EMU SP12(turbo)

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von e6o5, 12. Juni 2007.

  1. e6o5

    e6o5 Tach

    Ich haette ein paar Fragen :D
    Hat jemand ein hochaufloesendes Bild von dem Geraet? Und kann man vom Abspielen in die Aufnahme wechseln bzw. Patterns wechseln ohne das Geraet stoppen zu muessen? Die Pads sind doch dynamisch? Wie ist der Vergleich zu einer MPC?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Fotos kuckst du hier: http://www.twango.com/channel/noiseprofessor.pictures

    Pattern wechseln ohne stoppen: Ja (Pattern heißt hier: Segment)

    Ohne Stop zur Aufnahme: Nein

    Pads sind dynamisch, ja...

    Mit einem MPC kann ich leider nicht vergleichen, da ich noch keinen unter den Fingern hatte.
     
  3. e6o5

    e6o5 Tach

    Vielen Dank fuer die Bilder! Und die Fragen werden mehr...
    Wie ist es mit dem Speichern auf Kassette? Geht das gut?
    Und wie ist die Arbeit mit dem Geraet? Geht das schnell? Die Sounds kann ich aber beliebig auf alle Pads verteilen, oder? Und wie sind die Pads zu spielen?
    Edit: 1581 geht leider nicht. MidiSampleDump gibt es :), ab OS 2.4(Alle Infos von emulatorarchive.com)
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Keine Ursache :)

    Jep, Emulatorarchive.com hätte ich auch empfohlen. Ich habe ein 1541 dran, auf Tape habe ich noch nicht gespeichert. Die Sounds lassen sich frei auf die Pads verteilen, man kann auch Pads interner Sounds mit eigenen Samples ersetzen. Sampeln und Pattern aufnehmen geht ziemlich flott von der Hand, soo viele Funktionen gibt es ja nicht, das Manual ist quasi schon aufgedruckt. Die Pads spielen sich "geht so", ist sicherlich Gewöhnungssache, ich finde sie ein wenig hart im Anschlagsgefühl.
    Ich muss übrigens eingestehen, dass ich lieber per Midi arbeite - sicherlich gibt es hier auch Leute, die sich mit den Sequenzerfunktionen wesentlich besser auskennen als ich ;-)
     
  5. e6o5

    e6o5 Tach

    Und noch eine Frage. Wieviel Geld muss man fuer einen SP12 bezahlen. Ich habe nur eine alte ebay-Auktion gefunden. Da ging der alte Drumcomputer in der Turbo-Version mit Disk-Laufwerk fuer 370,- weg. Ist das normal?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, um die 350- 400 Euro ist sicherlich normal zur Zeit. Ich habe meinen (SP12 Turbo) vor etwa einem Jahr gekauft, incl. Floppy Laufwerk und auch 350 gezahlt.
     
  7. e6o5

    e6o5 Tach

    Du benutzt die SP12 nur wegen des Sounds? Ohne den Sequencer?
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hab mich falsch ausgedrückt: Also das wichtigste Kriterium für mich ist der Sound -genau. Ich spiele schon auch selbst Pattern ein, aber den Song Modus nutze ich nicht, da mir das zu unflexibel- bzw. zu aufwändig ist. Die Pattern übernehme ich dann in den Midisequenzer(bzw. programmiere sie dort nach), nutze die Pattern-Funktion nur zur spontanen Ideenfindung.
     
  9. e6o5

    e6o5 Tach

    Achso OK. Wäre es als Audioloop nicht besser?
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Klar, ginge auch - aber: Ich nutze ungern Audioloops. Ich arbeite eher so, dass ich bis zuletzt noch Änderungen an der Dynamik der Sounds vornehmen , evtl. Breaks und Fills setzen und vor allem die Spuren einzeln abmischen kann. Das alles ist mir in Form von Loops zu unflexibel.

    Ist ja nicht generell so, oft genug spiele ich den SP12 nur per Midi ohne vorher Patterns zu bauen ;-)
     
  11. agent

    agent Tach

    letzte Auktion am W-ende war bei 660 Euro, nur zur info...war aber auch ein modifiziertes und neu gewartetes Gerät
     
  12. cleanX

    cleanX Tach

    ich hätte auch gedacht, dass die Turbo-version mit knapp 5sekunden Samlezeit derzeit bei ca.500Euro plus X auf ebay gehandelt wird.
    Aber zum Sommertief hin, wird es sicherlich wieder einiges billiger werden.
    ich habe für meine damals über 700Euro bezahlt - typischer Anfall von haben muss ;o)
    optisch finde ich die 12er besser als die sp1200, aber praktischer wäre das interne Floppy-Laufwerk schon.
    Mit der Akai Mpc kann mann die Sp kaum vergleichen. Mit den neueren mit Grafikdisplay schon gar nicht. Auch bei den Pads liegen welten im Spielgefühl dazwischen. Kann durchaus sein, dass jemand die SP-Pads vorzieht.
    Man muss den Sound definitiv lieben und wissen wie reduziert und minimalistisch alles ist. Wer eine Affinität zu monophonen Uralt-Synthesizern und anderen verückten Elektronikschrott-Sachen hat, wird damit klar kommen. Einem Kid der 90er, das mit VST-Samplern oder Fruity Loops gross geworden ist, würde ich sicherlich vom Erwerb abraten.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kann ich so unterschreiben, der Sound ist schon eigen. Grade das minimalistische finde ich sehr prima an dem Teil, man verrennt sich nicht so schnell in überflüssigen Details.
     
  14. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Wobei ich mir für 700 euro eher ´ne gebaruchte MPC 1000 kaufen würde ! Weil die Dinger werden momentan echt für den Preis gehandelt, gerdae ist wieder einer drinne.
     
  15. e6o5

    e6o5 Tach

    Ne 1000er MPC moechte ich nicht mehr. Ich habe mich zur Zeit fuer mein Macbook und ein MPD16 entschieden.
     

Diese Seite empfehlen