flachbandkabel Pfostenstecker auf Litze

intercorni
intercorni
*****
Hallo Leute,
ich habe hier ein simples Problem. Wie bekomme ich ein normales Flachbandkabel wie dieses hier:
R9012308-01.jpg

auf eine Printklemme wie diese hier:
ptr-akz3502-508-v-schraubklemmblock-150-mm-polzahl-2-gruen-1-st.jpg

Ich möchte nicht das Flachbandkabel in die Klemme festschrauben, dafür ist das Kabel zu filigran. Ich könnte ein etwas dickere Kabel anlöten und dieses dann in die Klemme verschrauben aber gibt es nicht irgendwie einen speziellen Adapter dafür?
 
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
-Flachbandkabel abschneiden.
-die einzelnen Adern 10mm abisolieren
-die Enden verdrillen
-umbiegen
-über das abisolierte und umgebogene Ende eine 0.5er Adernendhülse schieben
-verpressen
-in die Klemme schieben und festschrauben
 
sbur
sbur
„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.“
Ich würde vermutlich einen Adapter über eine Loch- oder Streifenrasterplatine löten. Die lassen sich leicht auf die passende Größe brechen, wenn man sie ritzt. Die grüne Phoenixklemme gibt es für Platinen (wie auf dem Bild): https://www.reichelt.de/anschlusskl...0-lakl-1-5-3-5-08-p169872.html?&trstct=pos_11
Dann brauchst Du noch einen Wannenstecker für Platinen: https://www.reichelt.de/wannenstecker-16-polig-gerade-wsl-16g-p22822.html?r=1
Natürlich alles mit der passenden Polzahl.
Die Variante mit Aderendhülsen könnte etwas schwierig werden, da die einzelnen Litzen sehr dünn sind, je nach Qualität zwischen 0,09 - 0,12 mm2. Selbst wenn man jeweils Adernpaare nimmt, dann reicht das m.E. nicht um das vernünftig zu quetschen. Ob man mit der Isolierung in der Hülse eine wirklich dauerhafte Verbindung hinbekommt, weiß ich nicht. Geht wahrscheinlich, schön ist es aber nicht :)
 
intercorni
intercorni
*****
-Flachbandkabel abschneiden.
-die einzelnen Adern 10mm abisolieren
-die Enden verdrillen
-umbiegen
-über das abisolierte und umgebogene Ende eine 0.5er Adernendhülse schieben
-verpressen
-in die Klemme schieben und festschrauben
Das mit dem Umbiegen ist ein guter Tipp! Aber hält das auch? Ist das nicht zu filigran?
 
VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
Wenn das nicht ständig bewegt wird, gar kein Problem.
Und die Adernendhülse verhindert das Zerstören der feinen Drähte.
 
intercorni
intercorni
*****
Meine bisherige Lösung war es, zwei Adernpaare abzuisolieren und miteinander zu verlöten um auf einen größeren Durchmesser zu kommen.
Aber diese Art der Verbindung bricht leider auch sehr schnell. Dann hatte ich an den verdrillten Enden des Flachbandes einzelne etwas
dickere Kabel angelötet, diese auch verschrumpft - hält bisher am besten aber schaut nicht wirklich schön aus.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben