EMX und dann?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von dub, 27. Februar 2011.

  1. dub

    dub Tach

    Ansich wäre ich rundum zufrieden mit meiner MX, wenn sie mehr Einzelausgänge hätte.
    Das "Bearbeiten" einzelner Spuren am Mischpult bringt mir nämlich mindestens genauso viel Spaß wie das Bauen der Tracks ansich.

    Hatte eigentlich geplant mit ner ESX zu erweitern, frage mich jetzt aber, ob das mit den Samples so das Wahre für mich ist...
    Alternative könnte ich ja auch nen Drummi mit der MX ansteuern und nen Synth oder lassens wirs ruhig zwei sein :mrgreen:
    Was könnt Ihr da empfehlen?

    Ganz wichtig:
    Gibts denn irgendwelche Tricks um einen Synth monophon anzusteuern und Chords rauszubekommen?
    Bilde mir ein hier mal gelesen zu haben, dass der z.B. Radias das könnte, über den internen Sequencer? Wie funktioniert das genau?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Chord Memory haben einige Synthesizer, die MX hat eine vergleichbare Funktion als "Syntheseoption", ist nicht ganz "vollwertig" also. Wie gut eine Sampletribe für dich wäre kann ich nicht einschätzen, kenne deine Ziele und Musik nicht.

    Der Radias kann 8stimmig sequenzieren (SEQ1 und 2), aber hat kein Chord Memory wie du dir wünschst. Teile die das haben machen das so: Du spielst einen Akkord drückst die Chord Taste oder speicherst den Akkord irgendwo, wenn das aktiviert ist spielt der Synth immer relativ zum gespielten Ton diesen Akkord (transponiert natürlich).
    Synths mit 3 oder 4 OSCs ließen noch zu die Oszillatoren entsprechend zu stimmen. Das ist freilich auch nur eine Notlösung und wären zudem Reinstimmung und nicht direkt transponiert.
     
  3. dub

    dub Tach

    Dankeschön! Ist ja sogar recht überschaubar die Liste...

    Doof ist allerdings, dass die EMX keine ordentlichen PCs schickt!
    Mal eben von Moll auf Dur Akkord wechseln ist also nicht drin, oder?
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nein, die Akkorde sind starr. Ist mehr was für Housezeugs oder so Kraftwerk 90er-Akkorde. Die Liste wird auch länger, Ultranova und so haben auch einen.
     
  5. Casio Alleinunterhalter Keyboards haben so eine Funktion, da drückst du 1-2 tasten und da kommen dann alle möglichen akkorde raus. Ob das über midi gesendet/oder enpfangen wird wird weis ich aber nicht, hab ich nie getestet...

    das gibts auch noch: (aber rar)
    http://matrixsynth.blogspot.com/2008/01 ... rizer.html
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich finde doof, das bei der MX auf touchpad irgendwie immer nur 16tel getriggert werden :gay:

    das selber hab ich gerade beim rumspielen mit dem kaossilator pro ... warum da keine 8tel gehen o.ä. ...gut die muss man quasi einklopfen oder ich habs noch nicht gefunden, wo das geht :roll:

    ich hab mich da für "flame six in the row" entschieden ;-)
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der Programmwechsel ist schon normal bei den Tribes, aber an den Patternwechsel gebunden, wäre sicher sinnvoll wenn man die gezielt einstellen könnte.
     
  8. dstroy

    dstroy Tach

    Es wäre klasse wenn man beim Arpeggiator Leerstellen programmieren könnte. Oder zumindest auf 8tel umstellen. Einzelausgänge gehen 4 Stück mit harten panning und den Indiv Outs. Habe das oft so gemacht damit möglichst jede Synthspur einzeln auf dem Mischpult anliegt und dann mit Outboard bearbeitet werden kann. Die Korg Effekte sind auch nicht so doll, besonders der Reverb ist mit das schlimmste was ich kenne nach T.Rex ;-)
     
  9. dstroy

    dstroy Tach

    sehe ich genauso, Korg könnte mit unseren Ratschlägen eine wirkliche Monstertribe bauen.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    da kann man zwar muster umstellen, aber sooo unterschiedlich klingt das dann eben auch nicht :roll: das ist echt recht schade :!:

    und ich hab den eindruck, das hat der kaossilator pro direkt geerbt :roll:
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    es gäbe gar schon ein optisches vorbild und nennt sich tempest :!: :mrgreen:
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Tribe ist minimal, den Arper zu rhythmisieren gedenkt der Triber per Sequencer umzusetzen oder mit dem Finger, der vom Ribbon genommen wird. Mechanisch einfache Lösung. Das mit den Ausgängen und die Wünsche kann ich nachvollziehen, aber man wird sich halt mit dem abfinden müssen was da ist. Die Korgs haben ggf. gar keine Ambitionen eine gute schwarze neue Supertribe zu bauen, die wollen Zeug verkaufen und das auf Masse. Das muss selbst ich zugeben, dass mein Wunsch nach Dynamik und so weiter dem nur teilweise nachkommen würde. Aber ich würde dafür auch das dreifache ausgeben. Solang die die Kohle nicht für Blödinn wie Seitenteile und so verballern. Aber ich mache auch täglich starke Wünsche ans Universum.
     
  13. electrify

    electrify Tach

    Ja, das sehe ich auch so. In alten Lehrbüchern :opa: steht, das Ziel der Marktwirtschaft sei die Befriedigung der Bedürfnisse. Heute sind es Wachstumsraten, die gesteigert werden müssen und das schafft man wohl nicht mit glücklichen Kunden, die mit einem Produkt zufrieden sind, sondern damit erst angefixt werden und immer mehr brauchen. Wenn es die perfekte, nie kaputt gehende, alle Features besitzende schwarze Geistertribe (tm) gibt, kauft ja niemand mehr einen potentiellen Nachfolger.
    Salamitaktik.
     
  14. dub

    dub Tach

    Zum Arp:
    - Bpm halbieren und Grid auf 32 stellen > pseudo 8tel (geht natürlich nicht live)
    - Sehr nett: AmpEg auf Rechteck, Lfo auf Rechteck, bpm sync, Speed unter 16, Pitch auf + und Amp als Ziel. Dann mit dem gehaltenen (aber modulierten) Ton oben vs. dem appregierten (?) unten pielen. Oder Speed auch auf 16 und ansich ordentlich Swing rein.


    Ich nutze ja alle Ausgänge der EMX als Mono, aber es langt trotzdem net.
    Kick, Snare, HH, restliche Percussion, Bass, Offbeat Skanks (Chords), Lead sollten schon getrennt ankommen.

    Irgendwie punktet doch gerade wieder die SX...

    Erzählt mal:
    Was sequenciert Ihr so mit eueren Tribes?
     
  15. dstroy

    dstroy Tach

    Nunja die Drums der EMX mag ich überhaupt nicht und nutze die wenn dann nur live. Die Drumparts missbrauche ich schlicht als Sequencer. Die Synthparts finde ich dagegen total genial wegen motion sequenz.
     
  16. hmm ... ich hab 2 emx ...

    system:

    an einer hängt meine sp404 und ein dave smith evolver ...
    an der anderen hängt ein sh201 ... und ein altes casio-
    piano ... (was allerdings außerst zickig handzuhaben ist),
    nunja, dann hängt da noch eine korg er1 dran ... und an
    der korg er1 hängt hinten über midi out eine mc303 die
    ich mit der er1 sequence ... der evolver geht wieder weg..
    und dann kommt mein mircokorg zurück ... sofern ich
    nicht einen ms2000 abfische ...

    evt solltest du dir noch ne alte tr727 oder so zulegen ...,
    da äugel ich auch schon nach ... sx brauch ich nicht
    da ich den sp404 sampler habe ... obwohl die sx sample-
    einheit schon einige nette sachen "Mehr" zu bieten hat.

    werde mir wohl auch noch ne alte tr727 ... tr707 ...
    zulegen ... die einzelausgänge können schon was ...

    den arp von der emx hab ich bis heute nich verstanden ...
    touch nur zum einspielen im live rec modus mal drauf rum ...
    but die frage kam mir auch schon in den sinn ...

    komischerweise sind ja auch ne menge arp rythmen
    angezeigt ... wenn ich nicht irre ... but effekt = null ,,,

    evt hab ich da auch was nicht ganz begriffen ...
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest


    ein kronos bringt bestimmt mehr als 10 tribes :mrgreen:

    und dann lieber für die tarktorfahrenden loopindianer das kaosspad 4, wer sonst sowas braucht :?: denn vom schreddern wird der billige sound auch nicht besser, nur herzzerreisender :mrgreen:
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    naja manchmal ist das eintappen schon recht lustig, aber meist im nächsten durchgang muss es wieder glichtet werden :mrgreen:

    ich glaub, du hast nix falsch verstanden ;-)
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Arper ist nicht das richtige Wort für den MX Ribbon Arper. Das muss man sagen. Aber die Skalierungsmöglichkeiten zu haben find ich gut.
     
  20. dub

    dub Tach

    Verschiedene Tonleitern das sind [​IMG] ;-)

    Synths weiß ich jetzt einige die mir zusagen würden, aber bei den Drums wirds schwierig:
    -Mfb zu popelig in der Bedienung
    -Alte Rolands überteuert
    -XBase vielleicht oder Vermona DRM?
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich kann nach wie vor die MFB 503 empfehlen :!: die ist super und schick analog, der fehlt ansich nur 2 dinge: eine schicke clap und ein midi-out ;-) :mrgreen:

    und so ne 707 ist auch nicht so teuer ;-)

    wenn du nur ne reine drum brauchst jomox M11 :!:

    gibt auch von vermona noch ne andere kleine drumkiste (name fällt mir gerade nicht ein ... lancet war das eine und ...)
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    wann hört man denn die raus :?: d.h. wie muß ich vorgehen, bei dem monofonen synth, damit ich diese skalen höre :?:
     
  23. dstroy

    dstroy Tach

    Ich bin glücklich mit den Jomox Drums, die alten Rolands sind mir zu teuer für die Plaste. Für einen angemessenen Preis würde ich trotzdem 808€ und 909€ ;-) kaufen. Habe Xbase09 und 888. MFB hatte ich auch viel, aber alles wieder verkauft, zu wenig Parameter, umständliche Bedienung. Vom Sound her fand ich nur den 502 ansprechend, weil der so schön Oldschool klang. Aber die Miniklinkenanschlüsse und die Taster sind einfach nichts für mich. Billig muss nicht umbedingt winzig sein oder?
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich glaube das war der vermona blancet, der sollte noch rein passen in deinen sound :!:

    boo und war die 502 schlecht, nur vom sound ist die 522 um einiges besser, aber die grundprobelmaik ist die selbe 502 vs 522 :selfhammer:

    ansonsten biste doch schon sowas von gut bedient :!: :!:

    da würde ich fast schon als "lange weile" zum maschinedrum raten ;-) :mrgreen:
     
  25. dstroy

    dstroy Tach

    Ribboncontroller benutzen und den Fader bewegen oder andersrum, je nach einstellung des Controllers (reverse/normal) Global drücken/Arp Control/Reverse auswählen.. Dann spielt der Ribbon die Melodie der Tonleiter und der Fader bestimmt die Notenlänge. Es gibt da ein paar schöne Tonleitern die ich für mich entdeckt habe und vorher so nicht eingesetzt hätte.
     
  26. dstroy

    dstroy Tach

    Jo Elektron Machinedrum steht noch an, geiles Teil. Hatte ich bereits 3 Monate zum testen da. Der Sound törnt mich nicht so an, britzelig kalt, aber das Bedienkonzept fand ich klasse. Machinedrum würde mein Setup gut ergänzen. Meinst du Vermona Kick lancet? Steht auch schon auf meiner Liste. Aber im Moment hab ich für mein Hobby kaum Geld. Andere wichtige Dinge müssen gerade bezahlt werden. ;-)
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja, ich meine beides :!: und ein wenig sind wir da schon fast wieder beim octa :mrgreen:

    ja ja und das liebe geld...wenn das nicht wäre und seine ost endwertung ...

    Vermona Kick lancet => jip = aus meiner sicht wirklich sehr zeitlos schick :!:

    ansonsten wird es schon eng mit was anderem und die MD kam mir aus genau deinen gründen bisher nicht ins house :roll: doch wenn ich mal wieder ne MK2 für 500€ sehe, werde ich wohl nicht umhin können :roll:

    aber ansich sollte doch deine jomox lange reichen und gerade beim wum unten rum, gibts net viel besseres. die anderen plop drums sind doch viel bessere ersetzbar, eben auch durch samples und irgendwelche rompler, die dann durch die tribe getriggert werden roland TD10, R8 usw usw :idea:
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    haste schon mal mit der synth abteilung der MX drums gebaut :?: :idea: ;-) :mrgreen:

    was ist eigentlich mit der hier...und was für ein geile nick :mrgreen:

    http://cgi.ebay.de/Korg-Electribe-Rmk2- ... 1e61eb242a
     
  29. dstroy

    dstroy Tach

    ER-1 hatte ich früher mal und fand ich nicht gut. Als NotenSequencer für Drumsynths allerdings erste Sahne.
    Drums mit der EMX habe ich zu genüge gebaut, für meinen Geschmack zu dumpf, pappig und lahm. Wo wir wieder beim Thema Einzelausgänge sind. Jedes Instrument brauch im Grunde einen Einzelausgang, sonst wirds blöd im Studio. Live ist das alles OK, aber so .... Drums mit den Synthparts habe ich auch schon gebaut. Da kommen ganz gute Sachen bei raus. Ich finde da fehlt auch sowas wie einen Interne Resample Geschichte. EMX und ESX hätte ein Gerät sein sollen. Die fertigen Samples aus der EMX sind bis auf wenige alle nicht mein Geschmack. Hin und wieder benutze ich mal ne Snare aus der EMX, dann natürlich über einen Einzelout. EMX mit Insertweg statt nur Läppischen Line IN wäre auch was cooles gewesen. Ich hoffe weiter auf die Monstertribe.
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    :supi:

    hab ja selber nur eine R noch nie besessen :roll:

    und das die blau nicht polyphon ist und das die effekte so begrenzt sind :heul:

    ansich ist das hauptkaufargument: der sequencer :!: swing und taktlänge hätten noch ohne stoppen einstellbar sein sollen und wie gesagt, das touchpad andere raster bieten ;-)

    ich möchte auch eine bessere tribe und wegen mir in tempest optik :!: :mrgreen:

    janz wichtig ist der regler für sample start und decay, den ja die ES noch nicht zu bieten hat und wenn möglich ein speicherkartenstreaming :!:

    im übrigen kauft man ne MD wegen dieser "verdreh plock an push the buttom back" option :mrgreen:

    voll OT:

    oder man kaufe sowas :lol:

    http://cgi.ebay.de/Elektron-Furzmaschin ... 5d2d9c24f5
     

Diese Seite empfehlen