Frage zu Modulatoren

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von Erdenklang, 3. September 2009.

  1. Erdenklang

    Erdenklang aktiviert

    Bin seit heute neu hier und sende zuerst ein "Hallo" in die Runde!

    Ich plane mir ein Modularsyst. für geräusche zu bestellen, orientiere in Richtung Doepfer mit Quad LFO. Wie kann ich dabei freilaufende Modulatoren LFO auf Teiler und Multiplikator-Werte zu trimmen?
    Ein LFO z.B. auf 0,5 Hz, zweiter LFO auf 1 Hz, dritter auf 8 Hz und so weiter.

    Ich hatte an einen einfachen Oszillograph gedacht zum Taschengeldpreis. Aber bei Conrad gibt es nur teure Geräte. Was könnt ihr empfehlen?

    Danke schon mal. Ich komme bestimmt später noch mit weiteren Fragen.
     
  2. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    :hallo: und viel Spaß hier ;-)
     
  3. Ich habe noch nie probiert, was Du vorhast, doch bezweifele, dass es funktioniert. Alle analogen Oszillatoren "driften": VCOs weniger, LFOs mehr. Daher würde ich *vermuten*, wenn Osz. die *exakten* Frequenzen länger halten sollen, solltest Du VCOs nehmen. Das ein 25€ LFO (Preis des A143-3 : 4) auf eine exakte Freq. einstellen lässt und die länger hält, würde mich wundern.

    Ein Frequenzzähler ist evtl. billiger als ein Oszilloskop.
     
  4. LFOs lassen sich je nach Ausführung und Bauart syncen. Evtl. bringt auch ein Frequenzteiler das gewünschte Ergebnis.
     

Diese Seite empfehlen