Frage zu MIDI-OX

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Black2545, 9. Mai 2009.

  1. Black2545

    Black2545 Tach

    Hallo an alle, ich hab da ein Problem.
    Ich habe mir mal das Programm MIDI-OX wo heruntergeladen.
    Ich habe gestern mal meinen D-50 über ein MIDI to USB Interface an den Rechner angeschlossen, und probiert über MIDI-OX den Synthesizer anzusteuern. Genauer gesagt, ich wollte mal Sysex-Daten für neue Klänge rüberschicken. Aber irgendwie klappt das nicht so, es tut sich nichts. MIDI-OX bekommt keine Verbindung zum Synth. Das MIDI-Interface reagiert jedenfalls, wenn man am Synthesizer Keys drückt.
    Was mache ich da falsch? oder wie geht das richtig?
    Für eure Hilfe wäre ich dankbar.
     
  2. Beschreib mal wie du den Daten Transfer am D50 startest. Eventuell liegt da das Problem.
     
  3. Black2545

    Black2545 Tach

    Uppss.. Data Transfer hab ich noch nie gemacht. Aus dem Handbuch werde ich auch nicht schlau. Am besten man erklärt die Vorgehensweise Schritt für Schritt.
     
  4. Schau mal hier:

    http://www.stoffelshome.de/d50_tips.html

    Da ist das echt gut erklärt. Sowie einige andere gute Tipps für den D50.

    Wichtig ist, das der D50 auf deine Daten von Midi-OX wartet,
    Für dich heißt das: One-Way Verfahren machen! Sollte problemlos funktionieren mit Midi-OX.
    Auf dem D50 (DATA TRANSFER) gedrückt halten und (B.LOAD) auswählen.
    Dann erst den Transfer am PC starten.

    Viel Glück!

    Aber speicher vorher mal die Sounds, die du drin hast!! Die sind natürlich dann alle erst mal überschrieben! ;-)
     
  5. Black2545

    Black2545 Tach

    Ok danke, genau auf der Seite mal ich schon öfter mal vom Stoffel.
    Na, Daten sichern wird auch schwierig.. hab keine Speicherkarte für den D-50 da. Oder sonst irgendwie sichern? Habe auch einen PG-1000 Programmer da. Ich möchte ja eigentlich nur ein neues Patch einspielen in den D-50 aber das geht wohl nicht, nur alle auf einmal?
     
  6. DrJay

    DrJay Tach

    Habe zwar einen D-550, aber da sollte es hinsichtlich Sysex keine großen Unterschiede geben. M.E. kann man einzelne Patches hin- und herschicken.
    Wie das im einzelnen geht, weiß ich jetzt nicht aus dem Kopf.

    Im Zweifel mußt du dich mal durch das Addendum mit den Sysexbefehlen "quälen". Da steht genau drin, welches Byte wie gesetzt werden muß.

    Ansonsten frag noch mal nach.
     
  7. Also, zuerst mal würde ich dir raten, die internen Speicher an den PC zu senden, an Midi-OX.

    Mal sehen, ob ich das so zusammen bekomme....
    Bei Midi-OX auf View Sysex gehen, dann kommt ein Extra-Fenster.
    Dann auf "Sysex", Receive Manual Dump...

    Dann am D50 so wie bei Stoffel beschrieben, nen Dump machen.
    Dann solltest du in Midi-Ox die Daten empfangen... Hoffe ich... ;-)
    Unter "Options" bei OX sollte bei Pass Sysex übrigens ein Haken gesetzt sein..

    Wenn das klappt, dann das Sysex-File SPEICHERN auf dem PC! :)

    Dann kannst du mal hingehen, und am D50 ein Programm manuell abändern. Z.B. den Namen ändern! Dann wieder mit Midi-OX das vorhin übertragene Original-Set zurückschicken... Dann siehst du ob es klappt!


    Noch ein Tipp: Wenn du nur einzelen Sounds ändern willst, mittels PC und speichern etc. dann such mal im Net nach:
    D50 VE (Virtual Editor)
    www.d50ve.w3.to/

    Damit kannst du am PC editieren und auch einzelne Sounds (Patches) senden...

    Alle Angaben wie immer und bei den Lottozahlen ohne Gewähr... :)

    Falls du den D50 dann mal langweilig findest, verkauf mir einfach den Programmer, der fehlt mir noch für meinen... ;-)
     
  8. Mir fällt gerade noch was ein.

    Es gibt da noch ein kleines Programm, nur für den D50:
    D50-Ldr.exe

    Damit kannst du auf gaaaanz einfache Weise ganze Bänke hin und her übertragen und dir die Namen der Sounds in einer Liste anzeigen lassen.

    D-50 Loader Sysex - von Miroslav Novak
    Guckst du hier:
    http://www.epsilonx.com/rolandla/synth-d50-550.htm

    Da sind auch viele andere Sachen für die alten Roland-Synths dabei..
    Auch Unmengen von Patches, z.B. die von Sven Godijn und anderen..
     

Diese Seite empfehlen