Erfahrungen mit TME electronic components

fanwander

fanwander

*****
Hallo,

hat jemand von Euch Erfahrungen mit TME electronic components? Offiziell aus Leipzig, defacto wohl in Lodz.

Liefern die schnell? Zuverlässig?

Mir stößt auf, dass ich Newsletter und Marketingauswertung bei den Anmeldung nicht wegklicken kann.

Gruß
Florian
 
Zuletzt bearbeitet:
sbur

sbur

„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.“
Also wenn Du mit "TEM" die Firma "TME Electronic Components" meinst (TME Germany GmbH, Leipzig, https://www.tme.eu/de/), dann habe ich da letztes Jahr eine größere Bestellung aufgegeben und die lief ohne Probleme.
 
humax5600

humax5600

||||
Liefern die dort auch an Privat Personen oder nur an Gewerbetreibende ?
 
T

Tsanderakis

.....
Ist ein wenig teurer mit den Versandkosten aber verschicken dann auch mal bei Lieferproblemen als Teillieferung. Das passiert bei Reichelt z.B. nicht mehr. Bin sehr zufrieden mit TME und habe mit Reichelt bei weitem mehr Stress. Die Sachen sind auch in der Regel in 2 Tagen da. Auf meine letzte Lieferung von Reichelt warte ich nun seit Anfang Januar. In den Warenkorb kann man Sachen legen, nur sind sie mit einem mal nicht lieferbar. Jetzt ist das Teil lieferbar, dafür aber andere Teile erst in 3 Wochen. Wenn das so weitergeht wird dann vielleicht in einem Jahr geliefert. Und dann noch die Probleme mit DPD. Die wollten sogar neulich meine Bestellung mit DPD an eine Postfiliale liefern, was natürlich überhaupt nicht geht. Sendung war dann verschwunden und ich sollte noch eine eidesstattliche Erklärung abgeben, dass ich die Ware nicht bekommen habe. Reichelt wird wohl im Moment von ein paar ganz schlauen frisch studierten BWLern kaputt gespart. Dann lieber TME im Moment. Die 2 EUR mehr für den Transport zahle ich gern und habe weniger Streß.
 
fcd72

fcd72

|||||
Reichelt ist inzwischen fast nur noch als Masstab für die popularität eines Bauteils brauchbar. Mit liefern haben die so ihre Probleme und weil ein Teil fehlt warte ich jetzt seit 3 Wochen. Zu einer Teillieferung oder stornierung liessen die sich nicht überreden. Die nächste Order geht dann an TME.
 
Bodo

Bodo

Gnabbldiwörz!
a) Danke für den Tipp, ich werde mir TME auch mal bookmarken :supi:.

b) Doof: Versandkosten liegen bei mindestens 7 Euro. Für das bisschen Kleinkram, das ich aktuell brauche (Bauteile fürs MI Branches im Gesamtwert von nicht mal 10 Euro, die problemlos in einem kleinen gepolsterten Briefumschlag geschickt werden könnten) ist das irgendwie keine sinnvolle Option :sad:.
 
fcd72

fcd72

|||||
a) Danke für den Tipp, ich werde mir TME auch mal bookmarken :supi:.

b) Doof: Versandkosten liegen bei mindestens 7 Euro. Für das bisschen Kleinkram, das ich aktuell brauche (Bauteile fürs MI Branches im Gesamtwert von nicht mal 10 Euro, die problemlos in einem kleinen gepolsterten Briefumschlag geschickt werden könnten) ist das irgendwie keine sinnvolle Option :sad:.
zu b)
Zunächst sind die Versandkosten ja nicht nur das Porto alleine: von der Komissionierung mal abgesehen musst du das Paket packen, Versandmaterial bereitsstellen, Rechnung erzeugen, mit dem Versanddienstleister irgendwie kommuniieren falls das mit Tracking verschickt werden soll.... Dieser Aufwand ist (weitgehend) unabhängig vom Wert der versendeten Ware und wird auch geleistete wenn du nur einen 2,4ct Transistor brauchst. Der kostet nicht weniger Aufwand als ein 10000€ Artikel. Das ist übrigens auch der Grund für Mindestbestellwerte (B2B eine ganz natürliche Sache).

Mir ist daher ein Lieferant, der realistische Versandkosten verlangt lieber, als einer der das irgendwie auf die Artikel umlegt und dann mit nur 0,00€ Versandkosten wirbt, ein 74AHCT1G126 dann aber 81ct (statt 9ct) kostet und darüber hinaus dann wochenlang nicht lieferbar ist und die komplette Bestellung deshalb auf Eis liegt.
 
Bodo

Bodo

Gnabbldiwörz!
Das ist mir alles schon klar ;-), bloß drückts halt bei so ein bisschen Kleinkram arg aufs Preis-Leistungs-Verhältnis :?.
 
fcd72

fcd72

|||||
Das ist mir alles schon klar ;-), bloß drückts halt bei so ein bisschen Kleinkram arg aufs Preis-Leistungs-Verhältnis :?.
Gerade nicht: bei Anbietern die den Versand mit einpreisen wird das schlechter, je mehr du bestellst, ab einem gewissen Punkt lachen die sich kaputt, weil Sie nur einmal versenden, aber für xMal Versand kassieren.....
 
fanwander

fanwander

*****
Ist ein wenig teurer mit den Versandkosten aber verschicken dann auch mal bei Lieferproblemen als Teillieferung. Das passiert bei Reichelt z.B. nicht mehr. Bin sehr zufrieden mit TME und habe mit Reichelt bei weitem mehr Stress. Die Sachen sind auch in der Regel in 2 Tagen da. Auf meine letzte Lieferung von Reichelt warte ich nun seit Anfang Januar. In den Warenkorb kann man Sachen legen, nur sind sie mit einem mal nicht lieferbar. Jetzt ist das Teil lieferbar, dafür aber andere Teile erst in 3 Wochen. Wenn das so weitergeht wird dann vielleicht in einem Jahr geliefert. Und dann noch die Probleme mit DPD. Die wollten sogar neulich meine Bestellung mit DPD an eine Postfiliale liefern, was natürlich überhaupt nicht geht. Sendung war dann verschwunden und ich sollte noch eine eidesstattliche Erklärung abgeben, dass ich die Ware nicht bekommen habe. Reichelt wird wohl im Moment von ein paar ganz schlauen frisch studierten BWLern kaputt gespart. Dann lieber TME im Moment. Die 2 EUR mehr für den Transport zahle ich gern und habe weniger Streß.
Ok, auch nochmal ein plus für TME. Danke!

Wobei ich momentan sehr oft Bauteile bei Versendern bestelle und immer noch sehr gerne bei Reichelt bestelle. DPD geht bei uns in der Münchner Innenstadt einigermaßen.
Bei Conrad hatte ich letzthin fünf Arduino Nano und fünf 30pol-Fassungen bestellt. Die Bestellung kam über zehn Tage verteilt in sechs Paketen!!! Conrad ist hier sehr ok um im Ladengeschäft zu kaufen.
Bürklin wäre noch besser, aber die sind jetzt leider in die Industriebrache in den Vororten gezogen; früher hatten die einen super Laden total zentral im Uni-Viertel.

Reichelt ist [...] Mit liefern haben die so ihre Probleme und weil ein Teil fehlt warte ich jetzt seit 3 Wochen. Zu einer Teillieferung oder stornierung liessen die sich nicht überreden.
Das kann ich nicht bestätigen. Ich denke auch, dass in Coronazeiten einfach alles, was mit 1.) Versand und 2.) Hobby-Basteln zu tun hat, extrem zu kämpfen hat. Sowohl was die Lagerversorgung als auch die Auslieferung angeht. Das kann man vermutlich nicht komplett dem einzelnen Händler anlasten
 
Zuletzt bearbeitet:
fcd72

fcd72

|||||
@fanwander Für alles Microcontrollermässige kann ich antratec.de empfehlen. Das ist der einzige Laden der zuverlässig (und preismässig top) grössere Mengen Teensys liefern kann.
 
Bodo

Bodo

Gnabbldiwörz!
Gerade nicht: bei Anbietern die den Versand mit einpreisen wird das schlechter, je mehr du bestellst, ab einem gewissen Punkt lachen die sich kaputt, weil Sie nur einmal versenden, aber für xMal Versand kassieren.....

Ich glaube, wir reden gerade etwas aneinander vorbei - mir gings primär um "Versand nicht in den Artikelpreis mit einpreisen und das als kostenlosen Versand deklarieren, aber für briefversandfähigen Kleinkram eine günstigere Option als Paket für 7 Euro anbieten". Als Beispiel für einen Versender, der das so macht, nenne ich mal UK-Electronic, wo ich immer mal wieder bestelle.

Ja, hat dann kein Tracking etc., aber für Bestellungen in dem Umfang nehme ich das in Kauf.
 
fcd72

fcd72

|||||
Ich glaube, wir reden gerade etwas aneinander vorbei - mir gings primär um "Versand nicht in den Artikelpreis mit einpreisen und das als kostenlosen Versand deklarieren, aber für briefversandfähigen Kleinkram eine günstigere Option als Paket für 7 Euro anbieten". Als Beispiel für einen Versender, der das so macht, nenne ich mal UK-Electronic, wo ich immer mal wieder bestelle.

Ja, hat dann kein Tracking etc., aber für Bestellungen in dem Umfang nehme ich das in Kauf.
Ich glaube da sich TME eher an Gewerbkunden richtet wird das so schnell nix. Da wäre auch höchstens eine Portoersparniss, und wenn du siehst welche Rabatte DHL oder DPD für Volumenkunden anbietet und welche die Post für Briefe bzw. Warensendungen (im wesentlichen garkeine, nebenbei darfst Du Waren garnicht mehr als Brief schicken, besonders nicht in die Schweiz!!!!!!), dann nimmst du freiwillig das trackable, versicherte DHL Paket für 35ct mehr....

Was viele auch vergessen ist, ins Auto steigen, Schlüssel rumdrehen und 16km hin und zurück zum freundlichen Elektrotheker fahren kostet auch.

Tschuldigung dass ich mich so aufrege, aber ich hab solche Diskussionen schon hunderte mal mit meistens Buchhändlern führen müssen, weshalb bei einerm Warenwert von 4,80€ nicht Versandkostenfrei geliefert werden kann, weil das ist ja garnicht so viel und passt in einen Briefumschlag. Lesen zu können scheint also nicht hinreichend ein Zeichen von Verständiss von Prozessen zu sein.


Bäckerei-Software?

PS: müsste der Plural von Teensy nicht Teensies lauten?
https://www.antratek.de , so. Ich hab ja von Worten und so keine Ahnung, aber ich glaube bei Eigennamen wird das zumindest im Deutschen nicht gemacht: https://de.wiktionary.org/wiki/Hilfe:Vor-_und_Nachnamen/Grammatik_der_deutschen_Namen - da kommt einfach ein s dran um den Plural zu kennzeichnen. Waltraud -> Waltrauds und nicht Waltraudies. Oder so ähnlich.
 
sbur

sbur

„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.“
Okay, wenn der Thread jetzt ohnehin mehr zu einem allgemeinen Austausch-Thread über verschiedene Elektronikversender wird, dann gebe ich auch noch einmal meinen Senf dazu.
Ich kann gar nichts Negatives zu Reichelt sagen, ich bestelle dort seit weit über 10 Jahren Material und es funktioniert tadellos. Genauso wie bei Völkner.

Wenn es um Versandkosten und Service geht bin da auch voll bei @fcd72.
Ich habe selbst manchmal mit Kunden zu tun, die je eine Tüte Unterlegscheiben und Schrauben bestellen (Verkaufswert 3,50 EUR). Wie oben schon geschrieben wurde, darf man Waren eigentlich nicht mehr im Umschlag senden. Das Porto ist dann schon mal höher als der Warenwert. Das findet der Kunde dann unangemessen. Wenn ich jetzt noch die Verpackung etc. dazurechne, dann müsste die Ware mindestens 50% teurer sein. Die Bestellung müsste inkl. Porto und Verpackung somit bei ca. 10 EUR liegen. Die Kosten sind nicht wesentlich geringer als für eine Bestellung um 100-200 EUR (bei Versand innerhalb D-Land). Soll ich einem Kunden, der für 200 EUR bestellt dann für die gleichen Schrauben und U-Scheiben 10 EUR abnehmen. Wohl kaum.
Im Grunde müsste man jede Bestellung unter 20 EUR ablehnen oder mit mindestens 5,00 EUR Gebühr belegen. Je nach Tageslaune nehme ich die Bestellung an, aber es tut weh. Natürlich gibt es den Kunden, der auf der grünen Wiese wohnt und der die Ware vielleicht braucht. Aber ganz ehrlich, ich selbst verbiete mir solche Bestellungen.
 
HansLanda

HansLanda

|||||
TME ist super.. bestelle regelmäßig dort. Nach Mouser der beste Laden.
Gute Qualität und vernünftige Preise.

Und nein, bekomme überhaupt keine E-Mails von denen außer Rechnungen und Versandbenachrichtigungen.

Bestelle mittlerweile lieber bei TME als bei Reichelt.
Schneller, zuverlässiger, kompetenter, besseres Sortiment ...etc
Mit Reichelt hatte ich in letzter Zeit nur Stress..
Von verlorenen Paketen bis falsch gepackten Artikel die ich nicht bestellt hatte..etc
Und dazu alles noch ultra lahm .. auf E-Mail Antworten musste ich teils 2 Wochen warten.
Es nervt nur noch
 
Zuletzt bearbeitet:
swissdoc

swissdoc

back on duty
nebenbei darfst Du Waren garnicht mehr als Brief schicken, besonders nicht in die Schweiz!!!!!!
Lange her habe ich mir immer so FX Bodentreter als Maxibrief International schicken lassen. Ging super, manch Verkäufer hat es nicht machen wollen, warum auch immer. Was hat sich da geändert?
 
fcd72

fcd72

|||||
Lange her habe ich mir immer so FX Bodentreter als Maxibrief International schicken lassen. Ging super, manch Verkäufer hat es nicht machen wollen, warum auch immer. Was hat sich da geändert?
Das darf jetzt teurer von DHL als Paket versendet werden. Insbesondere in die Schweiz ist das ärgerlich, da kosten dann 10 Postkarten, Warenwert 15€ dann 18,50 VErsandkosten als Paket/Päckchen International. Als Brief wären es 3,50. Rat mal warum.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Irgend jemand hat sich über den Unterschied in den Kosten von CH nach D und von D nach CH beschwert. Die Lösung: Man macht es von D nach CH teurer.
Nett eh: EU vs. CH und UK. Brexit sei Dank.
Dank Covid ist der Trick mit einer Proxy Adresse auch keine Lösung. Immerhin gibt es mehr und mehr Shops, die mit einer CH Adresse online sind, aber aus D liefern und Zoll/Steuern/Porto einpreisen. Bei Bauteilen wird es aber wohl doof und teuer. Conrad macht die Läden hier auch noch zu. Ab ins Mittelalter also.
 
T

Tsanderakis

.....
@fanwander Vor knapp vierzig Jahren tauchte der zweite Casio CZ im Probreraum auf. Casios oder lateinisch Casii war dann die Frage.:huepfling:
 
T

tulle

|
b) Doof: Versandkosten liegen bei mindestens 7 Euro. Für das bisschen Kleinkram, das ich aktuell brauche (Bauteile fürs MI Branches im Gesamtwert von nicht mal 10 Euro, die problemlos in einem kleinen gepolsterten Briefumschlag geschickt werden könnten) ist das irgendwie keine sinnvolle Option :sad:.
Dann schau nach ob du den Kram beim Kessler bekommst. Dort hab ich letztens 3,99 Versand für ein paar Bauteile bezahlt. Im Gegensatz zu Reichelt war auch das drin was bestellt war.
Tme ist auch okay. Ich hab da mal Leistungstransistoren von Toshiba gekauft, die waren original. Reichelt liefert bei sowas gerne Inchange.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben