoch wird, falls noch andere zusätzliche Komponenten eingebaut sind.
@Speak Frank: Meinst du mit Kartenleser die SCSI2SD- Platine?
Dafür gibt es leider keine exakte Einbau-Einleitung und die Sache ist mit viel Gefummel verbunden, bis es schließlich einwandfrei läuft. Es sei denn, man hängt das Teil an den externen Scasi-Anschluß, was dann ein Gehäuse erfodert.
sind 128GB im Emu Format zu füllen nicht eine Lifetime Aufgabe?
Damit meine ich „sinnvoll nutzbar“ und nicht nur einfach unbearbeitete Waves auf der Platte zu “parken“...
 
virtualant

virtualant

eigener Benutzertitel
sehe ich auch so, ich habe jeweils 80 GB HDs drin, und das reicht mir völlig aus. Ein paar CDs habe ich raufkopiert, ansonsten sind da nur Projektdaten drauf. Auslastung seit Jahren um die 15 GB, der Rest ist frei.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Habe mich für meine Roländer um den Millenniumswechsel günstig mit einem Bunch (ü20) MO-Disks eingedeckt. Obwohl ich eigentlich ausgiebig Multisample und ein Sound auch schon mal die kompletten 32MB RAM einnimmt, habe ich nach 20 Jahren noch rund 30% der damals gekauften Menge von mir unbenutzt.

Jetzt mit SCSI2SD werden die 30% noch länger brach liegen.
2 von 7 werde ich noch behalten.
Wer also 5 Stück 640MB MOs (vom Vorbesitzer -Grafikstudio- jeweils nur einmal als Backup beschrieben) für einen Vintage Sampler haben möchte, kann diese gerne als Gesamtpaket für 12€ incl unversichertem Luftpolsterumschlag Versand bei mir erstehen (5x 2€+2€ Versand)

End OT
 
Zuletzt bearbeitet:
Fluxus Anais

Fluxus Anais

...
Das stimmt so nicht. Der Einbau ist einfach und Du kannst mir bei bedarf auch eine PN dazu schicken. Hier gibt hier sogar eine ausführliche Anleitung:
"1x computer HD jumper pin
To “fool” the E-MU into thinking the floppy drive still exists, once it is removed. " :)

Danke für den Link, die Anleitung kannte ich bisher nicht. Benötigt man viel Werkzeug außer einem Schraubenzieher?
Mit welchen Kosten und welcher Zeitaufwand ist dafür ungefähr zu veranschlagen?
Wozu muss man spezielle Ordner für die Wav-Files erstellen, geht das nicht auch am PC direkt? Kann der EMU das dann nicht lesen?
 
orgo

orgo

||
Es ist nicht viel mehr Arbeit als eine Festplatte zu tauschen, außer einem Schraubezieher bracuhst Du nichts. Du brauchst halt ein 25 pin SCSI Flachbandkabel und das SCSI2SD. Wenn Du es anstelle des Flopplaufwerks einbauen willst musst Du noch den Jumper wechseln (Pinzette) und halt noch die Halterung bestellen. Danach muss noch das SCSI2SD configuriert werden. Dazu gibt es ein gute Dokumentation und dauert 5 Minuten. Das letzte EOS der Ultra Reihe kann .Wav Dateien direkt einlesen.

Beiu Amigakit gibt es alles was Du brauchst. Kosten zirka 65 Euro.

 
Fluxus Anais

Fluxus Anais

...
orgo

orgo

||
Ja einfach auf die Festplatte, aber Achtung das System kann nur eine Ordnerhierarchie lesen (also keine Unterordner). Das E-Mu EOS liest WAVE Files als Banks. Es gibt auch ein Tool um Waves in das EOS Sample Format umzuwandeln, aber da wird es dann esotherisch...
 
Fluxus Anais

Fluxus Anais

...
Ja einfach auf die Festplatte, aber Achtung das System kann nur eine Ordnerhierarchie lesen (also keine Unterordner). Das E-Mu EOS liest WAVE Files als Banks. Es gibt auch ein Tool um Waves in das EOS Sample Format umzuwandeln, aber da wird es dann esotherisch...
Gut zu wissen.
Ich glaube, das Tool ist auch nur für OSX.
Ich habe gelesen, dass man mit der V6 auch große SD-Karten nutzen kann, z.B. 64 GB, so dass man lediglich nur einen Ordner und eine ID erstellen muss. Das finde ich übersichtlicher.
 
orgo

orgo

||
ich hatte 32 und 64 GB problemlos am E-MU. Es gehen schon viele Ordner, nur eben keine Ordner in Ordnern.

Edit: Es gibt eine Obergrenze für SCSI Festplatten auch im letzten EOS. Ich glaube es ist 32 GB, müsstest Du aber recherchieren...
 
Zuletzt bearbeitet:
virtualant

virtualant

eigener Benutzertitel
die Obergrenze mit FAT Format ist ca. 120 - 127 GB. Hat aber nichts mit SCSI oder IDE zu tun meines Wissens, und die Voraussetzung für FAT Format ist EOS 4.7 auf Ultras.
 
orgo

orgo

||
Ich bin mir recht sicher, dass es eine Obergrenze gibt die EOS adressieren kann. Also besser erstmal probieren und dann die Daten transferieren. Es lassen sich aber auch bis zu 4 Sektoren partitionieren auf einer SD Karte.
 
 


News

Oben