Existiert ein Hardwaresequenzer der Patterns pro Track wechseln kann?

MvKeinen

|||||||||||
... bei dem also nicht bei patternwechsel alle tracks auf das neue pattern wechseln, sondern nur der oder die angewählten?

Problem:

Ich benutze als Liveact den Octatrack und habe noch nie mehr als ein einziges Pattern pro Show benutzt. Ich editiere und recorde da sehr viel und sehe das als Teil der Performance. Das funktioniert auch sehr gut weil ich gern evolvierende Entwicklungen habe. Wenn ich aber aprupt zB auf eine andere Bassline wechseln will dann hab ich ein Problem. Meine derzeitige Lösung ist 3 Miditracks des OT mit unterschiedlichen Sequenzen auf dem selben Midikanal zu setzen und zwischen denen mit Track-mute umzuschalten. Das ist aber etwas verschwenderisch auf Dauer.

Fragen:

Gibt es einen sequencer dessen Tracks (4 reichen) jeweils zB 16 patterns haben die ich einzeln wechseln kann?
Am liebsten sollte man auch die Patterns editieren können die grade nicht an der Rheie sind.

Am liebsten mit 3x CV und 1x Gate pro track. Ich will mittelfristig auf Midi im Modulsystem verzichten.

Kann modular sein, aber lieber Desktop.
 

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Im Novation Circuit hat jedes Pattern vier Tracks und hat dann jeder Track jeweils bis zu acht Bars welche man auch beliebig chainen kann (z.B Takt 3-5 als Loop).
Die Trackbars sind unabhängig von denen der anderen.

Evtl. hilft das ja weiter?
 

monoklinke

|||||||||||
RS7000
Aber nur midi.
Das Bearbeiten einer nicht aktiven Sequenz funktioniert aber m.E. nur über einen Umweg.
Einspielen, auf neue Spur kopieren, bearbeiten...
ach ne... Denkfehler...kopieren geht nicht im laufenden Betrieb, glaube ich.
Müsste ich ausprobieren.
 
Der Pyramid hat ziehlmich viele Pattern pro Track, aber die kann man mMn nicht bearbeiten wärend ein anderen Pattern läuft.
Alternativ hätte der Pyramid aber auch ziehmlich viele Tracks, die man alternativ nutzen könnte. Da kann man dann auch dran arbeiten ohne dass die Midi/CV Daten ausgegeben werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
So ein Gerät gibt es nicht. Das wären ja 12 CV + 4 Gate Ausgänge.
Am sonnten kommt der Pyramid dem schon recht Nahe. Selbstverständlich kann man auch pattern /tracks bearbeiten die gerade nicht spielen ... komm ein bisschen auf die Organisation an.
Der hat allerdings nur 2 CV Outs + Gate.
 
So ein Gerät gibt es nicht. Das wären ja 12 CV + 4 Gate Ausgänge.
Am sonnten kommt der Pyramid dem schon recht Nahe. Selbstverständlich kann man auch pattern /tracks bearbeiten die gerade nicht spielen ... komm ein bisschen auf die Organisation an.
Der hat allerdings nur 2 CV Outs + Gate.
Das geht doch aber nur, wenn ich zb den laufenden Track 1 auf die 2 kopiere, die 2 mute und hier das zukünftige Pattern bearbeite und anschließend die 2 scharf schalte und die 1 mute, oder? Dann kann man doch aber gleich ohne Patterns und nur mit Tracks arbeiten?
 

MvKeinen

|||||||||||
cool, danke für die Antworten. Ich hab so bock auf den Cirklon der wäre aber für meine Zwecke leider überdimensioniert auch preislich. Kann der pro track individuell patterns wechseln? Das wäre eigentlich die Hauptanforderung.

Ich meine ich hab ein ziemlich wackeliges Timing mit dem OT dass ich mich garnicht traue das irgendwie zu messen :cool: das soll ja beim Cirklon saugut sein.

jetzt trifft mich der Schlag und ich sehe das hier: Ist aber sowas von genau was ich meine. Leider scheint es aber bei komplexen Digitalen Modulen immer so zu sein, dass die 2 Jahre brauchen bis sie funktionieren. Aber geil!

instagramm link livestock electronics Shepard

Beschreibung Modulargrid:

SHEPARD is a 6-channel performance sequencer that is designed to be customised to your needs. Each channel has 4 outputs that can be assigned to output v/oct, arpeggiators, gates, triggers, synced lfo, free lfo, adsr envelope or ad envelope. This can even be changed each step to create dynamic and complex sequences.


Per channel there are 256 Patterns of 256 steps each. These patterns are displayed in a pattern launch mode, which allows you to trigger patterns and create an entire live-set! But it does not stop there, the SD-card can be used to back up your live-sets, ready for you when you need it.
 

siebenachtel

|||||||||||||
Ich hab so bock auf den Cirklon der wäre aber für meine Zwecke leider überdimensioniert auch preislich. Kann der pro track individuell patterns wechseln? Das wäre eigentlich die Hauptanforderung.
cirklon kann soweit ich mich erinnere patterns per track die du aus dem track heraus anwählen kannst.
aber das steht und fällt dann wohl erstens: damit dass man "das alles" sauber benennt ( was geht)
und evtl. zweitens: dass man den gesammten patternpool übersichtlich behält.
"ich denke"die listung der pattern wird nicht je track gesondert behandelt/gelistet, sondern man würde alle paterns in einem gesammt pool gelistet vorfinden.
einfach auf zwei pattren/track arten verteilt: Cirklon pattern und P3 pattern.
d.h. vordefiniert um welche pattern art es sich beim jeweiligen track handelt.

ich überschreib seit jahren ständig immer das gleiche pattern. mache ich zurzeit auch im DT so, dann rein für midi2CV.
d.h. alles ohne gewähr was cirklon angeht. ( hab eh grad alle daten verloren wegen kürzlic erfolgetr reparatur / vergessen zu backuppen)

was midi bzw. CV angeht halte ich selber das FH-2 ( plus expander) für die weitaus beste und komfortabelste lösung !!
da kommt auch ein cirklon mit 16CV plus 8 gate outs nicht mit. ( und der zusätzlich mögliche trigger expander des CRK ist Total überteuert )
D.h. auf CV outs würde ich selbst NICHTS geben !!! dann schon eher auf die anzahl der midi ports ;-)



grad dein Eingangs post nochmals gelesen:
dann werfe ich als idee mal das in die runde:
nen DT plus FH-2 (plus expander) dem OT an die seite stellen !!!


vom OT kommend ist der DT superschnell zu lernen.
funzt prima nebst nem OT, und mit FH-2 ( plus expandern) ist das unendlich cool für midi2CV
d.h. ich bau bei mir grad alles komlett auf FH-2 betrieb um ! sequenzing nur noch von midi geräten die mir zusagen.


ich mach das mit dem pattren switchen btw. so ähnlich wie du willst mit dem DT, indem ich das auf die 8 midi tracks verteile und mute/unmute.
DT ist "in dem punkt" wesentlich besser zu bedienen als wie der OT. imho.
steuere so aber meistens nur zwei spuren
 

MvKeinen

|||||||||||
mit dem OT nutze ich das shuttle control von Endorphine.es und das kann auch einiges, lässt sich sehr individuell einstellen, aber irgendwie hab ich kein bock mehr auf midi. auch Der OT bug, dass controllerdaten pro step erst nach dem midi gate gesendet werden, das ist im modular in manchen Anwendungen ne Katastrophe. Ich hab mit reaktor ein kleines tool gebaut was nach jedem midi gate auf "gleichzeitige" daten wartet und die als Bündel mit dem Gate als letztes wieder rausgeschickt, aber das dann nicht weiterverfolgt weil wenn ich zum liveact den rechner nur mitnehme um einen bug auszubügeln, spätestens dann sollte mich jemand erschiessen.
Das FH-2 soll ja gut sein, löst aber das track-problem nicht das ja nichts zu tun hat mit midi, sondern eher mit der Organisation der tracks und patterns.

Also der livestock sequenzer sieht schon sehr interessant aus gibts auch videos zu:

View: https://www.youtube.com/watch?v=hy7mug9K9iY
 

psicolor

Raumpilot und Uhrmacher
Ich hab mit reaktor ein kleines tool gebaut was nach jedem midi gate auf "gleichzeitige" daten wartet und die als Bündel mit dem Gate als letztes wieder rausgeschickt
Geniale Idee! Mit nem Arduino könnte man das als kleine Hardware umsetzen!
Jetzt bräuchte ich nur noch einen Hack, wie man es verhindern könnte, dass im Step-Recording-Mode Velocity und Note-Length mit aufgezeichnet werden.
 
Geniale Idee! Mit nem Arduino könnte man das als kleine Hardware umsetzen!
Jetzt bräuchte ich nur noch einen Hack, wie man es verhindern könnte, dass im Step-Recording-Mode Velocity und Note-Length mit aufgezeichnet werden.
das hier könnte die CCs auf nen festen Wert setzen oder filtern

derzeit aber noch nicht verfügbar...
 
bock auf den Cirklon
MidiBox Seq wäre dessen Papa - aber man muss ihn selbst bauen.

Cirklon ist auch noch immer schwer zu bekommen - V2 ist auf dem Weg..
Aber wäre wohl ein tolles Ding, aber was du suchst ist leider superselten - das können die meisten nicht. Beim Deluge kannst du auch vieles machen, besonders bei Längen und Variationen, ist aber trotzdem ein normales Pattern-System. Nicht ganz wie du es suchst.
 

MvKeinen

|||||||||||
Danke für die antworten, bin bei meiner Suche noch auf das hier gestossen:

Westlicht Performer:



sieht relativ Straight forward aus, aber kann unglaublich viel, scheind schon flüssig zu funktionieren und ist open source. hat auch individuelle patterns per track. Leider nur 64 steps, aber mit viel probability und trigger conditions.

und dann das (jeder Track lässt sich als "Curve-track" definieren):

shapes.jpg

Über Min und Max kann man hier pro Step Start- und Zielwerte der Funktionen eingeben. sowas suche ich schon seit ich kein bock mehr auf NI Massive hatte (wegen computer). :)
Auch kann man tracks linken um mehr outputs pro track zu bekommen.

Is aber DIY. Müsste daher jemanden finden der mir sowas baut. Hmmm.
 
Der Nachteil dieser Modularen Seq ist meist, dass sie rel. kurze Sequenzen verwalten - ist das ok für dich?
Das ist nämlich der Knackpunkt. Komplexität und Speicher dazu auch noch - selbst ein Beatstep hat nur 16 Speicher - was bedeutet - das du die meisten Sea-Lines live aufbauen musst, weil der Speicher dazu einfach nicht reicht oder man nur mit 16 Steps oder meist 64 leben muss - find ich für Drums ok, für Bass - naja, geht so und für Melodien und Flächen - zu wenig , da musst du dann mit DEvidern arbeiten und kannst dann noch einen Takt herausschlagen, aber dann dürfen die Wechsel nicht zu schnell sein, also musikalische Einschränkung..

Müssten wir klären, damit da was zu finden ist -
Pyramid / Squarp als Hermod Modul. wäre das was?
 


Neueste Beiträge

News

Oben