Emulator IV bekomme Festplatte nicht zum Laufen

Dieses Thema im Forum "Sampler" wurde erstellt von T M A, 20. Dezember 2010.

  1. T M A

    T M A -

    Hallo Leute,
    ich möchte in meinen E IV Classic mit EOS 3.00b eine HD einbauen, da keine drin war. Habe eine Seagate ST34573W mit 4,5 GB SCSI.
    Die Festplatte bekomme ich nicht zum Laufen :cry: Sie wird zwar erkannt, aber ich kann nicht drauf zugreifen oder formatieren. KontrollLED an der HD ist an, aber die HD läuft nicht hoch, bzw. ich höre nichts rotieren. Fehlermeldung im Emu: "SCSI SW ERROR" Die Jumper sitzen auf TP FROM BUS J2 - TP TO BUS - TP FROM DRIVE und auf MOTOR START ENABLE.
    Einer von euch irgend ne Ahnung was ich machen kann, oder hört sich das nach Exitus an?? Need help.

    Habe in der Bucht noch 2x 4GB Festplatten ersteigert.
    Vielleicht geht da was von??
    * Quantum Viking 4550S VK45W881
    * MICROPOLIS Tomahawk 4345WS
     
  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

  3. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Wie war das bei dir, die Platte ist zusammen mit einem CDROM in einem externen Case, korrekt? Dann sicherstellen, dass die SCSI-IDs beider Geräte unterschiedlich sind. Im Zweifel, das CD-ROM abziehen und nur die HDD betreiben.
    Ist der SCSI-Bus terminiert? Bei externen Gehäusen muss dieses entweder einen Abschlußstecker auf dem 2. Anschluß haben oder, falls das Gehäuse das kann, intern auf TERM gesetzt werden. Wenn das alles geklärt ist und nix gebracht hat, zieh mal den Jumper für "Motor Start Enable" ab und versuch´s nochmal.
    Das alles natürlich stets bei abgeschalteten Geräten machen und danach wieder hochfahren. Ist mühselig, aber sonst kannst du alles vollends zerschießen.
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Wir hatten mal in einem EMAXII das Problem, das eine SCSI-Festplatte kapazitiv zu groß und somit von der Scheibengeschwindigkeit zu träge war.

    Das machte sich dann folgendermaßen bemerkbar:

    Sampler anknipsen, Platte läuft mit hoch, Platte wird nicht erkannt.

    Das Problem war das die Meldung der Platte "Hallo hier bin ich!" nicht mehr mit der Frage des Samplers "Ist da wer auf dem SCSI-Bus?" synchronisiert war.

    Das Problem lies sich nur lösen, wenn man den Sampler anmachte, sofort wieder aus, und wärend die Scheiben der Harddisk noch rotierten den Sampler wieder anmachte.
    Nach der Prozedur wurde die Platte auch normal erkannt.
     
  5. vds242

    vds242 -

    Hallo!

    War da schon mal eine Festplatte eingebaut?

    Wenn nicht, frage ich mal, welches Powerkabel Du zur Festplatte nutzt......

    E-mu hat immer die Eigenart gehabt, das zwei von den vier Powerkabeln vertauscht sind!!!!
    Also wird ein handelsüblicher Anschluß so nicht funzen. Den musst Du modifizieren....
    Vielleicht startet darum die Platte nicht. Erkannt wird Sie über den SCSI Anschluß imho...

    Auf der E-mu Seite gibt es auch noch eine Kompatibilitätsliste, mit Laufwerken die auch bei EOS 3.0 laufen....

    Vergiss auch nicht, das manche Platten mehr Power benötigen, als der E-mu für die Platte abzweigen kann!

    Melde Dich einfach, wenn es am Powerkabel liegen sollte. Ich würde dann mal nachschauen......
    Eigentlich müssten aber auf dem Motherboard, an dem Anschluß für HD Power, auch die einzelnen Bezeichnungen stehen. Also "5V" usw.
    Das kannst Du dann im Netz mit dem normalen Festplattenanschluß für Stromversorgung abgleichen und modden......

    Gruß,
    Chris
     
  6. T M A

    T M A -

    Also, die HD ist intern und nicht im Syndrive. Ja, es war schon mal eine drin. Das mit der Spannungsversorgung versuche ich mal. Ähm von terminieren habe ich nicht so den Plan. :oops:
    Werde mal sehen. Laut Emu ist diese HD nicht auf der Kompatibilitäts-Liste.
     
  7. vds242

    vds242 -

    Hallo!

    Schau mal nach, was Deine gekauften Platten für Umdrehungen pro Minute haben. Am besten nach Platten Ausschau halten, die nur 5400rpm haben.........

    Die Seagate hat schon mal 7200rpm.......vielleicht hat der EIV mit EOS 3.0 auch Probleme mit Ultra SCSI.

    Ist ne andere Baustelle, aber mein E4 Ultra kann z.B. keine SCSI LVD Platten erkennen......

    Wenn alles nichts hilft, könnte ich Dir eine meiner 4,2 GB Platten "verkaufen". Ist SCSI 2 und sollte auch beim EOS 3.00 laufen....

    Aber versuch erstmal selbst weiter....

    Gruß,
    Chris
     
  8. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Ach nicht schlecht... :roll:
    Da könnte dann auch ein externes SCSI-Gehäuse für die HDD Abhilfe schaffen.
     
  9. T M A

    T M A -

    Das war es :lol:
    Sie läuft und läuft und funktioniert
    Danke Leute! Große Klasse! :supi:
    @ XCenter: :supi: :supi: :supi:
    Bis Donnerstag
     
  10. vds242

    vds242 -

    Das haben die "Sch...kerle" nur gemacht, damit man deren total überteuerte "HD Kits" kaufen sollte......71,- DM für nen SCSI Kabel und das Powerkabel.
    ABER das war schon günstig!!!!
    DIe waren mal noch teurer......

    Hast natürlich recht, extern geht auch, und billiger :cool:

    Gruß,
    Chris
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das überlässt man auch besser den Spezialisten :school:
     
  12. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    [/quote]

    Das haben die "Sch...kerle" nur gemacht, damit man deren total überteuerte "HD Kits" kaufen sollte......71,- DM für nen SCSI Kabel und das Powerkabel.
    ABER das war schon günstig!!!!
    DIe waren mal noch teurer......

    Hast natürlich recht, extern geht auch, und billiger :cool:

    Gruß,
    Chris[/quote]

    ...Aber das war nur zu Emax-Zeiten, ab dem EIIIXP konnnste alles an das Viech anschliessen, was irgendwo verfügbar war,
    jedenfalls hatten wir im Norden ab dem EIII null Probleme mehr, und das waren im Umkreis so an die 20 Sampler!?
    Beim EMAX(II) haben wir dann immer diese Emu-eigene-Software mit nem Amiga auf Disketten kopiert und dann lief es meistens, es sei denn die Platte war zu träge beim Start.
    Kabel(Power und SCSI) immer Conrad und Platten meistens Quantum.

    -Seagate war der alte Klassiker, und manchmal etwas bockig:

    "entweder Sea Gate, oder Sea Gate nicht!"
     
  13. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Das erinnert mich an meinen seeligen Hohner HS-1 Sampler. Da musste man immer HD-Floppys verwenden. DDs hat er nicht akzeptiert. Allerdings passten nur 720 kB auf eine Disk und da kommt man schon ins Grübeln. Hab dann damals den Tipp bekommen mit einer Spitzzange den Plastikpin aus dem Laufwerk zu ziehen, der das "HD-Fenster" abtastete. Danach gingen dann auch DDs. Damals hat ein 10er Pack HD-FDs so um die 15-20,- DM gekostet und Hohner hat für das Zehnerpack damals über 70,- Ocken verlangt. :roll:
     
  14. vds242

    vds242 -

    [/quote]

    ...Aber das war nur zu Emax-Zeiten, ab dem EIIIXP konnnste alles an das Viech anschliessen, was irgendwo verfügbar war,
    jedenfalls hatten wir im Norden ab dem EIII null Probleme mehr, und das waren im Umkreis so an die 20 Sampler!?
    Beim EMAX(II) haben wir dann immer diese Emu-eigene-Software mit nem Amiga auf Disketten kopiert und dann lief es meistens, es sei denn die Platte war zu träge beim Start.
    Kabel(Power und SCSI) immer Conrad und Platten meistens Quantum.

    -Seagate war der alte Klassiker, und manchmal etwas bockig:

    "entweder Sea Gate, oder Sea Gate nicht!"[/quote]

    Ähem.....ich rede eigentlich von den Samplern ab ESI32 aufwärts........es ging hier ja um einen EIV.....das ist die Zeit sehr weit nach den Kisten die Du erwähnst :cool:

    Und bei den vorn Dir erwähnten Emus war auch nicht alles kompatibel.......sonst hätte Emu selbst ja auch keine Kompatibilitätsliste nötig gehabt....


    Gruß,
    chris
     
  15. vds242

    vds242 -

    das ist mir bei meinem Hohner nie aufgefallen...

    Wahrscheinlich, weil nie über 720kb auf den Disketten gespeichert habe. Ich habe die ganzen Disketten sogar noch :cool:
    Nur der Hohner ist leider weg...
    War damals schon ne nette Kiste.....Grafikdisplay, bis zu 8 Loops, schräges Resonanzfilter.......waren das noch Zeiten.... ;-)

    Gruß,
    Chris
     

Diese Seite empfehlen