Fan und Info Mags von früher

VEB-Soundengine

VEB-Soundengine

||||||||||
Irgendwie war’s ne schöne Zeit, wenn auch ambivalent und eigentlich dann doch doof
 

Anhänge

  • 640A7ED1-0A35-4078-841E-868F2CF9EB6E.jpeg
    640A7ED1-0A35-4078-841E-868F2CF9EB6E.jpeg
    2 MB · Aufrufe: 31
audiotrainer

audiotrainer

|||||
Ich habe immer die Spex sehr geschätzt und als ich in Köln lebte, hatte ich mich gerne mit dem einen oder anderen Redakteur über Musik, Politik, Kunst und Nichtigkeiten ausgetauscht -
auf das eine oder andere Kölsch im Sixpack oder Königswasser oder auf den einen oder anderen Milchkaffee im Bauturm oder Halmackenreuther's.
Die Spex hatte in Prä-Napster/Youtube-Zeiten immer dafür gesorgt, daß ich monatlich eine CD mit der geilsten Musik (samt Musik-theoretischem Überbau) abseits des Mainstreams in meinem Player hatte -
und Hans N., Eric D., Ralf N. und Dirk S. waren so ganz nebenbei Macher legendärer Partys und Clubbetreiber - Rave Club anyone?
Ein paar Tränchen hatte ich dann verdrückt, als die Spex dann gerettet verkauft wurde und von einer neuen Mannschaft in diesem fernen Hipster-Berlin fortgeführt wurde.
Schade, aber toll!
 
50Hertz

50Hertz

|||
Ich habe eine Zeitlang das "New Life" verschlungen; später dann ab und zu den "Bodystyler" und das "Black-Magazin", als es die jeweils noch als Print-Ausgabe gab. Leider habe ich Depp die gesammelten Ausgaben des "New Life" später bei einem Umzug entsorgt, so dass ich jetzt nur noch eine alte 7" von Cat Rapes Dog als Erinnerungsstück habe, die einer der Ausgaben mal beilag. Die ollen "Zillo"-Schmöker aus der Zeit habe ich hingegen aufgehoben.🤔 Die Vielfalt im Printbereich war seinerzeit schon beachtlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Henk Reisen

Henk Reisen

Ist doch so. Oder?
Für mich war die Einstellung der "de:bug" ein herber Schlag, hat sie mich doch lange Zeit mit großartigen Musiktipps versorgt. Das fehlt mir bis heute. Das Internetangebot ist mir einfach zu uferlos und unübersichtlich, da habe ich nichts gefunden, was das für mich ersetzen kann. Ich habe irgendwann auch mal hier im Forum gefragt, wie andere sich Musiktipps holen und auf dem Laufenden bleiben, aber trotz vieler guter Ideen und Ratschläge war nichts dabei, was mir die für mich relevanten Informationen so bedarfsgerecht präsentiert hat wie de:bug. Nach der Einstellung des Magazins habe ich das mit den Albumrezensionen aus der "Intro" eine Zeit lang halbwegs kompensieren können, seit einiger Zeit gibts aber auch die nicht mehr.

Wirklich schade. Ich verstehe, dass ich mit meinem Wunsch nach solchen Magazinen aus der Zeit gefallen bin, und mache weder den Zeitschriftenmachern, die irgendwann einfach aufgeben mussten, noch den Internetbevorzugern, die in der Masse zu wenig Geld für überlebensfähige Magazine ausgeben, einen Vorwurf. Aber ich vermisse diese Art der Information.
 
J

JanJansen

|
Ja, genau und B-Side "True love". Elektro-Punk vom Feinsten und gerade live ging's ab wie Schmidts Katze. Ist bzw. war allerdings auch Mugge, die man nur in einem gewissen Alter spielen bzw. hören kann.😉
... und live auch nur mit dem ersten Sänger richtig geil war - der hatte ordentlich Charisma.
 
 


News

Oben