Forumsname "DIY & Bending"

Dieses Thema im Forum "about :: Forum" wurde erstellt von Andre Sack, 15. Oktober 2010.

  1. Bisher war die "Lötkunst" meine erste Anlaufstelle für alles, was ein Öffnen des Geräts oder das Schwingen des Kolbens erforderte.

    Mit dem neuen Titel ist der Aspekt der Wartung, Reparatur und Instandhaltung irgendwie unter die Räder gekommen, obwohl sich fast die Hälfte der bisherigen Themen genau damit befasst.

    Könnte man den Titel evtl. noch um einen Begriff ergänzen, der diesen Aspekt ausdrückt? Ich fände "Werkstatt" sehr passend, nur klingt der neben "DIY & Bending" sehr altbacken.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die aufgesetzte Szene- und Expertensprache ist letztendlich doch nur ein sprachlicher Wonderbra, der inhaltliche Hängetitten kaschieren soll.
     
  3. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Ist das Selbsterkenntnis?
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    "Werkstatt" ist gut, "DIY & Bending" ist doof.
     
  5. "Werkstatt" klingt gut, impliziert aber, dass dort auch Defekte an Geräte besprochen werden statt wie bisher in jeweiligen den Rubriken (z.B. analog und digital).
    Könnte man aber dorthin verschieben.
     
  6. tomcat

    tomcat -

    Wichtiger wäre es in der DIY Sektion mehr zu posten statt über den Namen zu faseln. Dort wird es seit dem Abgang einiger Leute immer ruhiger, ich denke da gibts eine Abwanderung zu den anderen Foren wo sich diesbezüglich mehr tut.
     
  7. "Lötkunst" war/ist ein toller Name. Vielleicht wäre "DIY, Bend & Repair" eine Alternative zu "DIY & Bending". Als "Bald-Löter" und ehemaliger Gelegenheitslöter würde ich zwar "Lötkunst" bevorzugen - sogar eine Abstimmung über den Namen gut finden - aber hey, wichtig ist doch, was man daraus macht. Und nicht der Name. So schlecht finde ich den auch nicht.
     
  8. Hallo nochmal,

    ich wollte hier keine Grundsatzdiskussion lostreten. Der Hintergrund ist schlicht folgender:

    Es ist Wochenende, die Frau ist weg, und vor mir liegt ein Poly61, den ich als "geht noch über Midi" vor einigen Monaten gekauft, aber erst vor ein paar Tagen ausprobiert habe: Da geht nichts mehr, die Batterie hat sogar die Schrauben der Midibuchsen so weit weggeätzt, dass die Buchsen beim Kippen des P61 hinten rausfallen.

    In dem Rahmen habe ich dann geguckt, was schon über den P61 geschrieben steht, welche Fragen ich noch haben könnte und ob, wenn die Kiste schonmal auf ist, wer anders noch Informationen zum Innenleben sucht, die man dann für die Nachwelt gleich mit dokumentieren kann.

    Dabei ist mir dann aufgefallen, dass die Lötkunst, die ich sonst intuitiv zum Stellen eigener Fragen genommen hätte, verschwunden ist. Nun habe ich einen kaputten Synthesizer, der mit seinen DCOs und dem quasi-digitalen Sub in der Welt zwischen analog und digital liegt und weder DIY ist, noch von mir ein "Bending" erfahren soll.

    Die Frage ist daher: Wo fragen, wenn man eine Frage hat?

    Da die meisten Reparaturen und sinnvollen Ideen und Hinweise in DIY / Ex-Lötkunst zu finden waren, wollte ich anregen, im aktuellen Namen auch wieder den Aspekt der Wartung / Reparatur unterzubringen.

    Wenn das so geklungen hat, als ginge es mir darum, über einen Namen zu reden, tut es mit Leid. Das war nicht mein Anliegen. Ich wollte nur eine Heimat für Reparaturen an existierender Hardware und kann problemlos mit dem von Lothar erwähnten "Repair" leben.

    Bezüglich der Zahl der Postings kommt meine allgemeine Postingfrequenz zugegebendermaßen an die vieler anderer nicht heran. Von den 1-2 Postings pro Woche, die ich schreibe, landeten allerdings bis heute morgen mehr als ein fünftel in DIY. Und genau diese Antwort drückt den Anteil dann unter die 20% Marke.

    Viele Grüße aus Bochum
     
  9. tomcat

    tomcat -

    Ach nein, war nicht direkt auf irgendwen gemünzt.

    Btw. mir hat Lötkunst auch noch am besten gefallen.
     
  10. Passt schon.

    "Lötkunst" ist auch unabhängig vom Forumstitel einfach ein schönes Wort.

    Mittlerweile habe ich den P61 zerlegt und selten so eine Müllhalde gesehen. Das letzte mal, dass ich Handschuhe so nötig gebraucht habe, war beim Rübenkrautmassenschaumstoff im Moog Realistic. Mit dem Rest werde ich dann wunschgemäß über's Wochenende in DIY / Bending beglücken, in der Hoffnung, dass da die Tage noch ein "Repair" im Titel dazu kommt.

    Grüße aus der Kulturhauptstadtvorstadt
     

Diese Seite empfehlen