Frage zum Tenori-on

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von sirweasel, 5. Oktober 2010.

  1. sirweasel

    sirweasel Tach

    Hallo miteinander,

    bin neu hier und habe gleich eine Frage, wobei ihr mir vll helfen könnt. Seit letzter Woche bin ich Besitzer eines Tenori-on's (weiß). Kurz meine Beweggründe, warum ich mir es gekauft habe. Ich spiele eigentlich Bass (seit ca.5-6 Jahren) und nebenbei versuche ich mich auch an Gesang, Klavier und Ukulele. Das TO habe ich schon bei der Markteinführung gesehen und habe es schon damals faszinierend gefunden...jetzt ist man etwas älter, verdient schon etwas Geld...somit konnte ich mir diese Investition leisten und stellt eigentlich meinen ersten Ausflug in die elektronische Musik dar. Grund hierfür war sicher in erster Linie auch den etwas anderen Zugang über das TO, durch die Optik, zu finden. Aber mal egal, meine Frage:

    Ich spiele mich jetzt ca. eine Woche damit...sicherlich nicht genug Zeit, um sich wirklich mit dem Instrument tiefgründig auseinander zu setzen, aber dennoch kamen mir ein paar Fragen, die vll ein TO User hier beantworten kann. Warum ist es eigentlich nicht möglich auf gleichen Layern in unterschiedlichen Blöcken unterschiedliche Instrumente zu verwenden? Also wenn ich im Block 1 auf Layer 1 die Samples Photon geladen habe und dann im Block X zB. 2 auf Layer 1 ein anderes Instrument einstelle, dann ändert sich das auch für Layer 1 in Block 1. Genau so ist es mit den Einstellungen für die einzelnen Layer...wenn ich im Layer 2/Block 2 die Sample Length verstelle, dann ändert sich diese für alle Layer 2 in allen Blöcken. Gleiches Spiel mit der Oktave...man kann sehr schnell die Oktaven verstellen für einen Layer, das gilt aber dann ebenfalls für jeden gleichen Layer in jedem Block. Habe mir gedacht es ginge ja schnell, einen Layer in den nächsten Block zu kopieren, um ihn da eine Oktave zu versetzen...für ein Break zum Beispiel...geht aber nicht, weil sichs ja dann im anderen Layer auch ändert. Natürlich könnte ich es einfach in einen anderen Layer kopieren, also von Layer 1/Block 1 in Layer 2 /Block 2...ist aber doch etwas umständlich. Hätte mir schon gedacht, dass sowas geht...oder ist sowas nicht sinnvoll? Bin da sicher zu unerfahren.

    Das TO kostet schon einen Batzen Geld und für das Geld bekommt man sicher Lösungen, wo man flexibler Arbeiten kann....aber der Grundgedanke war eben, dass man sich damit auch gemütlich auf die Couch legen kann und ein bisschen herumspielt, ohne zuerst PC oder sonst was aufzubauen/aufzudrehen. Aber es ist eben auch der Punkt...bis jetzt "spiele" ich eigentlich nur damit...es kommen dabei schon paar coole Sachen dabei raus...aber der spielerische Drang lässt jetzt schon etwas nach, was auch an meinen Fragen oben liegt, und das macht mich schon etwas nachdenklich...und spiele schon meinerseits mit dem Gedanken die 30 Tage Geld zurück Garantie vom Geschäft mit dem großen T zu nutzen.

    Danke für eure Antworten!
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Vielleicht suchst du eigentlich eine richtige Groovebox?
     
  3. kl~ak

    kl~ak Tach

    das ist eine artificial

    etwas was man sich zulegt wenn einem mit dem ganzen heißen moogplunder und rolandzauber die ideen ausgehen und das modular schon eingestaubt ist :D


    ne im ernst : ich habs mir gerade mal angeschaut - vieleicht als controller ganz io aber nicht als instrument - schnell zurückgeben und dann nachdenken was man macht.


    was willst du denn machen _ mein erster gedanke war wie der vom moogulator - mein zweiter hießt akai mpc


    grüße jaash
     
  4. Bernie

    Bernie Anfänger

    Das TO ist zwar etwas eingeschränkt, aber gerade dies hat auch seinen besonderen Reiz.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    woran scheitert es bei dir :?:

    d.h. kommst du nur zu musikalischen ideen und beanstandest den internen sound = couchpotato :mrgreen:

    oder reichen dir die sequencer funktionen :?: d.h. verwendest dann eh nur die note und bissl programmchange + CC controlling = dann musst du eh noch deine anderen gerätschaften bzw die software dafür anpassen

    d.h. es ist eben eher ein controllerspielzeug mit sequencerfunktionen ;-)
     
  6. sirweasel

    sirweasel Tach

    Danke für eure Antworten!

    Ich hab in deiner Equipmentliste gesehen, dass du auch ein TO hast. Stimmt das so, wie ich es in meinem ersten Post beschrieben habe? Ich finde das schon unpraktisch...das mit den gleichen Samples auf einem Layer finde ich ok, aber auch die Settings...das man zumindest in einem anderen Block am gleichen Layer eine andere Sample Length einstellen kann, um zu variieren...so muss ich das auf einen anderen Layer kopieren. Da können dann ja einem schnell die Layer ausgehen, bei 16 Blöcken.

    Woran es scheitert ist eine gute Frage. Den Sound beanstande ich nicht, die vorhandenen Samples sind nicht schlecht (wobei sich ein paar schon ziemlich ähnlich sind), vor allem kann man die Samples ja auch noch mittels der Sample Length usw. klanglich verändern...natürlich wären vll mehrere Userbänke nicht unpraktisch (zB. eine ganze Reihe, also 16). Das TO ist halt mein einziges Instrument in dem Bereich...also kann es jetzt nicht per Midi mit irgendwas verkoppeln...was eben andere Gerätschaften betrifft. :)
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Woran es scheitert ist eine gute Frage. Den Sound beanstande ich nicht, die vorhandenen Samples sind nicht schlecht (wobei sich ein paar schon ziemlich ähnlich sind), vor allem kann man die Samples ja auch noch mittels der Sample Length usw. klanglich verändern...natürlich wären vll mehrere Userbänke nicht unpraktisch (zB. eine ganze Reihe, also 16). Das TO ist halt mein einziges Instrument in dem Bereich...also kann es jetzt nicht per Midi mit irgendwas verkoppeln...was eben andere Gerätschaften betrifft. :)[/quote]


    was kommt da bei dir so raus :?: krautrock schwurbel oder wie :?: :idea: :mrgreen:
     
  8. sirweasel

    sirweasel Tach

    Ich verstehe nicht...was genau willst du denn jetzt wissen bzw. hören? Hauptsächlich verwende ich den Score Modus am TO, da bastel ich halt einen Beat, eine Basslinie und dann auch noch eine Melodie (die auch in einem anderen Modus ablaufen kann, zB. Random). Aber wenn ich dann eben für einen gewissen Layer in einem Block andere Settings verwenden will, dann muss ich einen anderen Layer benutzen, damit sich nicht auch alles in den anderen Blöcken ändert. Wenn man das mehrfach machen will, gehen einem ja ziemlich schnell die Layer aus. Auch wenn das TO im Advanced Modus ist und man jedem Layer einen Modi zuweisen kann.
     

Diese Seite empfehlen