FACHBLATT-Kleinanzeigen, 80er-Jahre-Kult

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Anonymous, 4. September 2012.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Lustig, wen man so alles in den alten FACHBLATT-Kleinanzeigen wiedertrifft:

    Paul Haslinger in Heft 10/1983:

    [​IMG]

    Peter Gorges, gerade mal 18 Jahre alt, in Heft 11/1982 (ich glaube, den Verkauf hat er später bereut):

    [​IMG]

    Darauf gestoßen bin ich auf der Suche nach der Anzeige, in der ich mein erstes Soundset präsentierte. Um meinen Crumar Stratus loszuwerden, was damals angesichts des neuen Polysix und des Juno 60 äußerst schwierig war, musste ich mit besonders gelungenen Sounds für den Stratus punkten. So verschickte ich an jeden Kauf-Interessenten eine Democassette mit meinen kurz angespielten Stratus-Sounds (die müsste ich noch irgendwo haben). Mit Erfolg. Ich bin quasi aus der Not heraus Sounddesigner geworden:

    Fachblatt 1/1983:

    [​IMG]

    Mit "Memorycards" waren natürlich meine Datenblätter (auf Zeichenkarton) gemeint.

    Und so sah eine gesamte Fachblatt-Kleinanzeigen-Seite aus:

    [​IMG]

    Und so die Fachblatt-Cover aus dieser Zeit:

    [​IMG]
     
  2. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    in einer kleinanzeige wird der originale pink floyd VCS3 angeboten, mit floyd kaufquittung. ich glaube 4000,- DM. heute bestimmt das 50 fache wert....
     
  3. deeptune

    deeptune aktiviert

    Oh man, det waren noch Zeiten :) Jahrelang war das Bettlektüre, einige der Exemplare habe ich ewig mit mir rumgeschleppt bis endlich der erste Synth ins Haus kam. Das abgebildete Exemplar mit Eurythmix drauf habe ich heute noch, weil sone schöne Werbung zum Juno60 drin war - mit Erfolg :D
    T.
     
  4. serge

    serge ||

    Ein "Dynosaurier" ist auch ein ganz seltenes Exemplar.
     
  5. :supi:

    Ich kann mich gut erinneren, dass ich zw. 1983-85 auch ohne Abo fast jedes Exemplar hatte.
    Dann kam "Keyboards" und löste das "Fachblatt" bei mir ab.

    Bis auf eine Ausgabe mit einem Spliff-Interview (84) habe ich leider im Bereich 88/89 mal alle aus Platzgründen entsorgt.

    Aber ich weiss ja notfalls eine Quelle... ;-)
     
  6. Solche Beiträge liebe ich. Danke dafür!

    Inzwischen hat Reader seinen Crumar Stratus aber u.a. mit Akai AX80 und anderen Schätzen ersetzt, und dürfte dem keinen traurigen Gedanken mehr hinterhersinnen. Aber, ich muss bekennen, dass mich ein Crumar Organzizer T2 noch ziemlich interessieren könnte. Habe ja eigentlich kaum Platz für sowas, aber ich finde, der klingt gut.

    (vielleicht ist es ein Zeichen des Alters, dass man sich plötzlich für alte Orgeln zu interessieren beginnt)
     
  7. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Bei uns lagen damals in der Musikschule im Warteraum auch immer ausrangierte Lachblätter rum, u. a. das von Dezember 1980 (mit Sting vorne drauf und Klaus Schulze innendrin), wo der Store eine ganzseitige Anzeige mit allen dort erhältlichen Synthesisern geschaltet hatte. "Das ist also ein Mini Moog, der ist aber klein" dachte ich damals noch. Und die SSB-Anzeige mit dem Gummiburger auf dem Synare -- die Peripherie im Rack war ja noch viel spannender (Roland RV-800, Bode Frequency Shifter...).

    Die Kleinanzeigen lese ich nur äußerst ungerne, da werde ich manchmal schwermütig.

    Stephen
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Man kann davon ausgehen, dass Haslinger wusste, wie man "Dinosaurier" schreibt. Jedes einzelne - in der Regel per Hand ausgefüllte - Kleinanzeigen-Bestellformular musste erstmal von einem kleinen FACHBLATT-Mitarbeiter mühevoll abgetippt werden, 1982/83 vermutlich ohne jegliche Computerunterstützung. Tippfehler enstanden so zwangsläufig, die Kleinanzeigen-Seiten sind voll davon. Ein Kleinanzeigen-Lektorat gab es daher sicher auch nicht. Nach Anzeigen mit einer Reihe von Dynacord-Geräten wurde so aus einem "Dinosaurier" schnell mal ein "Dynosaurier".
     
  9. Neo

    Neo aktiviert

    Trotz der Rechtschreibfehler habe ich das Fachblatt sehr gemocht. Ich kenne kein anderes Fachmagazin das sich so heftige Verisse getraut hat. Da schrieb man noch Tacheles und alles danach waren nur noch laue Lüftchen, oder schlicht versteckte Werbung.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke, freut mich.

    Die Synthesizer auf meiner Soundcloud-Seite befinden sich nicht zwangsläufig auch in meinem Besitz. Den AX80 halte ich nicht für ein "Schätzchen", dazu ist er mir technisch zu unausgegoren. U.a. besitzt er keinen Noise-Generator, der VCA lässt sich mit keinem der insgesamt 4 LFOs modulieren, Sync und Crossmodulation schneiden im Vergleich eher schlecht ab. Deshalb verließ er mich bereits nach einigen Monaten, das ist jetzt 12 Jahre her.

    Der Crumar Stratus (ebenso der Trilogy) ist einer dieser vollpolyphonen Synthesizer, technisch den String-Ensembles ähnlich (leider ohne BBD-Chorus), zusätzlich jedoch mit 6 VCFs, 6 VCAs und 6 EGs ausgestattet, um so einen 6-stimmigen VCO-Synth "vorzutäuschen". Die integrierte 4-chörige Orgel basiert auf seinen beiden Master-Oszillatoren (Teilerprinzip). Nach Markteinführung der im gleichen niedrigen Preissegment liegenden "echten" 6-stimmigen Analog-Synthis, wie Polysix und Juno 6/60, wollte den plötzlich keiner mehr haben, was ja auch verständlich war/ist. Dem habe ich auch nie nachgetrauert.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Am spannendsten sind Riebe's Fachblätter und die Ausgaben unter Klaus Böhler. Später wurde es entspannter (um es vorsichtig zu formulieren), wenn auch nicht uninteressanter.
     
  12. serge

    serge ||

    In der "Keyboards" gab es noch mal eine Art Verriss, das muss Ende 1985, Anfang 1986 gewesen sein. Gerald Dellmann testete damals den Siel DK-80 und schrieb über die Presets (aus der Erinnerung zitiert):
    "Da eiert es in jedem zweiten Preset völlig unbrauchbar vor sich hin. Mir ist völlig schleierhaft, wer so etwas programmieren kann."

    Vielleicht war Siel bzw. deren Vertrieb kein hinreichend großer Anzeigenkunde?
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    dudelsack, neu, mit anleitung. 380 DM.
     
  14. Physical Evidence

    Physical Evidence er leuchtet fast

  15. serge

    serge ||

    Genau diese hat mich seit meinem allerersten Fachblatt 1983 zugleich fasziniert & abgestoßen. Ist der Anbieter nicht immer noch munter dabei?

    Ja, im Dudelsackgeschäft braucht's einen langen Atem…
     
  16. serge

    serge ||

    Hat seinerzeit reichlich gedauert, bis ich dahinter kam. Vielen Dank für das Hervorkramen dieser Erinnerung!
     
  17. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    An dieses Inserat erinnere ich mich noch. Ich glaube, ich habe sogar die entsprechende Ausgabe. Das sind so Inserate, bei denen ich den Geschmack der Auslegeware eingehend prüfen kann...

    Stephen
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    In welchem Jahr ungefähr war das? Ich könnte die Kleinanzeigenseiten dahingehend überfliegen, bin ja inzwischen geübt darin. :lol:
     

Diese Seite empfehlen