FL-Studio - Hardware Synth (TD-3) über Midi von VST-Sequencer ansteuern

Beitrag Nr. 4 wurde als beste Antwort markiert.

Marble

Marble

.
Hallo Leute,

ich habe mir eine Behringer TD-3 zugelegt
Ansteuern in FL-Studio via Midi-Out klappt auch soweit alles wunderbar.
Jetzt würde ich die TD-3 aber gerne von einem VST-Sequencer (HY-SEQ16x3v2, SequenceAir,...) spielen lassen.
Im Setup-Menü von VSTs hat man leider nur die Option den Midi-Port und nicht den Channel einzustellen.
Jemand irgendeine Idee wie das zu bewerkstelligen ist?
 
nox70

nox70

Nur noch (1) verfügbar.
Du kannst in die Einstellungen jedes Plugins auch den Midiout Kanal einstellen, bin gerade nicht am Rechner, daher kann ich Dir das nicht exakt vermitteln. Midi-sendende Plugins können so Richtung ext. Gear geroutet werden. Du kannst mit dem HY Sequncer genauso interne Plugins ansteuern, weil in dem Reiter auch ein Midieingangskanal gewählt werden kann.
 
Marble

Marble

.
Danke erstmal für die schnelle Antwort.
Die TD-3 ist über USB-Midi verbunden und ist auf MidiPort 2 gesetzt.
Im Midi-Out Channel hab ich somit auch Port 2/Channel 2 eingestellt und kann sie auch über die Pianoroll spielen lassen.
Im Sequencer Channel habe ich Port 2 auls Midi-Out gesetzt, kann da aber keinen Channel angeben und der Midi-Out hat leider keinen Midi-In, den ich angeben könnte.
Es fehlt die Verbindung von Sequencer zu Midi-Out.
 
G

Gisel1990

||||
Hi,

ich nutze wenig Sequenzer in der DAW, aber zumindest bei SequenceAir kann man den Kanal doch einstellen, oder?

1621009794361.png

Was ich hingegen nicht verstehe, ist, wie man mit dem Sequenzer einen VST-Synth steuert. Es gelingt mir zwar, dass SequenceAir den VST-Synth spielt, wenn der Out-Port von SequenceAir derselbe ist, wie der In-Port vom VST-Synth, aber SequenceAir rennt immer los, wenn ich die Play-Taste von FLS betätige. Eigentlich möchte ich ja das ganze so dosieren, der Sequenzer nur dann spielt, wenn ich es möchte. Also über ein Pattern in der Playlist. Das habe ich nicht hinbekommen. Jemand zufällig nen Tipp?
 
Zuletzt bearbeitet:
nox70

nox70

Nur noch (1) verfügbar.
Grundsätzlich ist es wichtig, zunächst in den Settings die je nach Interface existierenden Midi-Kanäle einzustellen. Auf meinem "Test-Rechner" habe ich ein altes ESP1010e mit 2 Midikanälen. Am 2. habe ich einen externen Synth angeschlossen.

1621071510144.png


Das Midi-Out Plugin dürfte bekannt sein, hier logischerweise auf den Port 2 geroutet, damit mein externer Synth die Noten empfängt. Auch schön, Channel steuert bei Multimode-Geräten (Workstation, Nordlead, Virus) den jeweiligen Slot an.

1621071649108.png

Nun laden wir uns den HY-Sequencer (oder jedes andere Midi/Sequncer sendende Tool in den Channel-Rack) und gehen in die Einstellungen (leuchtet grün auf)

1621071780089.png

Im 2. Reiter finden wir die Midi-Settings/Ports und tragen dort den jeweiligen Kanal ein, auch hier in meinem Beispiel logisch, die Nr. 2.

1621071851729.png

Ob nun ein Midi-Tool bei Start des Sequencers oder beim manuellen Betätigen losrennt, ist m. E. überwiegend Plugi-spezifisch einzustellen. Da muss man individuell schauen.

Ebenso gibt es Pluigns, die man über die GUI gezielt auf die Geräte internen Slots routen kann (wie der BlueArp). Gibt es sowas nicht, findet man im Netz Freeware zum Midi-Kreuz-und-Quer-Routen.

Möchte ich nun DAW intern routen, ist das eigentlich das gleiche Prinzip. Hier habe ich den BlueARP auf Kanal 5 im Output Port gesetzt und beim Software-Synth diesen Kanal auf Input Port.

1621072377402.png
 
Zuletzt bearbeitet:
nox70

nox70

Nur noch (1) verfügbar.
Hi,

ich nutze wenig Sequenzer in der DAW, aber zumindest bei SequenceAir kann man den Kanal doch einstellen, oder?

Anhang anzeigen 100236

Was ich hingegen nicht verstehe, ist, wie man mit dem Sequenzer einen VST-Synth steuert. Es gelingt mir zwar, dass SequenceAir den VST-Synth spielt, wenn der Out-Port von SequenceAir derselbe ist, wie der In-Port vom VST-Synth, aber SequenceAir rennt immer los, wenn ich die Play-Taste von FLS betätige. Eigentlich möchte ich ja das ganze so dosieren, der Sequenzer nur dann spielt, wenn ich es möchte. Also über ein Pattern in der Playlist. Das habe ich nicht hinbekommen. Jemand zufällig nen Tipp?
Ich glaube das Tool ist noch etwas buggy. DAW intern hat das erst nicht funktioniert, da reagierte kein Softsynth um mir dann beim Umswitchen auf externe Hardware mal eben das Toupet vom Kopf zu jagen ;-) ... Zu Deiner Frage auch eher nur Bruchstückhaftes. Ich habe mehrfach die Buttons "Reset/Play" und den direkt daneben gedrückt.. erst keine Reaktion und nach 4-5 Mal startet der Sequencer nicht mehr mit FL sondern nur dann, wenn ich den Start-Button auf dem Plugin betätige. Liegt also weniger an FL oder an der Struktur...
 
G

Gisel1990

||||
Damit das Sequenzer VST (SequenceAir) mit FLS läuft, muss der SYNC-Button an sein, das ist schonmal Grundvoraussetzung, damit überhaupt das Tempo synchron mit der DAW ist. Wenn man in FLS dann die Leertaste drückt (Play), startet SequenceAir wie von Zauberhand (egal, ob sich FLS im Song-Mode oder im Pattern-Mode befindet), obwohl kein Pattern in der Playlist existiert! Ich habe also überhaupt keine Chance, SequenceAir in den Song zu integrieren. Das ist mein Problem. Die einzige Möglichkeit ist scheinbar, SequenceAir separat als Audio zu recorden und das WAV hinterher in der Playlist zu verwenden. Aber das kann ja nicht Sinn der Sache sein.
 
Marble

Marble

.
Alle klar, es klappt.👍
Hatte doch glatt die Channel-Einstellung im Sequencer-Plugin übersehen, da ich ständig im FL-Pluginmenü danach gesucht habe.
Manchmal sieht man halt den Wald vor Bäumen nicht.
Was mir allerdings noch nicht gelungen ist, ist verschiedene Patterns der TD-3 über Fl-Studio zu triggern.
Also zwischen verschiedenen Patterns die auf der TD-3 gespeichert sind zu switchen.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben