Frage zu 5V Adapter

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von ViolinVoice, 23. Mai 2013.

  1. Nabend,

    ich habe auf einem Bus in meinem System ein A-190-1, was einen 5 V Adapter benötigt. Dieser ist auch vorhanden.
    Wenn ich nun auf den gleichen Bus einen A-113 stecken möchte, welcher auch diesen Adapter benötigt, reicht dann ein Adapter pro Bus oder benötige ich pro Modul einen?

    Gruß
     
  2. Nоrdcore

    Nоrdcore █████

    Auf einem Bus geht nur ein Adapter, der muss den benötigten Strom aber auch schaffen.
    Sind hier 100mA+50mA=150mA, das Ding muss 12V-5V=7V verheizen, das sind 7V*0,15A=1,05W. Das ist mit dem Kühlkörper auf dem Foto vom 5V Adapter eigentlich drin, Doepfer gibt allerdings nur 100mA für den Adapter an!

    (Mit 40° Umgebungstemperatur, 20° Erhöhung am Kühlkörper zulässig und 1W Verlustleistung braucht man 20°C/W thermischen Widerstand, das würde ich für die Konstruktion auch so schätzen. Allerdings fühlen sich 60° schon verdammt warm an... (55° ist etwa die "aua" Grenze ) .)
     
  3. sbur

    sbur .....

    Du wirst die beiden Module mit einem zweiten Adapter auf unterschiedliche Busboards verteilen müssen. Pro Busboard darf nur ein Adapter betrieben werden.
    A-190-1 - 5V/50mA
    A-113 - 5V/100mA
     
  4. Soweit verstanden.

    Beeinträchtigt der Adapter dann irgendwelche anderen Module, denen 5 V zu wenig sind? Oder brauchen die meisten Module gar nicht so viel ?
     
  5. sbur

    sbur .....

    Die +5V werden nur an die Module abgegeben, die sie benötigen.
    Beeinträchtigt wird nur die +12V-Seite der Spannungsversorgung (PSU), da die +5V/100mA aus den +12V erzeugt werden und somit die Stromabgabe der +12V-Seite um 100mA belastet wird. Die Doepfer-PSU gibt +12V/1200mA, somit bleiben dann 1100mA. Beim Betrieb von zwei Adaptern unter Volllast (200mA) dann 1000mA. Hoffentlich war das einigermaßen verständlich :)
     
  6. Ja danke, das war verständlich. :supi: