Externes analoges Filter fürs Rack - Tips?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Ed Solo, 12. Februar 2010.

  1. Hat jemand eine Empfehlung für ein richtig gut klingendes analoges Filter ? Wäre spitze, wenn man es ins Rack schrauben könnte. Und MIDI sollte es unbedingt haben.
     
  2. Max

    Max aktiviert

    Sherman!
     
  3. Jörg

    Jörg |

    Ebbe & Flut plus Midi-CV-Interface?
     
  4. toxictobi

    toxictobi aktiviert

    AKAI MFC42 :supi: , mehr so der Softi im Vergleich...
     
  5. nihil

    nihil -

    sherman ist schon der knaller :)
     
  6. ich hab ein »mam warp9« (wasp-filter-clone) und bin schon seit jahren sehr zufrieden damit. kann hp, lp, bp und notch hat ausserdem noch einen vca, adsr (kann geloopt werden), lfo und hintendran einen verzerrer - das modulationsrouting ist flexibel und speicherbar.

    warscheinlich die preiswerteste der genannten möglichkeiten...
     
  7. tomcat

    tomcat -

    Sherman ist gut aber von der qualität (etwas) noisy.

    Ebbe&Flut ist edel und hifi.

    Je nachdem was du suchst.
     
  8. kl~ak

    kl~ak -

    :supi:
    :supi:
    :supi:

    dann hast du die ganze palette - echt alle drei superklasse - du mußt nur wissen was du willst
     
  9. Dafür ist der LFO syncbar mit MIDI-Clock. Und wem das Ganze zu soft ist, der drückt auf 'Distortion'. :fawk:
     
  10. Nicht billig , aber gut: SND FB-14 ? Hat aber kein Midi (muss das wirklich sein?).

    Sonst halt Sherman Filterzwang, die mir etwas zu exklusiv brachial klingt.
     
  11. Allan and Heath VF1 gäbs da auch noch..
     
  12. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Mutronics Mutator... komisch, dass den noch keiner genannt hat. :roll:
     
  13. C0r€

    C0r€ -

    ich habe dafuer eine SEMTEX XL :cool:
     
  14. toxictobi

    toxictobi aktiviert

    Meine Rede!
     
  15. Der Allen Heath wäre für mich perfekt. leider wird er nicht mehr hergestellt. ich mach mich aber mal auf die suche nach einem gebrauchten. falls jemand einen los werden will, hand heben!

    Hat jemand Erfahrung mit dem Jomox T-Resonator bzw. M-Resonator? Zwar kein Rackformat, aber dafür recht günstig...
     
  16. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Der T-Resonator ist ein eigenartiger Zeitgenosse. Recht schwer zu kontrollieren. Ist eher ein kleiner Chaossynth, als ein Arbeitstierfilter.
     
  17. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Ich find den T-Resonator sehr schwer zu bedienen. Er verzerrt oder fiept recht schnell und man muss super mit den rauskommenden Pegeln aufpassen (man hat halt nur 2 Trommelfelle). Für sehr kurze, resonatorartige Delays (Jungle, D&B wie Squarepusher) ist er gut zu gebrauchen sofern man sehr mit den Reglern aufpasst. Irgendwie finde ich ausser dieser keine andere Einstellung, die mir klingt bzw. die ich für nützlich erachte. Das Filter klingt in meinen Ohren irgendwie nicht bzw. war nicht der primäre Kaufgrund für dieses Gerät gewesen. Ist also auch eher einer der krassen Fraktion.
     
  18. Electrix Filter Factory wäre wohl noch eine Alternative. Kennst das Gerät jemand?
     
  19. AKAI MFC42 das Teil fande ich so lahm das ich es gerade wieder verkauft haben. Die Filter haben so gar nicht zugegriffen wie ich es mir vorgestellt habe.
    Der Meinung zu dem Jomox Resonator kann ich mich anschließen.
    Mit der richtigen Vorrichtung kann man auch die Moogerfooger ins Rack schrauben. Klingen gut und da rauscht auch nix! (haben allerdings kein Midi)
     
  20. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

  21. Na das doch super!
     
  22. Verston ich ned, Filter filtern, die greifen ned zu. ;-)
    Es is kein Zauberfilter, der aus nem lahmen Signal was peppiges macht, wie das vor etwas 15 Jahren mal in ner witzigen Werbung für den Peavey (glaub ich) Filter versprochen wurde.
     
  23. Die Sherman aber schon. ;-)
     
  24. Tja, ist halt die Frage, ob man einen Filter oder einen Klangverfälscher sucht.
     
  25. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Wo ist der Unterschied?
     
  26. Geht eigentlich aus dem vorherigen Dialog hervor. :P
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ist mehr ein DJ Filter mit Röhre aber für hintendran und fürs abrunden ist er nicht schlecht.In Sachen Klang macht er auch seine Hausaufgaben.Hat mich mehr überzeugt als ein MFC 42.
    Muss es unbedingt ein Analoges Filter sein?
    Ich finde zum Beispiel den 24 db lowpass vom Micromodular oder G1 nicht schlecht. ;-)
     
  28. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Ja, klar, aber der Satz an sich ist ja Blödsinn. ;-)
     
  29. stimmt eigentlich. guter tip. hab ein nm1 hier und werde mal versuchen, den als effektgerät zu benutzen. hoffe nur es gibt dann kein wahrnehmbares delay durch die wandlung !?
     
  30. Crabman

    Crabman recht aktiv


    delay hab ich nicht in Erinnerung wohl aber hässliches clipping wenn man nicht aufpasst.Man kann den afaik nichtmal annähernd mit dem gleichen Pegel beschicken,den man an ein analoges Filter senden würde...Hat mir als Effekt nicht ganz so gut gefallen der NM1.imo natürlich.
     

Diese Seite empfehlen