Federhall

rblok

rblok

|
Guten Morgen in die Runde,
und willkommen im xten Federhall-Thread ;-)

Ich habe die Hallspirale Accutronics Reverb Can 9AC2A1B gekauft und möchte sie als Send-Effekt am Mixer betreiben.
Der Input ist 10 Ohm, der Output 12k Ohm.
Leider langt – wie erwartet – die Lautstärke meiens Mixers nicht um die Federn zum Klingen zu bringen,
daher würd ich gern einen kleinen, billigen Verstärker zwischen Send-Ausgang und Federhall-Input hängen.
Ursprünglich wollt ich nen Kopfhörer-Verstärker nehmen, aber ich befürchte das es zuviel verzerrt.

Jetzt hoffe ich auf eure Empfehlung bzgl. des Amps bzw. auf Erfahrungen mit ähnlichen Setups.
Möglichst günstig soll er sein, unter 60€ wär gut. Dann bleibt mein Federhall unter nem 100er.
Danke schonmal & nen entspannten Freitag für alle.
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Vielleicht hat ja jemand hier eine besondere Empfehlung für Dich, ansonsten Spring Reverb Schematic googeln. Da gibt es Massen...
 
VEB Synthesewerk

VEB Synthesewerk

Thomas B. aus SAW
Such mal bei Amazon nach Digitalverstärker.
Da gibt es fertige Platinen oder komplette kleine Amps im Gehäuse.
10 Watt reichen aus.
 
rblok

rblok

|
@VEB Synthesewerk
Dankeschön, auf so ne einfach Lösung hat ich gehofft.

@Feedback & @humax5600
Ich hatte da schon massiv geguckt. Aber der ganze DIY-Kram geht leider leider deutlich über meinem Verständnis :toktok:
 
rblok

rblok

|
Also ich hab das jetz mal nen billigen Verstärker drangehangen, wie von @VEB Synthesewerk empfohlen. Und zwar diesen hier: Link

Hat leider garnix gebracht. Mittlerweile hat hat auch der Service von Tubeampdoctor reagiert und empfiehlt eine Feder mit 800 Ω Eingang & 2575 Ω Ausgang.

Das ist die Begründung, vllt. kann mir das ja jemand verständlich erklären?
, damit würde der Ausgang des Aux Send quasi kurzgeschlossen, weil die Hallspirale nur 8-10 Ohm Eingangsimpedanz hat. Bitte in den tech. Daten des Pults nachschauen, der Send hat i.d.R. nominal 600 Ohm, deshalb wäre wahrscheinlich eher diese Type sinnvoll: Link
Und hab geguckt: der Mixer hat eine Impedanz von 120 Ω.
 
VEB Synthesewerk

VEB Synthesewerk

Thomas B. aus SAW
Meine Hallspiralen haben auch so ca. 10 Ohm Gleichstromwiderstand.
Die werden auch mit kleinen Endstufen angeblasen.
Überhaupt kein Problem!
Die Begründung ist in dem Zusammenhang Quatsch.
Gehst du aus dem Send des Pultes direkt auf den 10 Ohm Eingang, ist das natürlich quasi ein Kurzschluss für den Ausgang.
Nun aber gehst du ja aus dem Send raus auf den Eingang das 15W Amps und statt des Lautsprechers, ist jetzt die Hallspirale dran.
Der Ausgang der Hallspirale liefert aber keinen Line Pegel. Du solltest schon einen Mikrofoneingang als Return benutzen.
Und wenn möglich, drehe mal den Bassanteil aus dem Signal zur Hallspirale raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
rblok

rblok

|
Hab ich probiert, leider ohne Erfolg. Habs mittlerweile soweit eingegrenzt das es wohl am Verstärker hängt.
Wenn ich direkt mit der Signalquelle draufgehe, klingts auch n bissl. Ich meld mich wenns weitergeht. Bis dahin schonmal vielen Dank an alle, insbesondere an den Volkseignen Betrieb!
 
rblok

rblok

|
OK, habs jetzt hingebracht. Mit nem Mini-Verstärker vor dem Federhall und viel Gain beim Reinkommen. Klingt nicht ganz wie ich wollte, ziemlich scharf und nicht »shimmerig«.
Aufwand hat sich leider nicht gelohnt ;(
 
weasel

weasel

||||||||||||||||
ist jetzt leider deutlich ueber deinem budget, aber ich nutz das intellijel springray modul um meinen federtank zu treiben. und das macht schon richtig spass mit dem eingebauten semi-para EQ und drive... braucht natuerlich auch noch ne eurorack-versorgung, noch mehr kosten...
dieses benidub sieht aehnlich funktional aus, falls du kein eurorack nutzer bist ist das wohl guenstiger.
 
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
ich hab ja den doepfer federhall. das Modul hat ja keinen hi und lopass. beides ist aber unerlässlich, damit ein federhall gut klingt. ich filtere daher das Signal noch mit nem nanozwerg oder per software.

ohne filter klingts halt wie beschrieben: klirrend scharf und matschig im bass.
 
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
Idealerweise sollte man beides mal ausprobieren. bei mir klingts am besten wenn ich nach dem federhall mit nem software eq filtere. dann bekommt man das klirren gut weg und kann auch ggf. noch störende feedback Resonanzen entfernen.
 
chaosmic

chaosmic

..
Ich nutze meinen Accutronics-Federhall ebenfalls ohne Vorverstärker direkt am Mischpult. Über einen Aux-Kanal führe ich das Signal zurück auf einen Line-In, wo ich es mit dem EQ und weiteren Effekten versehen kann. Es rauscht zwar ein wenig, funktioniert ansonsten aber prima.

 
weasel

weasel

||||||||||||||||
geiles demo @chaosmic. mehr reggae-voegel hier als erwartet. aber die weiter oben abgeschmetterte begruendung ist in sofern richtig, das die vielen unterschiedlichen accutronics-modeele andere impendanzen haben, also voellig andere eingangs-leistung erwarten, dementsprechend funktionieren manche modelle halt auch direkt an einem relative lauten aux weg als send und einem mikro eingang als return. idealerweise sorgt man aber fuer eine passende eingangs- und aufhol-verstaerkung, und das ganz vor allem am ausgang am besten mit moeglichst kurzen kabelweg und nach moeglichkeit symmetrischen leitungen. das extrem schwache ausgangsignal der federhall-induktoren ist sehr stoergeraeuschanfaellig. und viele modelle funktionieren ggf. gar nicht bzw extrem schlecht wenn man sie einfach an nen line-out haengt.


meinerseits auch nur gefaehrliches halbwissen, also hier die beiden definitiv besten stichhaltigen resourcen zum thema - ich hab das mal sehr ausfuehrlich recherchiert und mir halt nur 1/10 gemerkt. von dem zehntel wiederum waren 50% die beiden URLS. bzw um ehrlich zu sein hat die mein browser sich fuer mich gemerkt.


beide links handeln das ganze praktischerweise anhand der accutronics modelle ab und geben letztenendes auch relativ einfache empfehlungen und erklaerungen fuer die verschiedenen modelle.
 
Zuletzt bearbeitet:
haebbmaster

haebbmaster

Faktenschaf
Das Wort "eingeschliffen" hat mich schon vor 40 Jahren im Fachblatt immer genervt ...
 
fabmeyer

fabmeyer

..
Danke dir für die positive Rückmeldung und die tollen Links! Dann hatte ich beim Bestellen meines Federhalls somit Glück. Er funktioniert super, hat wenig gekostet und klingt grossartig.
Wäre interessant zu wissen welches Accutronics Modell du hast bzw. welche Impedanz das Modell hat?
 
chaosmic

chaosmic

..
Wäre interessant zu wissen welches Accutronics Modell du hast bzw. welche Impedanz das Modell hat?
Es handelt sich um einen Accutronics medium tank für das Intellijel-Springray-Modul.
Die Eingangsimpedanz ist anscheinend 190 Ohm, die Ausgangsimpedanz 2725 Ohm.
 
weasel

weasel

||||||||||||||||
Es handelt sich um einen Accutronics medium tank für das Intellijel-Springray-Modul.
Die Eingangsimpedanz ist anscheinend 190 Ohm, die Ausgangsimpedanz 2725 Ohm.
reicht evrmutlich den meisten, aber am besten is der 6-buchstaben code um das eindeutig zu identifizieren. sollte irgendwo aufgedruck sein.
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
tja, da steht leider auch nix zu den technischen daten der verwendeten hallfeder.
wichtig neben der eingangs- und ausgangsimpedanz sind ja wohl auch noch diese angaben zur schaltung („input/output grounded/isolated“) - oder bei diesem anwendungsfall nicht?
 
chaosmic

chaosmic

..
reicht evrmutlich den meisten, aber am besten is der 6-buchstaben code um das eindeutig zu identifizieren. sollte irgendwo aufgedruck sein.
Leider habe ich keine weiteren Infos gefunden. Auf dem Gerät steht nur Input/Output und der Firmenname.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben