emulator emax - geheimtipp oder unnötig?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Guest, 8. Juli 2007.

  1. Guest

    Guest Guest

    warum is der emax vermeintlich soviel billiger zu haben als die emulatoren??

    beim emulator schwärmen alle vom charme und dem charakter.

    kann man beim emax auch von charakter reden?

    voraussetzungen dafür hätt er ja, 12bit, analoger filter...

    sind die dinger eigentlich auch per sysex steuerbar oder gar per midi ccs, was ein paar wichtige parameter betrifft?

    wie sind die denn so zum editieren am gerät selber, wenn man jetzt nicht nur einfach libraries abspielen will und apropos, sind die libraries auch so auf den punkt wie angeblich die von den emulatoren bzw sind diese kompatibel?

    hat wer so ein teil noch, oder mal besessen?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    der <a href=http://www.sequencer.de/moogulatorium/emu.html>Emu</a> emax I hatte immerhin analoge filter..
    generell sind Hardwaresampler etwas aus der Mode, deshalb sind sie billig - heute will keiner mehr mit SCSI rummachen und Disketten..

    Charakter kann man schon sagen, haben beide Emaxe.
    Sysex: ja, geht.. Evtl kann der IIer mindestens SMIDI, also MIDI und SCSI wirken zusammen beim Sampleaustausch, es gab auch noch eine Schnittstelle für den Computer, aber das waren damals natürlich 68K Macs (1er Emax) ..

    kompatibel direkt sind die meisten Dinger nicht, aber das Format lesen können ein paar schon, sogar noch heute, notfalls mit dem generischen SMIDI Treiber..
    Die Samples sind so wie du samplest, wenn du die Library nutzt, sie galt damals als was tolles, habe mich aber rel. wenig um sowas gekümmert, einige Streichersachen waren jedenfalls fein, es gibt da einiges, was du zB bei F242 hören kannst, die haben davon ein bisschen was eingesetzt..
     
  3. Guest

    Guest Guest

    ja, bei dem teil das mich eventuell interessiert handelt es sich um einen 1er emax mit den analogen filtern, in der rackversion mit eingebauter hd.

    konkret wird das teil als emu emax hd retro beschrieben.

    ob es sich um die se version handelt is nicht deutlich, bzw was das "retro" im namen soll, muss ich noch nachfragen...

    über die kapazität der eingebauten hd weiss der verkäufer nicht bescheid, aber angeblich ist zumindest das os vorinstalliert, und man muss nicht immer mit diskette booten. angeblich!
    wenn die hd ausreicht könnte man sich auch das herumhantieren mit disketten, scsi laufwerken oder alten macs ersparen, wobei ich einen alten classic sogar noch am dachboden hätte...

    library scheint keine dabeizusein...

    durchaus schade, aber eigentlich nicht so schlimm. möcht eh eher selbersampeln. #samperln# :)
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    schau ihn dir doch mal an, den emax II erkennt man schon an der anderen farbe und Emax II schriftzug.

    OS und Co evtl bei anderen USern suchen ,zB Emulatorarchive und Mailinglisten..
     
  5. tulle

    tulle aktiviert

    Micromoog hatte den mal. Kanns ja mal fragen wie die Kiste so ist, er hat auch einiges dazu geschrieben.
     
  6. cleanX

    cleanX -

    die meisten wichtigen Infos zum Emax 1 findet man auf emulatorarchive.
    Die eingebaute HD dürfte nicht sehr gross sein, es waren vom Werk her 20MB-HD's - und ob die noch länger läuft ist auch eher fraglich. Vermutlich kann man die auch nicht einfach gegen eine grössere austauschen. Man kann aber eventuell SCSI nachrüsten. Das hatten nur die allerwenigstens sehr späten Plus-Modelle des EMAX1 orginal.

    die erste Auktion des Verkäufers mit dem Emax endete übrigens bei 399Euro, keine Ahnung, ob das jetzt noch billig bzw. angemessen vom Preis her ist.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    nunja, der Emax 1 konnte aber eh nur 750kb intern verkraften, der 2er dann schon 8MB, ob man da jetzt ne dicke HD braucht..?
     

Diese Seite empfehlen