Frage zu Pianet recording (amp?/preamp?/DI?)

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von ion, 25. Februar 2010.

  1. ion

    ion Tach

    bin da etwas verwirrt... bin eigtl. hin und her gerissen noch etwas zu sparen und mir ein Rhodes zu holen.. andererseits bin ich nun auch nicht so der hammer pianist, muss erstmal üben, spiele noch Vibraphon und mag die Kompaktheit und auch den Sound der Pianets (mit neuen Pads!!!)
    und naja.. Preis natürlich... allerdings wenn die Pianet Preise weiter so hoch blieben (bei 500 eur :sad: ) dann überleg ich echt ob nicht lieber real rhodes oder wenigstens Electra Piano T

    aber okay.... also ich will den eher jazzigen/soul Sound... wenn ich mich nicht irre wird dieser beim Rhodes eher direkt vor dem preamp abgegiffen und dann DI´ed

    während der amp / Mic Sound eher in eine andere Richtung geht?

    wie auch immer, beim Pianet ist dieses abgreifen ja nicht möglich denke ich und ich lese immer man BRAUCHT einen amp !?

    heißt das ich kann das Pianet nicht einfach in einen PRE-amp am Mixer schicken? und zwischendurch noch durch ein bzw mehrere Pedale?

    kurz: ist beim Pianet ein echter Amp und Mikrofonierung unumgänglich?

    oder sind Amp modelling Pedale eine Lösung (gibt allerdings nicht viele)
     
  2. moogist

    moogist bin angekommen

  3. Das Pianet ist passiv. Du brauchst also einen Preamp mit Instrumenten-Eingang.
     
  4. fab

    fab Tach

    mangels dynamik ist ein pianet für soul/jazz eher ungeeignet.
    mal eine nette indiepop melodie oder ein cooles nujazz lick, ja, aber das wars. eine gute sängerin begleiten, hm. ob und welche DI aufnahme ist da erstmal nebensächlich - aber ich glaube das hatten wir schon. such dir ein rhodes!
     
  5. ion

    ion Tach

    ja natürlich finde ich klanglich ein Rhodes MKI nochmal um einiges besser, keine Frage, aber ich muss auch realistisch und auf dem Teppich bleiben "humble" da ich kein Jazz pianist bin o.ä. und da eh nicht ran komme, ich bin auch mit dem vibraphon noch immer in einer Übungsphase... kriege zwar schon ein paar schöne Sachen hin, aber keine Solis o.ä.

    um also richtig mit dem Rhodes abgehen zu können fehlt mir einfach die Musikalische Theorie Grundlage... daher halte ich das einfach für overdose. Und ich mag die Kombination nicht etwas so tolles zu haben und es nicht richtig benutzen zu können oder zu benutzen (einer der Gründe warum ich von Bandmaschinen wieder abstand genommen habe.... jetzt Kasette :)

    einen Preamp mit Instrument Eingang (+ LIne+Mic) habe ich am Fat Track... ok gut zu wissen das das reicht, aber wie ist das mit den Effekten?
    ich könnte mir vorstellen die müssen dann in den Insert des Kanals weil das ansonsten vor dem preamp passive Signal garnichts mit den FX anfangen kann?
     
  6. fab

    fab Tach

    verkauf etwas von deinem recording-krempel, investiere in das (für dich richtige) instrument, nimm unterricht und üb. so wird das einfach nichts. weder melodisch noch harmonisch noch groovemäßig. da kann nichts rauskommen wenn du noch nichts kannst. fx im kanal ersetzen nicht das instrument und auch nicht den musiker.

    (für die tastaturverweigerer: es geht hier nicht um "selber spielen auf tasten" sondern um musik machen können, egal wie. bei e-pianos sollte man nunmal tasten drücken können, die richtigen zur richtigen zeit.)

    oder lass es mit den instrumenten, sample, bitte freunde dir was einzuspielen.
     
  7. ion

    ion Tach

    ehm... ja, wie gesagt ich mache gute Vortschritte was das Vibraphon anget, ich stand vor nem halben Jahr vor der entscheidung Vibraphon oder Rhodes, und da ich das Vibe echt liebe und nicht überbegabt mit den Tasten bin habe ich mich dafür entschieden, und das war gut!
    ich will mit dem Pianet lediglich meine Soundpalette erweitern und es ist mir dabei wichtig ein mechanisches Epiano zu nutzen... auch wenn das Pianet das Low-end in der Kategorie ist.
    Du hast mir durch deinen letzten comment lediglich erneut klar gemacht das ich mir kein Rhodes holen werde, weil ich nicht vorhabe nun Größenwahnsinnig zu werden und Rhodes+vibes gleichzeitig zu lernen.... ich sehe das Pianet als Einstiegsinstrument... und wenn es gut genug für jamiroquai ist, sollte es mir auch reichen...

    ich finde den etwas dumpfen und weniger Expressiven Klang evtl. sogar passend zu Ergänzung mit den Vibes, denn die würden evtl. mit dem Rhodes Konkurieren im Mix, das wäre dann total bäh

    samplen tu ich scowieso, aber eher beats und Brass/wind Instrumente als Keys
     
  8. fab

    fab Tach

    ok, cool. dann weißt du ja, worauf du dich jetzt konzentrierst.

    brauchst du nicht. lern vierstimmige akkorde in marimba-technik auf dem vibraphon und arbeite an deiner anschlagtechnikg. es gibt nichts, was ein pianet dir da musikalisch zusätzlich geben kann. schon gar nicht, um deine kleine bude damit vollzustellen.

    ist es nicht. eher ein lustiges gadget, ein spaßding. one trick pony. lernen kann man da nicht drauf.

    fehlschluss. wer schon alles hat vom klavier bis zur hammond, der mag sich son ding auch noch hinstellen, weil spaßig und cool.

    lern dein vibrafon dumpf zu spielen - hör doch mal bei gary burton rein, was da alles geht. du verlierst zuviel zeit mit vintage retro gear quatsch und verpasst das musikmachen.

    ehrlich, stell dir vor, wir wollen eine electrojazz combo machen und du sagst: ich habe ein vibraphon, kann aber keine harmonien und keine soli. dafür habe ich ein channel strip mit röhren, eine bandmaschine und ein pianet - äh, und jetzt?
     
  9. ion

    ion Tach

    :lol: haha... ja ich denke auch über einen Lehrer nach, sind aber rar für vibes, hab in HH nix gefunden... aber vergiss dabei nicht, das sehr sehr viele der kreativsten und imho besten Musiker nie Musik Theorie gelernt oder gar studiert haben ;-)

    Butron ist auch mein Lieblings Vibist der moderne


    aber werde über deinen Vorschlag das mit den keys zu lassen nachdenken...
    aber schau mal... ich will auch nicht in JEDEM Song die Vibes total präsent als lead haben... vllt manchmal nur als percussiven Background und es passt auch nciht immer mit allen samples zusammen.... so könnte ich dann stattdessen mein Lead oder wie das in dem Falle heißt auf dem Pianet klimpern...

    weiß nicht.... ich habs echt nicht mehr so mit libraries und soft instrumenten etc... es fehlt da auch ganz einfach der Spaßfaktor, geschweige denn der Sound, ich finde es daher nicht wirklich schlimm/bedenklich so lange nicht extrem teuer wie ein Rhodes sich ein paar kleine ECHTE Instrumente zu sammeln und sowie es eigtl. Gedacht war vor der Emulationsepoche auf diesen zu spielen
     
  10. ion

    ion Tach

    ich finde übrigens nicht das das irgendwie nach Spielzeug klingt, oder irgendwie zu verachten ist

    die Höhen bei 1:58 gefallen mir sehr gut... ist halt mit neuen Pads bestückt

    http://www.youtube.com/watch?v=-Ndvq3sZoJs


    sorry aber da kommt selbst Scarbee nicht dran... klingt für total statisch im Vergleich... auch Nord,Scarbee oder irgendwas mit Rhodes, weiß nicht ob ich ein Wunder Ohr habe aber die Untershciede im SOudn werden selbst bei YT Qualität so klar.... statisch VS lebending
    also gerade Rhodes vs emulationen/samples... und dabei schon die besten.... auch das neue Korg möchte gern Vintage Keyboard... klingt meiner Meinung nach alles nach Katzenpisse :mrgreen:
     
  11. fab

    fab Tach

    sound machst DU oder du machst ihn halt nicht.

    es gibt in hh klasse vibraphonisten - hab schon verschiedene bei den donnerstags-sessions im birdland gesehen, frag doch da mal rum. für die kohle fürs pianet, amp und mic bekommst du schon mal 20 std. unterricht.
     
  12. ion

    ion Tach

    HEY

    vielen Dank für den birdland Tipp das werde ich auf jedenfall tun!
     
  13. Ich hatte ein Pianet T (und ich hatte auch ein Rhodes MKI und ein MkIII). Das Pianet T habe ich ohne Reue verkauft als ich einen DX7 hatte. Es gibt - im Gegensatz zum Rhodes - keine Eigenschaft, eines normal gestimmten Pianets die ein DX-7 in der Livesituation nicht ebenbürtig rüberbringen würde.
     
  14. ion

    ion Tach

    hmmm

    was ist mit dem Hohner Electra T ?

    aber das ist dann Wahrscheinlich Unsinn weil presilich nicht mehr weit entfernt von Rhodes...

    ich finde das Rhodes (und bezügl. Pianet eben auch die Hoffnung auf andere mechanische Epianos) das diese sich zb auch wunderbar für einfach kurze zb hohe fills eignen... also garnicht mal soli`s oder so sondern mehr so als special... aber das ist evtl. wirklich was Rhodes eigenes wegen dem schönen glockigen hohen bark...

    muss mir das alles wohl nochmal überlegen... DX7 was ich mir da grad mal angehört hat hat mich nicht gereizt, unvergleichbar finde ich :shock:
    und will auch nicht ein Rhodes künstlich nachbauen mit FM, ist nicht so mein optimaler Ansatz um ehrlich zu sein
     
  15. Vorsicht! Du vermengst hier Meinungen zum Rhodes mit einer bewertung des Pianet: Zwischen Rhodes (bzw auch Wurlitzer) einerseits und Pianet andereseits liegen Welten. Das Pianet ist extrem gesprochen eine "ausdrucklose Klimperbüchse" mit geringer Lautstärkedynamik und fast null Klangvarianz bei dynamischem Spiel. Wenn ein Rhodes MkII einen 100%-Wert auf der Qualitätsskala möglicher elektromechanischen Pianos darstellt, dann liegt ein Pianet vielleicht bei 10 bis 15 %! Das Pianet sieht slick aus, aber vom Anspruch eines instrumentell einigermaßen begabten Musikers aus ist es durchweg enttäuschend.

    Ich glaube Du solltest auf ein Rhodes sparen.
     
  16. ion

    ion Tach

    an meinem ASR10 habe ich 1x PEDAL CV / 1x FOOT SWITCH / 1x PATCH SELECT Buchsen

    kann ich an irgendeine davon ein Sustain Pedal anlschließen? (bzw geht das überhaupt von 3t Herstellern?)

    gebe Scarbee noch ne Chance :)
     
  17. Foot-Switch sollte exakt dafür gedacht sein. Typischerweise sind die Pedals alle ein Kontakt gegen Ground - sollte also kein Problem sein.
     
  18. fab

    fab Tach

    auf der tastatur vom ASR hätte ich allerdings schweirigkeiten, rhodes samples sinnvoll zu spielen. die ist völlig ungewichtet und auch nicht die beste aller synth-tastaturen (immerhin hat sie polyphonic aftertouch), d.h. die dynamische kontrolle ist sehr schwierig.

    wenn ich zb auf meinem roland a50 (synth tastatur) rhodes oder klavier spiele klingt das mit guten samples schlechter als auf dem doepfer oder kawai mp9500 mit mittelmäßigen samples. scarbee kann da auch nichts dafür. jeder sound klingt bescheiden, wenn einzelne noten laut rausknallen, andere untergehen etc.

    also wenigstens eine von den billigen studiologics oä. sollte es dann schon sein.
     
  19. ion

    ion Tach

    cool, danke

    NANU.. diese Taster Pedale fungieren auch als Sustain Pedale? hatte gedacht das hätte eine strecke zwischen den Stellungen wie zb ein WAH WAH ... aber ist ja eigtl. auch nur eine HOLD Funktion !?

    http://cgi.ebay.de/Yamaha-FC-5-Sustain- ... 53dfbdd8ab

    soeins habe ich hier sogar noch rumfliegen, muss nur wieder stecker dran löten, den mein Hund damals abgebissen hat :)
     
  20. ion

    ion Tach

    hm... nein einen weiteren Kontroller will ich mir nicht hinstellen, Platz ist begrenzt, da würde ich schon wieder eher ein Pianet oder Rhodes nehmen ... da wärn' wir wieder :mrgreen:
     
  21. fab

    fab Tach

    mach wie du willst.

    aber komm dann bitte nicht zurück um über die angeblichen nachteile von samples - wie oben - zu schreiben. du hast es ja dann nie sinnvoll probiert.
    du gibst scarbee halt gerade keine "chance". abgesehen davon braucht er das auch nicht. scarbees kompetenz steht nämlich außer frage.

    ich habe noch kaum jemanden erlebt, der so beratungsresistet ist wie du. dabei bis zum scheitel vollgepumpt mit studioesoterischem quatsch. echt.

    da hängt der hammer - jetzt erzähl mir noch, die samples wären ein problem :fawk:

    src: https://youtu.be/QbyQ-qGEpU0
     
  22. ion

    ion Tach

    alder, komm runter !?

    ich HABE Scarbee mit einer Doepfer 88er gespielt... und Scarbee war so ziemlich das EINZIGE was ich (OTR88 nicht getestet) überhaupt gebrauchbar fand... Lounge LIzrads war ja zb der größte Witz

    und sorry... wenn du den Untershcied zwischen dem statischem Nord gedudel (das gekonnte Spielen ausgenommen) im vgl. zu nem MkI in diesem Falle selbst bei YT Qualität nicht hörst, dann muss da ja ne Menge "psychacoustic" oder Einbildung bei mir ablaufen (...) denke nicht

    sorry für mich klingt das staub trocken und statisch :fawk:


    also damit das hier nicht ausartet... ich höre da einfach nicht die vielen vielen verschiedenen Zwischentöne wie bei dem echten Mechanischem Instrument.. ist einfach so multi-layer hin oder her

    in disem Falle mag es am schnellen funk playing liegen.. das Clav gefällt mir jedenfalls besser als das rhodes in dem clip
     
  23. fab

    fab Tach

    du lebst in einer parallelwelt.
     
  24. ion

    ion Tach

    glaub auch

    glaub ich fang an zu sparen :mrgreen:


    achso und fab, ernsthaft, spar dir die kommetare von studio vollgestopft mit eso quatsch... ich habe in den letzten 2 jahren einige sachen getestet, ja geblieben sind davon 10%

    willst du meine Gear list wissen?
    Fat Track
    ADR Compex (ohja total esoterischer quatsch das kriegt man auch mit WAVES und UAD hin right? ...)
    tascam 8 Spur Kasetten Recorder
    ASR10
    MPC60
    Moog Prodigy
    Vibes
    2 KEl Mikros
    2 HS80m

    wirklich vollgestopft bis zum geht nicht mehr mit highend boutique Esoteric !? ;-)

    oh ich hab den MAM 8 Kanal 25 euro Line mixer vergessen... wenn schon denn schon
     

Diese Seite empfehlen