Etwas wie Paulstretch live umsetzen? aus "Flying" Thread

NicolasK

||||||||||
MOD: Frage aus dem Flying-Thread: Lässt sich der Klang von Paulstretch mit etwas wie Reaktor (etc.) nachbilden?



ja, das dachte ich mir. schade, das würde in manchen kontexten super funktionieren.
timestretch geht mitlerweile ja mit einigem reaktor oder sowas.

aber live ist nur meine idee, ich mag sowas. aber so ist es ja auch gut.


* Ausgekoppelt von hier viewtopic.php?f=55&t=113320#p1324265
 
Paulstretch

argosound schrieb:
.. timestretch geht mitlerweile ja mit einigem reaktor oder sowas.
Aber sicher doch nicht in der Qualität von Paulstretch, oder? Unter dem würde ich mich damit auch heute nicht mehr zufrieden geben und das ist nunmal nicht Echtzeit. Ne, Live ist echt nichts für mich, dass sollen andere machen.
 

NicolasK

||||||||||
Paulstretch live einsetzen/umsetzen? aus "Flying" Thread

ich behaupte jetzt mal den paul stretch sound in max oder reaktor zur livebenutzung nachbauen zu können.
aber das wäre einen eigenen fred wert.(in dem ich dann kläglich scheitern würde... :mrgreen: )

das heissst nicht dass ich diesen sound auch mag oder irgendwen irgendwohin belabern will.

zurück zu film und musik:
Nochmal: ich mag es!
 
Paulstretch

argosound schrieb:
ich behaupte jetzt mal den paul stretch sound in max oder reaktor zur livebenutzung nachbauen zu können.
aber das wäre einen eigenen fred wert.(in dem ich dann kläglich scheitern würde... :mrgreen: ) !
Ich habe dass mal in Reaktor 5 per Granularsynthese versucht. Bin daran aber selbst gescheitert. So sauber und clean klingt das dann nämlich nicht, also wie bei Paulstrech jetzt. Max habe ich hingegen noch nie benutzt, dazu kann ich also nichts sagen.
 
Paulstretch

Mit Reaktor habe ich was timestreching anbelangt keine guten Erfahrungen gemacht, jedenfalls kam da nichts an Paulstrech heran. Kann ja aber sein das es da mittlerweile ähnliches gibt. Habe aber Reaktor noch nicht mal installiert, von daher kann ich dazu nichts sagen.
 

Strelokk

Gast
Paulstretch

Ich meinte nicht das Stretching, sondern dass diese Kombi (Skrewell & Holder) ähnlich wie Paule klingen kann. Obendrein hat man mehr Möglichkeiten, weil man Skrewells Parameter mit einem der Reaktor-Sequencer triggern kann. Holder wiederum kann man damit randomisieren. Sehr spannend.
 

NicolasK

||||||||||
Re: Paulstretch live einsetzen/umsetzen? aus "Flying" Thread

Holla, jetzt also mit eigenem Thread.

Ich würde gerne sehen ob ich (oder jemand anderes) es hinbekommt einen Timestretchalgoritmus zu programmieren der ähnlich klingt wie paul stretch und aber alles live machen kann.

Ich sage ich bin dem ganzen mit der granularengine reaktor schon einigermassen nahegekommen, obwohl timestretching nie mein ziel war.
Auch mit max ölässt sich dass bewerkstelligen, granular oder mit fft, es erfordert nur ein wenig arbeit.
mir ist aufgefallen, dass wenn man eine realistische(=>artefaktfreie) dehnung will, man bei granular sehr auf das verhältnis von grainlange und -abstand achten muss. und immer etwas jitter braucht sonst klingts zu maschinell.

Also, wer mag: Auf an die Tasten!

ich mache ab montag mit, bin jetzt erstmal auf nem festival.... :mrgreen:
 

Strelokk

Gast
Re: Paulstretch live einsetzen/umsetzen? aus "Flying" Thread

Was soll denn dieses Topic/Thread?
Paule kann man nicht live einsetzen. Erstmal wegen des beschissenen GUI (allein ein File reinladen sucked dermaßen). Dann ist die Soft weder spiel- oder sequenzierbar noch als VST einbindbar.

OK, man könnte einen Furz auf 5h stretchen und das einfach nebenher laufen lassen. Einige stehen sicher drauf.
 

NicolasK

||||||||||
Re: Paulstretch live einsetzen/umsetzen? aus "Flying" Thread

die problemstellung war doch einen ähnlichen sound und timestretching mit etwas anderem hinzubekommen.
die von dir oben aufgeführten beispiele gehen in die richtung, sind aber nicht wonach ich suche, bzw. was ich probieren möchte.

Ich dachte das hätte ich in meinem Post klargemacht?
 

Strelokk

Gast
Re: Paulstretch live einsetzen/umsetzen? aus "Flying" Thread

Ach so. Dachte, es geht dir nur um den Sound.
Hast du mit Max oder Reaktor irgendwas gebaut? Ich programmiere nicht selber, daher das Interesse.
 

mnb

-
Re: Paulstretch live einsetzen/umsetzen? aus "Flying" Thread

argosound schrieb:
Ich würde gerne sehen ob ich (oder jemand anderes) es hinbekommt einen Timestretchalgoritmus zu programmieren der ähnlich klingt wie paul stretch und aber alles live machen kann.
ja, geht. probleme gibts erst mit sehr grosser windowsize, aber dann koennte man noch versuchen an der latenz zu schrauben oder so.
paulstretch funktioniert ja im grunde sehr (leicht genial) einfach: verschiebe ein fenster langsam ueber das sample, fft, phase wegschmeissen und durch
zufall ersetzen, ifft, fertig. "small paul" hab ichs getauft, und die ganzen extrafeature (filter etc.) vom grossen paulstretch sind da nicht drin.
sollte sich auch sehr einfach nach max oder m4l portieren lassen.
 

NicolasK

||||||||||
@salz:
ja, muss beides aber erst durchgehen, das ist sehr messy und war erstmal nur für mich.
in max mit fft und granular, in reaktor nur letzteres.
und da ich mit reaktor ewig nix gemacht habe und mich für besser als früher halte muss ich da nochmal drüber. :mrgreen:

@mnb:
klingt gut!
womit hast du das gemacht? und in welcher form hast du den code?
 

NicolasK

||||||||||
Wow, das klingt gut!
und macht was es soll....

ich werde mal versuchen dass nach max zu portieren. meine (fft) Ansätze da sahen alle komplizierter aus.*
ich war immer eher granular.







*(und waren keine völlige eigenentwicklung sondern eher weiterentwicklungen der helpfile... :floet: )
 

Cyclotron

||||||||||
Ich hab vor einigen Jahren an sowas auch mal gearbeitet. Über einen groben "proof of concept" ist das aber nie hinaus gekommen, da niemand so was brauchte / wollte.

Die Technik war vermutlich ähnlich wie die in Paul Stretch, jedenfalls auch mit FFT. Mangels schnellem Rechner musste die Analyse / Resynthese offline erfolgen (trotz dynamischem Threading und Multiplex FFT). Zudem war das mit dem kleinen Speicher von 512 MB nur begrenzt umsetzbar. Das Timestretching ging danach aber in Echtzeit und mit sehr wenig CPU Last.
 

Anhänge

S

starling

Guest
Ich hab so was mal in Reaktor gemacht mit FFT, ist leider nicht öffentlich.
Technisch einfach, in Reaktor allerdings nicht, sonst schon.
Man hat 4 überlappende FFTs in denen die Phasen einfach fortgeschrieben werden, abhängig vom Phasenverlauf an der Stelle.
Man kann den Sound komplett einfrieren oder halt so langsam wie man will abspielen.

In MAX/PD müsste es einfacher sein.

Mit den Reaktor Granulartools kriegt man so was nicht hin, und das EZFFT müsste man komplett umbauen dafür
und bekommt dann ne sehr ätzende Struktur mit kpmplexen Zischenspeichern und viel Latenz.

Das von Scratch zu programmieren ist wesentlich simpler.
Das Ergebnis kann man auch per FT LP filtern und dann in der Timedomain Pitchshiften, was sehr simple
dann Zeit und Pitch unabhängig macht, einfacher als ein guter Picthshift in der FT Domain.

Ich bin relativ sicher daß es einen MAX oder PD Patch dafür gibt.
Nutz aber beides nicht.
 
Jetzt heißen beide Threads ja gleich.. Finde das eher sehr verwirrend.

Sorry, ich habe nicht gesehen das die Threads irgendwie mit einander "verknüpft" sind und jetzt sozusagen doppelt existieren, also neben dem hier in Softsynth der gleiche Strang im Bereich Media vorhanden ist..

Einfach nichts bei denken und weitermachen. Danke!
 

Jaguar

|||||
Wer von den Reaktoren hats schon mal mit Audiotable versucht?
Damit gelingen jedenfalls außergewöhnliche Sachen.
 


Neueste Beiträge

News

Oben