Eure Meinung zu Propellerheads REASON

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von polysix, 5. April 2011.

  1. polysix

    polysix Tach

    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    ich würde gern eure Meinung zu Reason 5 (auch gern im Verbund mit Record) haben.
    Weleche Pro und Kontras seht ihr?

    z.b DAW "Grund" Sound, Sound der einzelnen Geräte, Handhabung, Sound der Effekte (Chorus, Flanger, Hall usw), SEQ usw...

    gibt es von Euch welche, die nur mit REASON / Record produzieren?
    Habt ihr links zu Produktionen, die nur mit Reason / Record gemacht wurden?


    viele grüße
    polysix
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    also ich hab vor jahren schon ma reason 2 getestet und dann auch reason 3 und 4.

    Eine Sache hat mich immer gestört und zwar die Arbeitsbereiche in den Fenstern , das Programm ist mir einfach zu unübersichtlich , wenn man viele Geräte reinhaut , das ewig hoch und runter scrollen die kleinen rädchen usw
    Der Sound ist Ordentlich keine Frage , soweit ich weiß gibt es viele Leute auch Pro´s die damit Proffesionelle Produktionen an den Start bringen und die sogar in den top 50 der Techno / house / electro szene ..

    Es gibt auch glaub ich bei Future Music genug Techtalks mit Pros von Reason > youtube

    Mir persönlich kommt es auf den Workflow an , teste einfach mal alle Programme durch!

    Wenn du mit Reason spaß hast "Why not"
     
  3. Phil999

    Phil999 bin angekommen

    ich konnte Reason nur kurz ausprobieren, war aber total begeistert. Vor allem dass man mit den Audio Inputs endlich mal live damit arbeiten kann, z.B. mit dem durchaus brauchbaren Vocoder. Die Abbey Road upright pianos (zusätzliche Refills) klingen super.

    Das erste Mal, wo ich mir überlegt habe, Reason zu kaufen. Frühere Versionen ohne Audio Input waren kaum der Überlegung wert.
     
  4. Jonson

    Jonson Tach

    Hallo,

    zu Reason 5 oder eben Reason allgemein... scheint mir das hier das falsche Forum zu sein :D
    Ich für meinen Teil darf mich wohl als echten Fan bezeichnen. Nicht alles ist grün - aber Reason / Record lässt letztlich fast alles zu, was man sich so denken kann... Vor Jahren war ich da noch anderer Meinung und habe grundsätzlich "mal mein LOGIC gestartet" - aber wie die Dinge so laufen, wollte es der Zufall, mich eingehender mit Reason zu beschäftigen... und was soll ich sagen - schön, wie stabil alles läuft und man eben genau seinen Sound machen kann...

    Mein letztes Album ("JONSON - Mindlook") ist komplett mit ‘damals‘ (2007 / 200:cool: noch Reason 3 entstanden - Gemeckere habe ich da keines vernommen...
    Und die Sache mit dem "Reason-Sound" ist schlicht murks - wenn man weiß *wie* es geht, dann geht es auch mit Reason / Record. Mir zumindest ist bis heute noch niemand begegnet der bzgl. des Sounds hätte sagen können, das sei mit Reason, Cubase, Logic, Live oder sonst womit gemacht...

    Auf meiner Website für den Verkauf von ReFills (soundcells.de) finden sich haufenweise Demotracks, die zu 100 % mit Reason /Record produziert wurden...eben, um die Möglichkeiten der jeweiligen ReFills aufzuzeigen - ich denke, das ist ein guter Anlaufpunkt, um sich einen Überblick zu verschaffen.


    Desweiteren möchte ich auf ein Construction Kit verweisen, welches ich im letzten Jahr gemacht habe - basierend auf "Demotracks" zu einem ReFill. Ich verweise nicht aus Werbezwecken darauf, sondern um evtl. ein Stück dazu beizutragen, wie gut sich mit diesem Programm produzieren lässt... Vol. 2 dieses Kits wird in diesen Tagen finalisiert, und basiert - wie auch VOL. 1 - zu 100 % auf Reason / Record...

    http://www.producerloops.com/de/Downloa ... sions.html


    Ach ja - die Frage zu den Effekten: der RV7000- Hall ist wirklich sehr gut! Alle anderen - und teils auch schon alten Effekte - sind meist in Ordnung, können aber mit aktuellen Spezialisten kaum mithalten... Dabei sollte man sich aber in Erinnerung rufen, was sich alles in einem Combinator machen lässt...

    Bzgl. der allgemeinen Handhabung möchte ich sagen, das ich diese Software für sehr lehrreich halte - vieles ist schlicht so angelegt, wie es in der realen Welt ist.


    Und wie immer - man muss wissen, wohin man möchte - was einem persönlich wichtig und / oder nötig ist... Reason als Software zur Filmvertonung ist dann eben nur *nichts*... :)



    Grüße,
    Jonson
     
  5. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Jau, vertraue meinem Vorredner, der weiss wovon er spricht :supi:

    Ich für meinen Teil war auch von Anfang an begeistert von Reason, super Workflow und ohne Ende Möglichkeiten. Man kommt schnell rein, und es gibt unendlich viel zu entdecken. Ich bn nach einiger Zeit trotzdem wieder davon abgerückt, da noch Hardware und einige VST`s dazu kamen, so bin ich bei Live hängen geblieben, ich wollte halt alles "all in one" haben. Wenn ich mal irgendwann nen Anfall bekommen sollte, und meine Hardware verschachern sollte, würde ich sicherlich wieder bei Reason landen...

    Bzgl RV7000 -- mann was habe ich schon oft gestaunt, wie der klingen kann :supi:
     
  6. Jonson

    Jonson Tach

    Ja - für mich *der* größte Nachteil an Reason / Record - KEIN Midi-Out! Wenn das noch kommen sollte, dann ist es geschafft... :cool:
     
  7. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Lass dem Forum doch seine Mythen :mrgreen:
    Plug-ins braucht kein Mensch, der Reason hat. Aber MIDI Out fehlt echt. Schade, dass die Schweden ihr Ding sowas von durchziehen :sad:
     
  8. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Für Reason nicht unbedingt notwendig und auch verständlich, daß es nicht implementiert ist.
    Für Record jedoch ist es ein absolutes Muß, da man damit ja nun auch Audio aufnehmen kann.

    Als Tip: wenn man Reason 5 kauft, sollte man gleich die Reason/Record Kombi nehmen. Ich benutze Reason seit Version 1. Als Record rauskam habe ich die Demo ausprobiert und gleich wieder gelöscht. "Braucht kein Mensch" dachte ich. Jetzt habe ich von R4 den Upgrade auf die R5/R1.5 Kombi gemacht. Nach einem Tag dachte ich nur "Mensch, warum hast Du das nicht schon früher bestellt?".
     
  9. Jonson

    Jonson Tach

    Bzgl. Record ging es mir anfänglich ähnlich: "Wofür denn?" dachte ich. Habe es dann doch gekauft, und freue mich seither über die neuen Dinge. Den "SSL-Mixer" kann man schon sehr gut nutzen, die EQs klingen gut, das Timestretching wartet mit hoher Qualität auf...und ein bisschen Line6-Zerre fügt eine weitere Farbe zum "Reason-Universum" hinzu :0) Und da das alles völlig unsichtabr läuft (ohne irgendeinen Haken zu setzen, das man Reason mit Record nutzen möchte), gibt es für mich überhaupt keinen Grund, der *gegen* Record spricht.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich möchte hier nochmal was anmerken
    @polysix


    Möchte hier keine Werbung für FL Studio machen aber das Programm kann ne menge :cool:
    Und Sound ist auch ordentlich , wenn man bedenkt das man "einmal" Geld ausgibt und dann immer die neueste Version bekommt !
    Lifetime Free updates !
    War für mich ein Argument FL Studio zu kaufen.
    Auch der Support bei imageline ist 1A
    Vor allem der Workflow sowas von einfach. Man hat die wahl zwischen Pattern Basierter arbeitsweise oder halt alles in die Playlist klatschen.
    Und vorallem Midi :lol: steuer über FL Studio meine Geräte und die Geräte FL studio

    zb er hier auch dufte Typ produziert einen Amtlichen Sound damit , man muss halt nur wissen "Wie" ne



    lad dir mal die Demo runter , in der jetzigen 10 Version sind zwei neue Plugins dazu gekommen "Pitcher" und "newtone"

    Newtone kann genau das selbe wie Melodyne nur das melodyne ungefähr 6 X soviel kostet.
     
  11. buttrock

    buttrock Tach

    Wenn dann aber das Signature Bundle, da sind alleine der Sytrus Fm-Synth und der Directwave Sampler das Geld wert, die dann auch als vsti in anderen Hosts zur Verfuegung stehen.
    Evtl sollte man ein wenig warten. Imageline haben FLstuido letzten Dezember fuer die haelfte verkauft, was dann ast schon laecherlich ist
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja also was die preise bei imageline angeht ist echt ein witz!

    man möge sich nur mal anschauen für wieviel andere professionelle Daws verkauft werde.

    Stichpunkt Cubase & logic & Co

    Und Fl studio kann genau das selbe!

    Ich habe auch schon cubase ausbrobiert und andere daws

    Meine Zwei Favoriten sind Fl studio und Ableton Live bei keinem anderen Programm konnte ich meine Ideen so schnell umsetzen wie mit den beiden.
     
  13. buttrock

    buttrock Tach

    wobei man ja sagen muss, das ableton und flstudio von Workflow halt direkt auf loopbasierte, elektronische Musik zugeschnitten sind. Ne Band wollte ich damit nicht aufnehmen, obwohl das durchaus geht. Fuer so was sind die alten Platzhirsche schon noch ne gute Wahl. Sich aber Cubase zu kaufen wenn man in erster Linie Beats bauen will (im weistesten Sinne) halt ich fuer nen Overkill.
     
  14. Jonson

    Jonson Tach

    Um das Thema mal wieder dahin zurück zuholen, wo es anfing - Reason / Record ist prima für patternbasierte als auch "klassische" Musikproduktion...


    Greetz
     
  15. polysix

    polysix Tach

    Hallo,
    ich finde den Austausch sehr interessant.

    Als Pro finde ich persönlich:

    Den schnellen Workflow (grade die Arbeit mit RECORD und REASON im Verbund, du schaltetst mit F5 bis F7 zwischen SEQ, Racks, Mischpult)
    Die Stabilität und Geschwindigkeit
    Die Synthesier und Sampler finde ich sehr bedienungsfreundlich und inovativ.
    Ich empfinde es als einfach und logisch aufgebaut

    allerdings finde ich den sound teilweise etwas verwaschen und undifferenziert.

    Habt ihr ein paar tips und ansätze für mich, den sound der instrumente etwas runder, und "dicker" zu machen.
    benutzt ihr viel EQ´s ???

    Ich hab mir ein paar songs angehört, die scheinbar nur mit reason / record produziert wurden.
    Gibt es da ein paar spezielle tricks? Die sachen klingen wirklich großartig. Allerdings sind
    die Combinator Racks auch nicht grade klein :), ich glaub, die professionellen sounddesigner
    packen da einiges an instrumenten verbindungen rein.

    Schönes wochenende
    polysix
     
  16. Jonson

    Jonson Tach

    Hallo Polysix,


    sicher - EQing ist ja fast immer wichtig, um verschiedene am Track beteiligte Sounds (die alleine sehr gut klingen mögen) aufeinander / "mixgerecht" abzustimmen. Wenn du von verwaschen und undifferenziert sprichst - geht es dann um Presets, Single - oder Combinator Patches...?

    Der Combinator ist (bekannterweise?) eine Waffe: Liegt bspw. das Mod-Wheel auf der Filterfrequenz des Klanges (und senkt diese ab), dann resultiert daraus gerne ein mumpfig-topfiger Sound. Im Combinator aber ist es einfach möglich, das Mod-Wheel auch einem im Combinator enthaltenen EQ zuzuweisen, bei dem dadurch so wie gewünscht die unteren Mitten abgesenkt werden könnten (oder beliebige Frequenzen angehoben...). Etwaige Lautstärkerverluste wiederum ließen sich ausgleichen, indem das MW als dritten Parameter die Grundlautstärke des Klanges anhebt... Ein einfaches Beispiel, einen Klang innerhalb des Combinators gleich wie eben außerhalb des "Containers" klingen zu lassen, aber doch sozusagen "natürlicher und musikalischer" zu gestalten...



    Grüße
     
  17. BBC

    BBC Tach

    der große Vorteil an Reason/Record ist die sagenhafte Stabilität, die Vielseitigkeit beim Kombinieren von Instrumenten, Samplern und FX und das Integrieren in den musikalischen Prozess. Man kann seinen kreativen Gedanken freien Lauf lassen und muss sich um den CPU Verbrauch nicht sorgen.

    Den "fertigen" Sound muss man in Reason natürlich erst hinschrauben, aber das ist ja auch ein wenig das Individuelle daran. Die einzelnen Tools sind bewusst nicht überfrachtet, die Komplexität entsteht erst beim zusammenschrauben, zB. in einem combinator.

    Ich habe schon viel schrottiges gehört aus Reason, aber auch schon richtig viel gute Sachen. Es liegt tatsächlich an dem, der davor sitzt :).
     
  18. polysix

    polysix Tach

    Hallo,

    ich meine eher die single sounds der reason instrumente. Ich hatte die letzten Wochen EnergyXT mit pugins ausprobiert. Anfangs war ich begeistert von dem Sound von plugins z.b der Korg legacy Colection. Die Sounds der Plugins kommen mir druckvoller und direkter, einfach griffiger vom Grundsound vor.
    Die REASON instrumente hören sich für mich etwas weicher, bzw etwas "hohl" an. Nicht ganz so druckvoll.
    Ich werde mich aber mehr noch ins Sounddesign einarbeiten. Das hat ja auch einen großen Spaßfaktor :) , da trotz "Brot und Butter" plugins ich REASON / RECORD einfach unschlagbar gut finde.
     
  19.  
  20. Jonson

    Jonson Tach

    Jonson hat geschrieben:
    Ja - für mich *der* größte Nachteil an Reason / Record - KEIN Midi-Out! Wenn das noch kommen sollte, dann ist es geschafft...
    :supi:
     
  21. wirehead

    wirehead Ständig unterwegs

    Hallo,

    ich habe viele Jahre lang Reason genutzt aber irgendwann abgegeben. Ich habe mir nun vor kurzem erst wieder Reason 5 gekauft und war dann aber doch relativ enttäuscht, denn der Sound gefällt mir nur noch eingeschränkt. Auch hat sich an dem typischen Sound von Songs die mit Reason gemacht wurden, irgendwie so gar nichts geändert - Plastik fantastik :lol:

    Aber ich finde das Konzept von Reason so gut, dass ich nicht gleich die "Flinte ins Korn" werfen will - abgesehen von MIDI würde auch mir da nichts fehlen (ein Pitchshifter ala Eventide wäre noch ganz nett...).

    Könnte einer von euch Reason-begeisterten ein paar Links zu Songs posten die nur mit Reason gemacht sind und so richtig gut klingen?

    Danke!

    Wirehead
     
  22. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Verstehe ich nicht. Das hängt doch immer von der Person ab, die vor dem Gerät sitzt, oder nicht? Hör dir doch mal die acustic drumset oder orchestral set refills an. Was klingt da nach Plastik? Wenn Dir die Presetpatches nicht gefallen, bastelst Du Dir selber welche oder setzt Deine eigenen Patches ein.
     
  23. Jonson

    Jonson Tach

    @wirehead,


    ich verweise abermals gerne auf meine Seite - dort finden sich haufenweise Tracks zu den einzelnen ReFills ( mehr als 100 :shock: ), die - sofern nicht anders erwähnt - ausschliesslich mit Reason / Record gemacht sind. Dabei bitte bedenken, das es sich letztlich um Demotracks handelt, und bewusst nicht um "volle Produktionen"...


    http://www.soundcells.de/Home.html



    Der Reason- Sound - das ewige Schreckgespenst :D
     
  24. wirehead

    wirehead Ständig unterwegs

    Na wenn Plugins/Instrumente grundsätzlich keinen guten Grundsound haben, kann auch die Person vor dem Gerät weniger rausholen. Subtraktor/Malström/Thor sind aber IMHO schon ziemlich gut. Bei Orchester-Sachen habe ich z.B. noch nichts überzeugendes gehört - würde ich aber auch gar nicht verlangen. Ich versuch derzeit ja selbst wieder zu erforschen wo genau die Schwachpunkte von Reason sind um die zu umgehen bzw. Bin ja auch kein Anfänger und über die Jahre hat sich der Sound vieler Plugins auch stark verbessert und dementsprechend hoch sind die Ansprüche mittlerweile. Ich fürchte aber als Komplettlösung für alles reicht mir Reason nicht.

    @Jonson: Ich hatte mir nur "Mindlook" mal angehört, wo es aber zugebenermaßen aufgrund der eher flächigen Ambientmusik etwas schwierig ist, das zu beurteilen. Die anderen Sachen werde ich mir mal anhören.
     
  25. Jonson

    Jonson Tach

    Hi,

    im Falle von "Mindlook" - und auf dieses Album wollte ich garnicht verwiesen haben - ist es tatsächlich alles Reason, sogar noch Version 3 :)

    Nein - hör dir mal die Tracks auf soundcells.de an, ich denke das sind ganz brauchbare Beispiele. Und vergiss nie den Combinator - NIE :lol:


    Grüße
     
  26. wirehead

    wirehead Ständig unterwegs

    Jetzt wird eh' alles gut: http://www.propellerheads.se/reason6/ :lol:

    (aber weisst Du bestimmt eh' schon)

    Habe übrigens mal in Deine Sachen reingehört und würde schon sagen, dass das zu den besten Sachen zählt, die ich mit Reason gehört habe, wobei Du aber wohl auch nicht unbedingt nur in Reason gearbeitet/gemixt hast, oder?
     
  27. Jonson

    Jonson Tach

    Solange nichts anderes dazu steht, dann ist das jeweils nur ein ReFill, und alles in R+R gemacht (ist ja jetzt auch Geschichte, also ab Ende September :0)) )! Das einzige was hinterher passiert, ist manchmal noch ein wenig Limiting oder allgemeines EQing - also das, was man eigentlich immer macht mit fertigen Mixen.
    Aber wirklich nur dezent...ach ja, und manchmal läuft die Summer über das Mischpult, und wird dann darüber "wie damals" aufgenommen...


    Lange Rede, kurzer Sinn - doch, ist in R+R gemacht und gemixt :0)



    Grüße
     
  28. wirehead

    wirehead Ständig unterwegs

    Irgendwo auf Deiner Seite stand auch was von Mix in Live, daher meine Frage. Da ich kein Record habe, ist mir auch nicht klar wie stark das noch mal was ausmacht. Aber werde ich ja bald erfahren ;-)
     
  29. Jonson

    Jonson Tach

    Stimmt - die Tracks von anderen (RUXPIN war es in jenem Fall) sind teilweise mit anderen DAWs und somit auch externen PlugIns gemacht. Wenn ich mich recht entsinne, sind es eigentlich *nur*die Tracks von Ruxpin, die externe Effekte nutzen. Aber es steht - wie gesagt dabei - und bei allen anderen Tracks wurde dann auch nicht "geschummelt" :)
    Der Mixer in Record ist sehr, sehr gut, die EQs klingen sehr viel feiner als der MClass-EQ bspw. - aber viele der Demos sind noch mit Reason only entstanden, so zum Beispiel bei "Afterglow" - die meisten Stücke aus 2007, als die erste Version des ReFills veröffentlicht wurde....also noch Vor-Record-Zeit...


    Und - beeindruckt von den neuen Sachen in R6?
     
  30. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Diese Zweiteilung Reason/Record fand ich irgendwie komisch. Obwohl ... ich glaube, die beiden waren schon vorher ein und dasselbe Programm - rein technisch betrachtet. Ich bin froh, dass die beiden Progs nun auch lizenz- und marketingtechnisch zusammengefasst wurden :mrgreen: Die neuen Devices ... mal sehen. Das Delay schließt eine Lücke, bei den anderen Dingen fehlen mir - zumindest auf dem Papier - echte Alleinstellungsmerkmale (ich könnte mir gut vorstellen, dass man das eine oder andere neue Device auch aus einem Combinator hätte bauen können). Bis auf das fehlende MIDI-Out (die sind sowas von stur, die Schweden) ein nettes Update - nicht zuletzt für Leute, die von Reason-Versionen < 5.0 upgraden.
     

Diese Seite empfehlen