Frage bzgl. Qualität bei MFB

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Mr. Roboto, 15. Juni 2012.

  1. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ich habe eine Frage bzgl. der Qualität diverser MFB Produkte. Ich habe in den letzten Jahren so einiges von MFB gekauft. Leider hatte ich auch bei sehr vielen Modulen auch diverse Probleme. Ich rede hier nicht von der Software, sondern wirklich von denen mit der Hardware.
    Ich hatte z.B. bisher folgende Probleme:

    * Der SEQ-02 mußte eingeschickt werden (neues OS?), da das Gerät nicht spezifikationsgemäß arbeitete
    * das Snaredrummodul hatte einen Konstruktionsfehler und mußte eingesandt werden, da einer der Parameter nicht per CV gesteuert werden sollte. Einige aus dem Forum haben das selber mit ihrem Lötkolben behoben.
    * bei der aktuellen Modulproduktion waren die Frontplatten meines OSC und des LFOs viel zu breit. Nachdem einsenden und dem abschleifen/fräsen der Frontplatte kamen die Module zwar schön eingestaubt zurück, waren jedoch immer noch zu breit. Habe dann darauf verzichtet. Bei Muffs ist zu lesen, daß andere ebenso dieses Problem haben.
    * mein ADSR weist irgendwie ein nichtdeterministisches Fehlerverhalten auf. Mal funktioniert er so wie er soll, manchmal hat der zweite ADSR irgendwie eine Macke. Wie gesagt, kann man schlecht reproduzieren den Fehler.
    * bei meinem Drummixer habe ich auf dem ersten Kanal einen starken Pegelabfall, wenn auf den anderen Kanälen auch Signale anliegen.

    Meine Frage ist nun, ob ich da wirklich Pech gehabt habe und all die o.a. Punkte wirklich Ausnahmen waren, ich also wirklich Pech hatte, oder ob andere ähnliche Erfahrungen hatten.
    Mir geht es hier keinesfalls um MFB-Bashing, sondern nur darum ein besseres Gefühl für die Qualität der Produkte zu bekommen. Ich interessiere mich sehr für die 523 und evtl. auch den Dominion. Ich bin jedoch nicht mehr bereit, wieder mit solchen Problemen rumhampeln zu müssen. Insofern interessieren mich nicht nur negative Erfahrungen, sondern auch Forumsmitglieder die sagen können, daß all ihre MFB Geräte 1A funktionieren.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mein Urzwerg und Microzwerg funktionier(t)en 1a, der Synth II, der aber auch schon viele Jahre alt war, fing auf einmal an Midi-mässig rumzuspinnen.
    Hab ihn dann an MFB eingesandt - und 1 Woche später (kostenfrei!) wieder in Top-Zustand zurück bekommen. :supi:

    Ob das bei anderen Herstellern, selbst nach Jahren, auch so gehandhabt wird?

    Zu dem Modulkram kann ich nichts sagen.
     
  3. 502 : keine Probleme
    Synth II : gibt keine Sequencerdaten über MIDI aus (ist allerdings in der mitgelieferten Bedienungsanleitung - im Gegensatz zu der auf der Webseite - auch nicht als Funktion aufgeführt)
    Step 64 : hatte von Anfang an Probleme, das Gate Signal auszugeben. Über Hieber-Lindberg zu MFB geschickt, angeblich alles in Ordnung. Bei Hieber-Lindberg den Fehler wieder reproduziert. Umgetauscht gegen Doepfer MAQ16/3.
     
  4. [dunkel]

    [dunkel] engagiert

    Ich hatte nur den Kraftzwerg - und da war das Midi Inferface fehlerhaft.
     
  5. Ich denke man muss unterscheiden zwischen Fertigungs-Fehlern und Konzept/Design/Entwickler-Fehlern.

    Fertigungsfehler wären sowas wie die zu breiten Frontplatten. Fertigungsfehler passieren nun mal. Denen kann man mit Qualitätssicherung begegnen. Qualitätssicherung erfordert zum einen eine extrem saubere Planung (man muss ja dem Sicherer sagen, auf was er achten muss), und auch langjährige Erfahrung in der Produktion (Man muss alle möglichen und unmöglichen Fehlermöglichkeiten vorhersehen). Zum anderen kostet sie richtig viel Geld. Ich würde sagen bei dem Produkt-Ausstoß von MFB ca eine halbe Stelle pro Monat. Das schlägt bei einer Firma wie MFB (geschätzte drei Mitarbeiter) direkt durch auf den Preis der Geräte, und damit auf das zentrale Alleinstellungsmerkmal von MFB (denn MFB-Sachen verkaufen sich nun mal vor allem wegen ihres Preises). Man kauft also zu dem günstigen Preis das Risiko des Fertigungs-Mängel mit ein. (Es gibt dann den bösen Satz: "ich hab nicht so viel Geld, dass ich mir billigen Kram leisten könnte").

    Ich habe mein Problem bei den Konzept- und Designfehlern. Wenn zum Beispiel seit Jahren externe Synchronisation nicht wirklich tut (siehe mintbery crunch's Thread), das dem Hersteller immer und immer wieder gesagt wird, und sich dann nix ändert, das ist schon extrem ärgerlich.
     
  6. Jörg

    Jörg |

    Synth Lite: manchmal Midi-Hänger
    502: Midi Sync-Probleme
     
  7. ich habe mir mal einen 502 gebraucht gekauft, der einen defekt hatte. hab ihn zu mfb geschickt, mit der bitte um kostenvoranschlag. der 502 kam nach 10 tagen repariert ohne kosten zurück.

    die sind natürlich schon etwas zimbelig, diese plastikkistchen. da darf man nicht allzu viel an materialqualität erwarten.

    aber mal so als frage in den raum: hat irgendjemand schonmal etwas bei mfb bezahlen müssen, um sein gerät repariert zu bekommen?
     
  8. CR

    CR aktiviert

    OSC-02: Breite passt, funktioniert einwandfrei (und klingt toll :D ).

    Dual ADSR: Breite passt, funktioniert einwandfrei.
     
  9. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Kurze Zwischenfrage: wann ungefähr gekauft (schätze vor mehr als sieben Monaten)?
     
  10. habe kraftzwerg und megazwerg - beide interessante synths. passen gut zusammen und haben viele möglichkeiten. aber das midi interface macht probleme. bei manuell anspielen gibt es keine probleme, aber beim seq. geht nach 5 minuten nichts mehr.

    bin mir nicht sicher ob ich die teile in 6 monate noch habe. :roll:
     
  11. CR

    CR aktiviert

    ja, eher so ein bis anderthalb jahre.
     
  12. grandezza-records

    grandezza-records aktiviert

    hab einen 503, macht was er soll, keine Probleme..... :kaffee:
     
  13. Hab 'nen Step64. Im 32 Step-Mod funktioniert die Velocityeinstellung nicht. Laut H. Fricke gibt's dafür ein OS update. Müsste den Sequenzer einschicken, was ich aber noch nicht getan habe....
     
  14. hatte von mfb nur den synth2 und mit dem hatte ich ständig probleme mit notenhängern.. hab ihn dann schlussendlich verkauft, meinen ersten hardware synthie. solange man immer wieder von mangelnder quali von mfb liest, lass ich mal die finger davon. soll sich ja in naher zukunft bessern, mal schaun.
     
  15. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Ich finde es schade, sowas lesen zu müssen. Ich kenne Fricke noch aus der Zeit als er mit einem Holzbrett auf dem er, es war glaube ich die Drumbox, sein erstes Projekt zusammengebaut hatte. Die kleinen Plastikschachteln, also die ferigen Drumboxen, den Sequencer verkauften wir in Mengen. Eine Zeit lang gingen bestimmt von jedem Teil 3-4 Stück am Tag über den Ladentisch. Bei den Stückzahlen gab es zwar auch mal Reklamationen, das war aber eine unauffällige Zahl und oft auch durch die Kunden selbst verursacht. Schrecklich waren die ersten Steckernetzteile. Was ich so lese was da alles so bemängelt wird, da fehlt es inzwischen an der Sorgfalt und an einer Qualitätskontrolle.
     
  16. Jau, ich hab damals auch mit soner Drum-Box in/aus Berlin angefangen, die hat sich dann wegen dem Steckernetzteil verabschiedet (Kurzschluß ??). Aber mit meinen Zwergen habe ich keinerlei Probleme, Nano-,Micro- und Urzwerg begeistern mich nach wie vor :D , keine Probleme.

    Was mich aber ein wenig an den MfB-Produkten "stört", sind die ziemlich kurzen Beschreibungen UND die fehlenden Flußdiagramme, die vieles einfacher machen würden. Eigentlich (?) frage ich mich häufiger, warum es zu manchem tollen Produkt nur rudimentäre oder keine Beschreibungen etc. gibt. Im "China-Fall" kann ich das ja noch verstehen, aber man trifft es auch immer häufiger bei dt. Produkten. Eine Frage des Herstellungspreises dürfte es eigentlich nicht sein, denn eine Nanozwerg-Beschreibung ist doch an einem Abend erledigt, oder sehe ich das falsch ?

    LG, Andreas
     
  17. Wiggum

    Wiggum -

    Um die Fahne mal ein wenig für MFB hochzuhalten:

    - MFB Synth lite 2 - keine Probleme
    - MFB Microzwerg - keine Probleme
    - MFB Schlagzwerg - keine Probleme

    Diverse Freunde sind mit ihren MFB-Maschinen auch voll zufrieden. Daher wundert mich die Ansammlung von Unmut hier schon ein wenig.
     
  18. Wiggum

    Wiggum -

    Also ein Abend ist schon untertrieben. Mit allem drum und dran würde ich da schon zwei - drei Tage einplanen... Wenn's wirklich ausführlich werden soll, so mit Einsteigerthemen wie "Was macht ein VCO?", dann gerne auch länger.
     
  19. serge

    serge ||

    Und mit vernünftigen Grafiken, gutem Layout und Lektorat noch länger – vom Druck und dessen Vorbereitung mal ganz abgesehen.
     
  20. Wiggum

    Wiggum -

    Jau, vom Layout wollte ich lieber gar nicht erst anfangen... Ganz zu schweigen von Nebensächlichkeiten wie "welches Papier nehm' ich denn?" Da kann man richtig Zeit reinstecken. :D
     
  21. Ok, dann würds länger dauern :) Ich dachte jetzt eher an ein paar zusätzliche Beispiel-Einstellungen und an das wichtige Flußdiagramm (!!). Die Beschreibung zum Dark Energy finde ich z.B. vorbildlich :)
    Soll ja auch nur ne eventuelle Anregung sein, war nicht als grossartige Kritik gemeint. Da ich gerne schreibe, würd ich mir das schon in 1-2 Abenden (oder einen langen) zutrauen. Ansonsten finde ich die Zwerge nur geil, sie harmonieren perfekt mit den beiden Dark Energys.

    LG, Andreas
     
  22. Mein Frauchen hat grad ein Berufsschulbuch am PC erstellt, inklusiv Grafiken, Bildern und Fotos. Das ging einmal kurz durchs Lektorat, kam zurück und ist jetzt im Druck. Im Zeitalter der PCs soll das nicht mehr so schwer sein, hörte ich :D

    LG, Andreas

    PS: Ich meinte nur ein erweitertes PDF-File, nix ganz "Grosses" ...
     
  23. serge

    serge ||

    Biete Deine Dienste doch mal MFB an – wäre doch schön, wenn das klappen würde.
     
  24. citric acid

    citric acid eingearbeitet


    nein noch nie und ich hatte schon 2 kult´s da und 2. mal module. immer gratis und flux fertig. sehr netter typ der herr fricke !
     
  25. tripbeat

    tripbeat aktiviert

    die anleitungen werden outgesourced, die übernimmt ein anerkannter synthesizerspezialist und -tester.
    grundsätzliche erklärungen über funktionen und lehrsätze, diagramme, beispiele machen wir nicht. dies kann man in einschlägiger literatur nachlesen.
    sobald ein budget dafür zur verfügung stehen sollte, kann man das überlegen.
    ein moderate prsigestaltung liegt uns zur zeit eher am herzen.
    sync probleme sind auch auf andere geräzte zurückzuführen, auch sind unterschiedliche spezifikationen von hertellern gründe für gate/sync/midi probleme.
    allerdings sind wir bemüht, die kompatibilität immer besser zu gewährleisten.
    mangelhafte geräte nehmen wir unbürokratisch zurück und reparieren zumeist kostenlos, nicht selten ausserhalb der garantiezeit.
    trotz allem ist kritik berechtigt und wird auch ernst genommen.
     
  26. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    ist nicht schön aber bei meldung an manfred fricke wurde immer anstandslos repariert - ohne weitere kosten. das hab ich selber beim mfb synth und synth2 durchführen lassen. das muss man zur ehrenrettung schon noch mal herausstellen.
     
  27. ossi-lator

    ossi-lator aktiviert

    :supi: - als kunde und user bestätige ich das.
     
  28. Ein Flußdiagramm oder besser noch ein Blockschaltbild dürfte doch nicht das grosse Problem sein (?). So lässt sich optisch der Synth-Aufbau schneller wieder ins Gedächtnis rufen, jedenfalls geht mir das so. Wenn die Synth-Sammlung mal etwas grösser geworden ist und man den Synth länger nicht in der Hand hatte, ist ein schneller Überblick sehr hilfreich beim Erinnern. :D

    Ich bin mit meinen MfB-Geräten sehr zufrieden, das Preis/Leistungsverhältnis ist super und das Einsparpotential / Budget deshalb verständlich ! Aber so ein klitzekleines Blockschaltbildchen könnte doch ... :D

    Duck un wech, Andreas
     
  29. Jörg

    Jörg |

    Das glaube ich.
    Midi war zumindest in der Vergangenheit anscheinend ein echter Pferdefuß. Wäre gut wenn das verbessert werden würde (falls nicht schon geschehen).
     

Diese Seite empfehlen