Frage an Moog Minitaur Besitzer

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von tiefenrausch2, 14. Januar 2013.

  1. tiefenrausch2

    tiefenrausch2 aktiviert

    Hallo,

    ich habe einen MT (neuestes OS ist aufgespielt) und folgendes Problem:
    Wenn ich ihn über MIDI ansteuere spielt er exakt die richtigen Noten (Oh Wunder ;-)).
    Wenn ich ihn über CV ansteuere liegt er um etwa eine halbe Oktave daneben - blöder gehts nicht.
    Zunächst dachte ich, es liegt an meiner CV-Quelle (SAM 16) aber bei meinem doepfer R2M und sogar beim Kenton Solo ist es genauso.
    Also ging ich davon aus, dass der MT kaputt ist und habe ihn umgetauscht.
    Und jetzt kommt's: Beim neuen Model hab ich das gleiche Problem !!!!!

    Daher meine Frage: Ist das bei Euch auch so, oder funktioniert da alles einwandfrei ?
    Hat jemand eine Idee was das ist ?
    Kann ich den MT irgendwie neu einjustieren, oder ist er dann verstellt wenn ich ihn über MIDI ansteuere ?

    Danke schon mal für Eure Antworten !

    Gruß
    tiefenrausch
     
  2. tiefenrausch2

    tiefenrausch2 aktiviert

    Ach Leute, jetzt bin ich aber schon etwas enttäuscht !
    Normalerweise strotzt das Forum vor geballtem Fachwissen, Hilfsbereitschaft und guten Tipps. Und jetzt ?
    Meine Frage ist seit zwei Tagen drin, wurde fast 100 mal angeklickt und keiner hat einen Rat für mich...
    Ich mein, in diesem Forum gibt es doch mindestens 20 Minitaurbesitzer - da müssen doch ein paar mit CV/Gate arbeiten ?
    Oder bin ich der letzte, der das macht und alle anderen nutzen nur noch USB/MIDI ?
    Oder seid ihr so unmusikalisch, dass Euch eine halbe Oktave Unterschied nicht auffällt ? :)

    So, ich pack Euch jetzt bei der Ehre:
    Bitte helft mir - jemand muss doch meine Fragen beantworten können !?!

    (Wenn nicht, schicke ich Euch zur Strafe in die Dschungelprüfung - da müsst Ihr dann einen kleingehackten Minimoog runterwürgen, der vorher in grünen, ekligen, stinkenden Sabberglitschschlontzschleim eingerührt wurde ! Jawoll !!)

    LG
    tiefenrausch
     
  3. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    Ich habe keinen Minitaur, aber normalerweise kann man bei den neueren Moogs Midi und CV gleichzeitig benuetzen, also zB mit einem Analogen Sequencer auf Gate-In und CV-In eine Sequenz speilen lassen und gleichzeitig ueber Midi die Sequenz transponieren. Es kann sein, dass der Minitaur nach dem Einschalten nicht auf dem tiefsten C steht, sonder auf eine anderen Note oder irgendeinem CV Wert. D.h. du solltest mal probieren zum CV ein Midi-Keyboard anzuhaengen und eine Taste zu druecken (zB das Tiefe C) und kontrollieren, ob sich dadurch die Stimmung korrigieren laesst. Wenn das so ist finde ich das allerdings etwas doof, weil das bedeutet, dass man den MT nur mit Midi ordentlich betreiben kann.
     
  4. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Aus dem Moog Forum:

     
  5. tiefenrausch2

    tiefenrausch2 aktiviert

    Also, MIDI und CV gleichzeitig geht schon, aber das ist ja nicht der Sinn der Sache.
    Habe jetzt nochmal alle Varianten durchgetestet. Das Problem bleibt bestehen.
    Also, nach wie vor mein dringender Aufruf, meine flehende Bitte an einen netten MT Besitzer hier im Forum:
    Kann jemand mal überprüfen, ob bei ihm der MT über CV normal (richtige Tonhöhe) spielbar ist ?
    Und weiß jemand ob es mit MIDI später problematisch ist, wenn ich für CV die Tonhöhe neu scaliere ?
    (wie geht das überhaupt beim MT???)


    Wer auch immer mich erhören mag: Ich danke schonmal ganz herzlich !!

    tiefenrausch
     
  6. mink99

    mink99 aktiviert

    Mal ein doofer tip. Laut Handbuch kann der Minitaur cv to midi.
    Wenn du also als cv ein c reinschickst und z.b mit midi OX mitschneidest, was er an midi rausgibt, dann gibt es ein paar Möglichkeiten.

    1. C rein - gehört g - c wieder raus -- Kalibrieren
    2. C rein - gehört g - g wieder raus -- Problem ..... 0 Volt ist die niedrigste Taste, gerne c, aber cv und moog sind nicht immer eine Welt , wenn moog also meint , 0 Volt = f dann ist alles um ein festes intervall verschoben , muss im cv Erzeuger angepasst werden.
    3. C rein - gehört g, c'' rein gehört f# oder g# -- kalibrieren.
     

Diese Seite empfehlen