externe synth + vsti = asynchron

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von aliced25, 19. September 2008.

  1. aliced25

    aliced25 C64

    hallo zusammen, ich habe mir vor kurzem Live7 und ne audiokarte (echo audiofire12) gekauft. in der vergangenheit habe ich eigenlich auf pc und dergleichen verzichtet (ganz früher atari st als sequencer). Daher nutzte ich auch weiterhin die mpc1k als midisequencer bzw. masterclock für die restliche hardware. der computer dient nur als multi-insert-effektgerät für mein analoges pult. wenn ich nur externe synth nutzte funktioniert da alles auch ganz gut, obwohl die audioaufnahmen einen versatz von ca. 20ms haben. es gelingt mir aber nicht gleichzeitig ein vsti synchron zu meiner externen hardware laufen zu lassen. zb. basedrum maschinedrum und basedrum vsti werden minimal zeitversetzt angetriggert. live7 läuft dabi im slave modus (midiclock mpc). habe schon verschiedene einstellungen probiert, track delay, treiberfehler latenzausgleich und delay bei den midiclock einstellungen... wo liegt denn da der fehler?
     
  2. aliced25

    aliced25 C64

    ok, fehler gefunden... latenzausgleich funktioniert halt nicht, wenn live im slave modus läuft...
     
  3. lilak

    lilak aktiviert

    syncen bei live ist ein alptraum ... am besten geht das noch mit "external instrument" aber dann auch nicht wenn du den track im "monitor" modus laufen hast ... selbst wenn alles gesynct ist dann stimmts noch immer nicht genau, dh wenn du dir die audiofiles anschaust geht das immer um ein paar millisec hin und her ... und wenn du live neu aufstartest gehts wieder von vorne los ... in 7.03 ist das etwas besser als in 7.01 aber hallo: total unprofessionell
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    ???

    sorry muss ich mal ausschlafen, also live ist bei mir perfekt im sync und habe da einiges an geräten mit midiclock sync und eigenen sequencern...

    ich habe zwar live als master, aber slave sollte auch kein problem sein, auch der latenzausgleich ist da möglich.
     
  5. lilak

    lilak aktiviert

    nimm mal eine einfache sequenz auf und schau dir das als wave auf millisec niveau an ... wenns wirklich perfect passt hut ab! ich hab das noch nie geschafft
     
  6. kobayashi

    kobayashi aktiviert

    das wird wohl an den falschen einstellungen bei der treiberfehlerkompensation liegen. denn den wert des versatzes deiner aufnahme musst du dort eintragen. komfortabel in ms oder sampels.

    live einmal richtig einzustellen ist zwar n bisschen fummelarbeit, aber einmal gemacht läuft das problemlos.

    kann aber auch an schlechten treibern vom audiointerface liegen. aber ich nehm mal an das du rme, motu oder was in der liga nutzt.....oder?

    EDIT: ach ja, bei der aufnahme von externen quellen sollte man das monitoring des kanals deaktivieren, daran kanns auch liegen!
     
  7. kobayashi

    kobayashi aktiviert

    dem kann ich nur wehement beipflichten :D
     
  8. aliced25

    aliced25 C64

    wenn live im slave modus läuft ist doch der latenzausgleich deaktiviert, da kann man so viel einstellen wie man will...
    wenn man externe instrumente gleichzeitig mit vsti laufen lassen möchte, wobei live im slave modus läuft ist da nix synchron... ...weder track delay oder globales clock sync bringen exakte ergebnisse...
    live als master kein problem, da läuft es rund mit hilfe des automatischen latenzausgleichs...
     
  9. kobayashi

    kobayashi aktiviert

    hmm...ok....zu flüchtig gelesen.....er sprach ja von slave :roll:
     
  10. Zolo

    Zolo aktiviert

    Unprofessionell ist jawohl in erster Linie mit so ner alten Version zu arbeiten und nicht die 7.0.10er am start zu haben :lol:
     
  11. nihil

    nihil -

    in der es auch nicht viel besser geworden ist
     
  12. lilak

    lilak aktiviert

    also ich pipe live analoge signale in ableton und verarbeite die dann heftigst weiter ... also muss ich schon mal monitor benutzen sonst hörinix. hardware hab ich motu micro lite für midi und rme fireface für audio ... alles unter xp. wenn ich mir dann den audioinput unterm microskop ansehe geht das immer vom beat so 1-3 millisekunden hin und her ... was bedeutet dass delay und solche sachen immer etwas OFF sind und das einfach nicht richtig ZAPT ... wenn ihr versteht was ich meine? ... hab mich schon gefragt obs an der motu unter windows liegt? oder ist die spanne sozusagen die normale midiungenauigkeit?
     
  13. lilak

    lilak aktiviert

    mit unprofessionell hab ich gemeint dass so ein geniales programm wie live für hardware integration so unbrauchbar ist finde ich unprofessionell. immerhin arbeiten so gut wie ALLE wichtigen leute damit ... aber meist eben nur mit audioloops, da isses perfekt.

    nach sieben versionen sollte man doch schon mal wenigstens ein zuverlässiges timing hinkriegen. und dann dieser quatsch mit "latenzausgleich" ja aber NICHT bei monitorspuren. wenn du zwei midisignale in eine spur pipest was ich so gut wie immer mache ist es schon vorbei mit latenzausgleich, im übrigen auch bei "external instruments".

    naja musste ich mal loswerden ...
     

Diese Seite empfehlen