Erfüllt Laptop Voraussetzung für Focusrite Scarlett 18i20

Starnebula

Starnebula

|
Was ist denn wie angeschlossen. Wie testet du das denn, wenn der Rechner aus ist? Läuft der TV auch über das interface?

Nur der Laptop läuft über das Interface und von dort in die Abhöre. Mein Fernseher läuft separat. Allerdings nutze ich den Fernseher gleich als Monitor für den Laptop, da mir der Bildschirm vom Laptop zu klein ist. Daher: Laptop über USB an Interface und von dort in die Lautsprecher und Laptop über HDMI an Fernseher, da Fernseher Bildschirm ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Starnebula

Starnebula

|
Laptop mit angestecktem HDMI-Kabel ist aus, aber Interface und Lautsprecher an: Knistern. Allerdings war der Fernseher noch an. Kann ja mal gucken, wie das ist, wenn der auch aus ist und nur Interface und Lautsprecher an sind.
 
Starnebula

Starnebula

|
Auch wenn der Fernseher aus ist. Kommt mir vor wie Brummschleife oder soetwas. Weiß nur nicht, obs auf Dauer schädlich ist für die Geräte. Es ist aber leise. Also stört es mich akustisch nicht wirklich.
 
Starnebula

Starnebula

|
Stecker vom Fernseher als auch Laptop gezogen, Knistern bleibt. Aber ja, es brummt auch etwas. HDMI-Kabel gezogen -> Stille. Angeschlossen ist das Interface an die Lautsprecher über Klinke (Interface) XLR-Kabel (Lautsprecher). Hatte mit diesem Laptop und Onboardsoundkarte schonmal laute Brummschleifenprobleme, aber das Problem mit Klinke/XLR Kabel in den Griff bekommen, aber das Problem war unabhängig vom HDMI-Kabel. Daher wundert mich das jetzt etwas. Aber ja, ich vermute, es wird bestimmt wieder das alte Problem sein. Wer weiß, wie schlimm es mit Klinke/Klinke-Kabel wäre. Solange das knistern und brummen nicht schädlich für das Interface ist, stört es mich nicht, da leise.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Was ist sonst noch am TV angeschlossen? z.B. Netzwerkkabel, irgend ein Receiver, Gemeinschaftsantenne, Lautsprecher etc.?
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich habe derzeit voreingestellt eine Sample Rate 48000 (44100 reichen ja aber locker, hatte ich beim Digitalpult auch und war sehr zufrieden) und Buffer Size 192. Ist das zu niedrig?
Dann könnte das vielleicht helfen, funktioniert zumindest bei 'nem anderen Focusrite Interface:

 
Starnebula

Starnebula

|
Angeschlossen an den Fernseher ist die Antenne. Ziehe ich die Antenne, ist das Problem beseitigt. Da haben wirs. Ansonsten Fernseher vom Netz (aber mit angeschlossener Antenne), Interface vom Netz, Laptop vom Netz. Brummen bleibt. Kann das Brummen den schaden verursachen? Also lieber die Antenne ziehen? Ansonsten brummts halt vor sich hin.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Vielleicht reicht ein Mantelstromfilter zwischen Antennenkabel und TV.
 
Starnebula

Starnebula

|
Dann könnte das vielleicht helfen, funktioniert zumindest bei 'nem anderen Focusrite Interface:


Habe ich ebenso eingestellt, wie auch eine größere Buffergröße. Das Knacken ist merklich weniger geworden. Habe aber zusätzlich noch einen anderen USB-Anschluss genommen. Kann ja nochmal den ersten USB-Anschluss prüfen.
 
Starnebula

Starnebula

|
@marco93: okay, dann mach ich mir keine Sorgen, bis der Mantelstromfilter da ist. Danke auch für Deine Hilfe. :)
 
Starnebula

Starnebula

|
Hallo wieder :)

Ich habe mich nun in 2 Fachmärkten beraten lassen bzgl. Mantelstromfilter. Ein Mantelstromfilter geht in meinem Fall leider nicht, da ich an eine Sat-Anlage angeschlossen bin. (Trotzdem Danke @Summa für den Tipp :) ). Mit dem Mantelstromfilter zwischen Antennenbuchse und Fernseher kann nicht mehr zwischen horizontal und vertikal für die Programme geschaltet werden. In einem der zwei Fachmärkte sagte mir ein Verkäufer aber, ich müsste analog nach meinem Audiointerface und vor den Lautsprechern die Brummschleife entkräften. ( vor dem Interface läuft ja alles bis zum Fernseher digital, also erst über USB zum Laptop und dann über HDMI zum Fernseher, wo man nichts entstören kann) der Verkäufer meinte auch, dass es da Produkte gibt, um eben nach dem Interface das Brummen zu eliminieren, ihm fällt nur auf die Schnelle leider Keines ein. Die Sache ist also doch nicht hoffnungslos.
Werd mich dahingehend über Google schlau machen, vielleicht hat ja jemand von Euch aber auch spontan eine Idee.

Vielen Dank bis jetzt auch für die ganzen Hilfen und dem Gedanken machen bzgl. meines Problems. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
In einem der zwei Fachmärkte sagte mir ein Verkäufer aber, ich müsste analog nach meinem Audiointerface und vor den Lautsprechern die Brummschleife entkräften.
Da würde z.B. das HD400 von Behringer helfen, das im Moment aber kaum noch zu bekommen ist, wie so vieles.
Ob das funktioniert lässt sich einfach testen, in dem du die Abhöre abhängst und mit 'nem Kopfhörer testest ob das Problem danach verschwunden ist. Falls nicht würde ich (bis auf das USB Kabel) auch was sonst alles so am Scarlett angeschlossen ist abhängen und mit Kopfhörer testen. Wenn das nix bringt, ist der Hum-Destroyer nicht die Lösung und ich würde mir entweder ein anderes Interface oder optisch angeschlossene externe Wandler besorgen.

Edit - Siehe auch:

 
Zuletzt bearbeitet:
Starnebula

Starnebula

|
Hallo Summa,

Das Interface gefällt mir sehr.
Sollte nix helfen, ziehe ich halt den Antennenstecker vor dem Musikmachen.
Du meinst, die Kabel der Monitorboxen aus den Ausgängen 1 und 2 des Interfaces entfernen und Kopfhörer an einem der Kopfhörerausgänge anschließen und hören, ob darüber die Brummschleife ausgegeben wird. Falls nicht, hilft der Behringer HD400. So richtig? Den gibts bei Thomann.
 
Starnebula

Starnebula

|
Warum sollte es eigentlich etwas bringen, das Interface auszutauschen, wenn die Antenne der Übeltäter ist? Ich habe ja keine Ahnung, daher die Frage. :)
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Falls nicht, hilft der Behringer HD400. So richtig?
Genau!
Hast du sonst noch irgendwas das kein Steckerdnetzteil besitzt an das Scarlett angeschlossen, im Prinzip kann alles was mit Masse (3-polig z.B. Kaltgerätekabel) verbunden ist für Probleme sorgen.

Warum sollte es eigentlich etwas bringen, das Interface auszutauschen, wenn die Antenne der Übeltäter ist? Ich habe ja keine Ahnung, daher die Frage. :)
Weil es Audio-Interfaces gibt, die den USB-Part entkoppelt haben, es zu keinem Stromfluss über die Masse kommt.
 
Starnebula

Starnebula

|
Angeschlossen sind nur Kopfhörer und die Lautsprecher.

Übrigens, das Problem ist von alleine verschwunden. Kann wohl aber jederzeit wieder auftauchen. Jetzt aber gerade brummt und knistert nix.

Optisch angeschlossene externe Wandler nur für die Lautsprecher meintest Du, ja?

Die Aufnahmetests waren alle okay. Ich denke, dahingehend gibt es wohl keine Probleme.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Optisch angeschlossene externe Wandler nur für die Lautsprecher meintest Du, ja?
Wenn du nur Lautsprecher angeschlossen hast, wird auch das HD400 funktionieren, aber mit jedem Gerät (Synths etc.) das geerdet ist kann das Problem zurück kommen. Ich nehme an dass an der SAT-Schüssel mehrere Parteien oder Receiver/TVs angeschlossen sind und daher werden auch die Unterschiede im Massepotential variieren.
 
Starnebula

Starnebula

|
Nur als schnellen Test das Handy in die Line Inputs angeschlossen und paar Sounds mit dem Handy abgespielt. Keine Gitarre aufgenommen oder so etwas. Wollte ja nur schnell gucken, ob alles soweit funktioniert. :)
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Smartphones sind nicht geerdet ;-) sind die Lautsprecher mit symmetrischen Kabeln angeschlossen, manchmal hilft das.
 
Starnebula

Starnebula

|
Wenn du nur Lautsprecher angeschlossen hast, wird auch das HD400 funktionieren, aber mit jedem Gerät (Synths etc.) das geerdet ist kann das Problem zurück kommen. Ich nehme an dass an der SAT-Schüssel mehrere Parteien oder Receiver/TVs angeschlossen sind und daher werden auch die Unterschiede im Massepotential variieren.
Das übersteigt mein Wissen. :)

Vielleicht entscheide ich mich auch komplett dafür, in einem anderen Zimmer fern zu sehen. Ist vielleicht das Beste.
 
Starnebula

Starnebula

|
Smartphones sind nicht geerdet ;-) sind die Lautsprecher mit symmetrischen Kabeln angeschlossen, manchmal hilft das.
Ich hatte schonmal Brummprobleme mit dem Laptop. Allerdings war da die Onboard-Soundkarte wohl der Übeltäter. Habe dann Klinke XLR Kabel benutzt statt Klinke Klinke. Irgendwas war da mit der Phase oder so, dass sich das Brummen auslöscht. Weiß nicht mehr genau, was ich da recherchiert habe. Vergessen, Jahre ists her. Auf alle Fälle wurde das Brummen stark minimiert. Deswegen vermute ich, bei mir ist es jetzt auch deshalb so leise, wegen eben dieser Klinke zu XLR Kabel, die immer noch in Benutzung sind.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Der Klinkenstecker ist groß bzw. 6.35mm und 3-polig (wie bei 'nem Stereo Kopfhörer)?
 
Green Dino

Green Dino

Kuhglocken manglen
@Green Dino:

Ich habe jetzt 512 eingestellt. Wäre toll, wenns hilft. Summas Artikel lese ich mir definitiv durch, aber morgen, wenn ich konzentrierter bin. Der Artikel ist lang und für mich nicht ganz einfach zu verstehen. Aber ich möcht's ja lernen, gerade jetzt, wo ich mit dem Computer Musik mache. Danke also auch an @Summa nochmal. :)
Es ist unter Windows immer die gleiche Liste, die man abarbeiten muß, sollte man aber wirklich machen. So Sachen wie das Drosseln der CPU, Indexing der Festplatte usw. können dir unter Windows schön die Performance verhageln.
Ich hab auch zusätzlich immer den Netzwerkadapter im Gerätemanager deaktiviert. Hat u.a. den netten Nebeneffekt, dass ich nicht auf die Idee komme nebenbei zu browsen. :sowhat:

Wenn du mit dem Artikel von Native Instruments nicht so klarkommst, der Suchbegriff "Windows für Audio optimieren" findet ne Menge Artikel, in denen die selben Schritte beschrieben werden.
 
Starnebula

Starnebula

|
6,3 er Klinke 2-polig auf XLR eben. Hat wie gesagt sehr geholfen.
Konnte damals auch meinen Laptop nicht über die Onboard Soundkarte an die Line Inputs meines Digitalpults anschließen. Ebenso starkes Brummen.
 

Similar threads

 


News

Oben