Erfahrungen mit SCI split-eight oder multitrak?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von MoS-FeT, 1. September 2009.

  1. irgendwie hats das design der kisten mir angetan und ich glaube so einen werd ich ergattern wenn er mir mal wieder unter die nase kommt. hab mir leider mal einen multitrak auf der bucht grad so entgehen lassen weil ich das bieten n tick zu lang rausgezögert habe. der ging für 250,- weg.

    wer hatte schon so ne kiste und kann mir infos geben?
     
  2. ok bischen spezieller vielleicht:
    -wie isser verarbeitet
    -gibts sachen auf die man besonders achten muss z.b. speicherbatterie
    -gibts typische macken
    -wieviel würdet ihr zahlen
    -eure persönliche meinung zum klang
     
  3. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ich habe die SCI Teile im Synthorama mal gespielt, nicht schlecht, ist aber schon eher ein Sparsynth, was die Verarbeitung angeht. Klang ist gut.

    Habe hier einen Akai VX90 der die gleichen Curtis Chips nutzt, leckere Sache, das Filter kann recht Böse tun. Der Dark Energie hat auch die Chips drinnen, von daher haben die Sound Demo von diesen Synths auch eine Aussage für dich.

    Bei Bluesynths oder war es Amazona ist ein Test von SCI drinnen.
     
  4. hab den A122 uns A123 hier, die auch auf den CEMs basieren. denk das langt als sound demo :mrgreen: . werd sie/ihn wahrscheinlich einfach mal kaufen wenn ich sie für nen fairen preis sehe. 8fach-multitimral, sequencer, curtis-based...ich denk das langt eigentlich als kaufargument. dieses 80s low-budget synth design stellt für mich irgendwie n besonderen reiz da.
     
  5. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Nun, ganz so einfach ist es mit den Curtis Chips auch wieder nicht, die A122 und A123 nutzen ja andere als Sixtrack und Co, aber dies nur so am Rande.
     

Diese Seite empfehlen